Durch schlechte Bewertungen von Käufern erpressbar?!

Aufrufe 22 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Liebe Ebay Gemeinde,

auch wir mussten nun (zum ersten Mal) die Erfahrungen machen, dass „Mann“/Frau alles machen kann, um einen Käufer zufrieden zu stellen, (einwandfreier neuw. Artikel, beste Verpackung inkl. Schrumpffolie + nicht im Angebot enthaltene Zugabe…) und der Käufer letztendlich dennoch versucht, den Verkäufer durch bombardieren von Emails, versuchtes Runterhandeln, Abgabe einer schlechten Bewertung... zu erpressen.

Sie als Verkäufer können nichts, aber auch gar nichts dagegen machen, wenn sie dabei standhaft bleiben und dadurch dann die irrsinnige und nachweislich unwahre Bewertung erhalten haben!

Da ist es dem Ebay-Sicherheitsteam auch egal, ob es sich bei dem Käufer um einen Neuling (praktisch den ersten Kauf des Käufers auf der Ebay-Plattform) handelt und sie bisher als Verkäufer nun über 50 nur positive sehr nette Bewertungen erhalten haben. Hätte da, bei unserem Einspruch, nicht eine genaue Überprüfung des Sachverhaltes sowie eine entsprechende Ermahnung an den Käufer, keine nachweislich unwahre Bewertung abzugeben, erfolgen müssen?!

Und als wir in der Gegendarstellung erwähnen, dass wir ebay über die Sachlage informiert haben, wird die komplette Gegendarstellung auch noch gelöscht.

"Ich muss Ihnen an dieser Stelle mitteilen, dass wir diesen Kommentar entfernt haben, da es nach eBay Grundsätzen nicht erlaubt ist auf eingeleitete Maßnahmen von eBay zu verweisen."

Wir haben überhaupt nich auf eingeleitete Maßnahmen von ebay verwiesen!

Und nun steht die Bewertung des Käufers „Verkäufer macht irreführende Angaben“ obwohl dies nachweislich überhaupt nicht stimmt, unlöschbar (höchstens durch eine Richterliche Verfügung anfechtbar) in unserem account!

Welche Funktion hat also das so genannte Ebay Sicherheitsteam, das ja vorher auch angerufen wurde? Uns teilte man mit, dass der über Ebay geführte Emailverkehr aus datenrechtlichen Gründen von ihnen nicht einsehbar, sondern nur daraus ersichtlich sei, dass er stattgefunden habe.

"Aus datenschutzrechtlichen Gründen können wir die Kommunikation zwischen den Mitgliedern nicht einsehen, sondern nur feststellen, dass es Kontakte gab."

Wenn dieses stimmt, wie soll dann bitte eine faire Überprüfung der Sachlage stattfinden?!

Wir für unseren Teil werden uns nach dieser Erfahrung wohl komplett aus der Ebay Plattform zurückziehen.

Wir sind uns durchaus bewusst, dass dieser thread vermutlich auch recht schnell gelöscht wird.

Aber wenn sich durch diese Schilderung nur ein paar Käufer/Verkäufer dazu aufgerufen fühlen, ebay noch einmal deutlich ihre Bedenken bzgl. des Bewertungssystems mit zu teilen, vielleicht haben sich dann diese Ausführungen gelohnt und ebay erkennt endlich, dass es sich momentan nicht um ein faires Bewertungssystem handeln kann, wenn der Verkäufer darin zum Statist degradiert wird! (Wir konnten mittlerweile schon in diversen Foren die Enttäuschung der Verkäufer und deren Abwanderung lesen und können diese nun auch gut nachvollziehen!)

So sollte ebay sich auch nicht wundern, wenn immer mehr Verkäufer ebay den Rücken kehren.

Schade eigentlich, da wir gerade in unserem Bereich (Sammlungsauflösung highend /vintage HiFi) über diese Plattform sehr viel nette Kontakte knüpfen und viele Käufer im höchsten Maße zufrieden stellen konnten.

Hifidele Grüße von einem enttäuschten Ebay Verkäufer

 

Mittlerweile haben wir zumindest erreicht, dass die Löschung unsere "Gegendarstellung" rückgängig gemacht wurde. Nur die Negative Bewertung haftet uns weiterhin an...

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden