Durch Berg und Tal: Was Sie bei der Auswahl von Wanderschuhen für Herren beachten sollten

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Durch Berg und Tal: Was Sie bei der Auswahl von Wanderschuhen für Herren beachten sollten

Wanderschuhe erfüllen eine Vielzahl an Aufgaben. Zum einen müssen sie bequem sein, damit sich die Füße auch bei langen oder anstrengenden Aufstiegen wohlfühlen. Zum anderen erfüllen Wanderschuhe eine stützende Funktion und verhindern, dass Sie umknicken und sich die Füße verletzen. Es gibt vielfältige Wanderschuhe mit jeweils unterschiedlichen Eigenschaften. Wichtig ist, dass sie für verschiedene Witterungsbedingungen und unterschiedliche Untergründe konzipiert sind. Dieser Ratgeber informiert Sie über die wichtigsten Eigenarten von Wanderschuhen für Herren und nennt Ihnen die wichtigsten Kaufkriterien, die es unbedingt zu beachten gilt. Wenn Sie sich an den hier genannten Tipps orientieren, finden Sie ohne großen Aufwand hochwertige Wanderschuhe für Ihre Zwecke. Egal, ob Sie also über Berge oder durch Täler wandern, immer sind Ihre Füße bestens geschützt und genießen einen höchstmöglichen Komfort.

Verschiedene Arten von Wanderschuhen

Es werden verschiedene Arten von Wanderschuhen für Herren angeboten, die in jeweils anderen Bereichen zum Einsatz kommen. Hierzu gehören Multifunktionsschuhe, Wanderstiefel und Bergstiefel. Auf Turnschuhe sollte komplett verzichtet werden. Diese besitzen keine stabile Sohle, die den Fuß vor Unebenheiten, Wurzeln und Steinen schützt. Entsprechend unbequem ist in diesen Schuhen das Laufen auf unwegsamem Gelände. Zudem bieten Turnschuhe dem Fuß nicht den nötigen Halt, den dieser auf anspruchsvollen Wanderwegen benötigt. Entsprechend leicht passiert es, dass Sie ausrutschen oder mit Ihrem Fuß umknicken. Hierdurch kommt es schnell zu Verletzungen. Setzen Sie daher auf hochwertige Wanderschuhe mit möglichst vielen Funktionen.

Multifunktionsschuhe

Multifunktionsschuhe sind für verschiedene Untergründe konzipiert. Sie können sowohl zum Wandern als auch als Sportschuhe eingesetzt werden. Sie sind immer dann sinnvoll, wenn die zu beschreitenden Wanderwege gut ausgebaut sind und möglichst keine Unebenheiten aufweisen. Solche Schuhe sind häufig recht luftig und passen sich mit ihrer Sohle dem Fuß gut an. Für leichte, kurze Touren auf einfachem Gelände sind Multifunktionsschuhe als Wanderschuhe völlig ausreichend.

Wanderstiefe

Wanderstiefel eignen sich vor allem für jene Touren, bei denen das Gelände noch sehr eben und überschaubar ist. Leichte Bergwanderungen im Flachland und Mittelgebirge sind die idealen Einsatzgebiete für derartige Schuhe. Sie sind für relativ gut ausgebaute Strecken besser geeignet als Bergstiefel, weil sie flexibler und weicher sind als diese. Dies macht das Laufen auf Asphalt angenehmer und sorgt dafür, dass sich die Füße nicht zu sehr aufheizen.

Bergstiefel

Bergstiefel sind für professionelle und anspruchsvolle Wanderungen in hohen Berggebieten konzipiert. Sie sind ausgesprochen steif und geben nicht nach. Hierdurch wird eine optimale Stützung des Fußes erreicht, sodass es nicht so leicht zu Verletzungen und zum Umknicken der Füße kommen kann. Bergstiefel zeichnen sich durch ihre robusten Materialien aus, die mit unebenen Untergründen ebenso fertig werden wie mit Matsch und Sumpf.

Die geeignete Größe bestimmt den Tragekomfort

Bei Wanderschuhen kommt es insbesondere auf die richtige Schuhgröße an. Diese unterscheidet sich oftmals deutlich von der eigentlichen Schuhgröße des Trägers. Denn die Füße benötigen beim Wandern einerseits Bewegungsfreiheit und müssen andererseits gestützt werden, damit sie nicht umknicken. Sitzt ein Schuh zu locker, kann er leicht einknicken und Sie verletzen sich, während ein zu enger Schuh den Fuß einschnürt und einen gesunden Blutstrom verhindert. Hinzu kommt, dass in solchen Schuhen oftmals dicke Wanderstrümpfe getragen werden, die ein Scheuern und die Blasenbildung an den Füßen verhindern. Bei der Auswahl der geeigneten Wanderschuhe sollten daher Modelle gewählt werden, die etwas über der eigentlichen Schuhgröße liegen.

Die richtige Schnürung entscheidet über die Stabilität

Schnürsenkel sind dazu da, die Wanderschuhe an den Füßen zu halten und für Stabilität zu sorgen. Es empfiehlt sich, auf hochwertige, stabile Modelle zu setzen, weil diese nicht schon nach wenigen Schnürvorgängen reißen. Zudem sollten Sie auf die Verschlusstechnik Ihrer Wanderschuhe achten. Sehr viele Modelle besitzen eine Feststellöse, durch die zwei Schnürzonen am Schuh entstehen. Je nachdem, ob Sie bergauf oder bergab laufen, sollte die Schnürung unten fest und oben locker oder insgesamt sehr fest sein. Zudem sollten Sie bedenken, dass sich Schnürsenkel weiten können. Dies hat den Vorteil, dass sie sich an den jeweiligen Schuh oder Fuß anpassen. Allerdings kommt es hierdurch beim Wandern auch dazu, dass sich die Schnürsenkel lockern und keinen zuverlässigen Halt mehr bieten. Nehmen Sie sich also die Zeit, Ihre Wanderschuhe regelmäßig neu zu schnüren. Achten Sie hierbei darauf, dass sich die Zunge des Schuhs in der Mitte befindet – so verhindern Sie zusätzlichen Druck auf den Fuß, der unangenehme Druckstellen zur Folge haben kann. Nicht zuletzt gibt es verschiedene Schnürtechniken. Besonders populär ist hierbei die äußerst stabile Kreuzschnürung, doch auch Parallelschnürungen kommen recht häufig zum Einsatz.

Hochwertige Materialien sind unverzichtbar

Ein wichtiges Auswahlkriterium bei Wanderschuhen sind die Materialien. Für einfache Bergwanderungen im Flachland sind einfache, preisgünstige Modelle eventuell ausreichend. Spätestens, wenn der Untergrund steiniger oder matschig wird, zeigt sich die Wichtigkeit von hochwertigen Materialien. Bei diesen ist die Sohle nämlich derart verstärkt, dass Sie nicht jede einzelne Unebenheit spüren. Eine Blasenbildung wird hierdurch unwahrscheinlich. Des Weiteren kommen solche Materialien mit Schmutz, Steinen und Stöcken besser zurecht. Sie bekommen nicht so leicht Löcher und leisten deutlich länger zuverlässige Dienste als Billigprodukte. Außerdem lassen sich hochwertige Materialien relativ leicht reinigen, sodass Sie nach Ihrer Wanderung nicht noch übermäßig viel Zeit beim Säubern Ihrer Wanderschuhe verbringen müssen. Nicht zuletzt entscheiden die Materialien über den Tragekomfort. So ist hochwertiges Leder beispielsweise ausgesprochen angenehm zu tragen und bietet gleichzeitig einen effizienten Schutz des Fußes.

Hochwertige Wanderschuhe sind atmungsaktiv

Beim Wandern kommt der gesamte Körper ins Schwitzen: Dies gilt nicht zuletzt für die Füße. Deshalb ist es empfehlenswert, auf atmungsaktive Wanderschuhe zu setzen. Diese lassen einen Luftzug an den Fuß, sodass es nicht so schnell zu einer unangenehmen Schweißbildung kommt. Die Temperatur im Fuß heizt sich nicht so schnell auf, sodass sich die Füße länger angenehm und frisch anfühlen. Trotz dieser Eigenschaften müssen die Wanderschuhe wasserdicht sein. Denn es kann leicht einmal passieren, dass Sie einen Fluss überwinden müssen oder in einen Regenschauer geraten. Die Schuhe dürfen sich dann nicht mit Wasser vollsaugen, sondern müssen die einzelnen Tropfen gezielt abblocken und ableiten. Ansonsten leidet das Material unter der permanenten Feuchtigkeit und der Tragekomfort reduziert sich spürbar.

Wissenswertes über Farben und Designs bei Wanderschuhen für Herren 

Neben den praktischen Eigenschaften von Wanderschuhen für Herren ist auch das Design von Bedeutung. Aus diesem Grund sind diese Schuhe in vielfältigen Farben und Ausführungen erhältlich. Häufig überwiegen hierbei dunkle Töne wie Braun oder Grün. Diese wirken einerseits sehr naturverbunden und frisch und sind gleichzeitig sehr pflegeleicht. Auf Schuhen in derartigen Farben sind Flecken und andere Verschmutzungen nicht so auffällig. Hinzu kommt, dass diese Farben mit der Umwelt harmonieren und Sie somit optisch zum Teil der Bergwelt werden, die Sie erkunden. Oftmals stellen die Schnürsenkel einen deutlichen Kontrast zur Farbe der Schuhe her. Es gibt sie in Blau und Gelb ebenso wie in Rot und Schwarz. Einige Wanderschuhe setzen sogar auf neonfarbene Schnürsenkel, weil diese für eine bessere Sicht und mehr Sicherheit beim Wandern im Dunklen sorgen. In vielen Fällen besitzen Wanderschuhe eine hohe Zunge, die für Stabilität am Fuß sorgt. Nicht zuletzt haben Sie die Wahl zwischen Wanderschuhen, bei denen die Schnürsenkel durch Löcher gezogen werden, und solchen, die auf Ösen zur Befestigung setzen.

Markenqualität und diverse Anbieter bei Wanderschuhen

Ihnen stehen bei der Auswahl Ihrer Wanderschuhe Produkte von Markenherstellern ebenso offen wie günstige Produkte von Billiganbietern. Markenartikel zeichnen sich häufig durch eine besonders gute Qualität aus. Die Materialien sind sehr widerstandsfähig und werden auch mit unwegsamem Gelände gut fertig. Die Schnürsenkel reißen nicht so schnell und der Schuh bietet eine gute Stütze beim Laufen. Wenn Sie oft und viel unterwegs sind und auch herausfordernde Strecken nicht scheuen, sollten Sie in Wanderschuhe mit ausgezeichneter Qualität investieren. Wenn Sie nur sehr selten oder sehr einfache Strecken laufen, sind eventuell preisgünstige Modelle ausreichend. Wegen der geringen Nutzung verschleißen sie nicht so schnell und für die einfachen Untergründe und Gegebenheiten ist die Qualität des Außen- und Innenmaterials völlig ausreichend. Wichtig ist jedoch auch hier, dass der Schuh sicher sitzt und einen möglichst hohen Tragekomfort bietet. Es darf nicht zur Blasenbildung oder zu einer übermäßig großen Hitze am Fuß kommen.

Die wichtigsten Fakten über Wanderschuhe für Herren im Überblick

Achten Sie bei Ihren Wanderschuhen insbesondere auf die richtige Größe und den Tragekomfort. Das Design und der Name des Herstellers sollten nur eine untergeordnete Rolle spielen. Wichtig sind hingegen die Schnürsenkel und die Art des Schuhs. Achten Sie zudem darauf, dass die Schuhe atmungsaktiv und wasserdicht zugleich sind. Beim Kauf können Sie auf das Gewicht der Schuhe achten. Je geringer deren Eigengewicht nämlich ist, desto geringer ist die Belastung, die sie beim Wandern darstellen. Beim Material gilt es, sich die Sohle und die Seitenränder anzuschauen. Die Sohle sollte ausgesprochen stabil und wenig nachgiebig sein und es dürfen keine Druckstellen und dünnen Bereiche an den Schuhen auftreten. Ansonsten passiert es schnell, dass die Schuhe Löcher bekommen oder nicht mehr richtig sitzen. Hier kommen Sie leicht zu hochwertigen und sicheren Wanderschuhen für Herren, mit denen Ihre Ausflüge in die Berge zu einem vollen Erfolg werden. Stellen Sie hierfür einige Vorüberlegungen darüber an, wo und unter welchen Bedingungen Sie die Wanderschuhe tragen wollen. Je genauer Sie wissen, was Sie suchen, desto leichter fällt Ihnen die Auswahl.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden