E-Gitarre Johnson Strat Copy JSN Natur

Aufrufe 3 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Nach Erhalt der Sendung mit der Gitarre mußte ich erst die Federn im Inneren des Korpus spannen, weil die Gitarre im Auslieferzustand sich nicht stimmen ließ und sich die Vibrato-Bridge nur vom Saitenzug hob. Nachdem die Federn gespannt waren und die Saiten sich stimmstabil stimmen ließen, war ich überrascht, welch gute Qualität hier für vergleichsweise kleines Geld geboten wird.

Nicht eine Verarbeitungsmacke am Body oder Hals.

Massiver Erle Korpus, der aufgrund der transparenten Lackierung ausgesprochen edel aussieht. Ich vermute, daß die anders lackierten Stratocaster-Kopien von Johnson denselben Standard haben. Da ich aber halt die in Erle-Natur gekauft habe, kann ich auch nur über diese berichten.

Das Gewicht der Gitarre ist angenehm. Der geschraubte Ahorn-Hals liegt gut und ausgewogen in der Hand. Die Bünde sind sauber abgerichtet. Die EMG Pickups sind so gut wie störungsfrei und klingen, wie eine Strat klingen soll. Auch nach Nutzung des Vibratos sind Verstimmungen der Saiten kaum feststellbar.

Kurzum: hervorragende Qualität für kleines Geld - ein Kauf, den ich nicht eine Sekunde bereut habe.

----

Zweite Erfahrung - nachdem ich auch heute noch ein begeisterter Nutzer dieser Johnson Strat bin und für den Übungsraum (damit ich nicht ständig eine Gitarre hin und herschleppen muss) eine weitere brauchte, ersteigerte ich noch eine weitere - diesmal gebrauchte - Johnson Stratocaster. Na ja - es wurden deutliche Unterschiede in den Modellinien deutlich:

  • Die Mechaniken der "Neuen" sind drastisch schlechter, als die der "Alten"
  • Die Pickups matschen und sind zu leise.

Die anderen Mängel (besch... Saitenlage - erzeugt durch unsachgemäßen Einbau des Hauses, heruntergewirtschaftete Bünde etc...) sind nicht dem Fabrikat, sondern einem inkompetenten Bastler in der Reihe meiner Vorbesitzer zuzurechnen. Es wäre unfair, das hier ins Feld zu führen.

Zur Lösung der Probleme wurde ein Ringtausch initiiert. Für die "Alte" bestellte ich einen FENDER Noiseless-Pickup-Satz mit Potis, dafür gingen die EMG-Pickups der "Alten" mit Potis in die "neue" Strat. Die Mängel am Hals der "Neuen" wurden bei der Gelegenheit gleich mit ausgebügelt.
Der Ringtausch der Mechaniken ist später dran.

Das Resultat dieser Bastelarbeit begeisterte mich vollends. Die "Alte" mit den FENDER-Pickups klingt jetzt noch "stratiger" - an einem MESA BOOGIE Pre-Amp mit nachgeschalteter Röhrenendstufe schlicht der Hammer überhaupt.
Die "Neue" - jetzt mit EMG Pickups - klingt auch großartig nach Strat, wie es sich gehört, aber halt einen Tick anders - kein Vergleich mit dem Matsch vorab.

Ich bin jetzt sehr zufrieden - aber man muss offenbar auch mit Umbauarbeiten rechnen, wenn man sich auf gebrauchte Johnson-Gitarren älteren Datums einlässt. 

Schlagwörter:

Johnson

Stratocaster

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden