Dummy-Bieter

Aufrufe 11 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Bedauerlicherweise sind nicht alle bei Ebay ehrlich. So habe ich bei meiner letzten Auktion einen neuen Trick eines Bieters beobachten müssen.

Ein wohl etwas unerfahreener Ebayer hatte, so wie ich es nachvollziehen konnte, die Funktion des Gebotsagenten nutzen wollen und bereits 4 Tage vor Auktionsende sein sehr hohes Maximalgebot abgegeben.

Dies führte dazu, dass ein Mitinteressent mit einem "mittleren"  Einstiegsangebot sofort überboten wurde, was diesem wohl nicht so ganz passte.

Jetzt konnte ich folgendes beobachten.

Mit einmal gab ein "brandneues" Ebay-Mitglied - Mitglied seit einer Stunde mit selbstverständlich 0 Bwertungspunkten - ständig in 5 Euroschritten neue Gebote ab (zum schluss waren es insgesamt 16), bis er der Höchstbietende war. Bereits 30 Minuten später war dieses Mitglied bei Ebay nicht mehr registriert.

Leider war ich gezwungen diese Auktion sofort zu beenden, denn es sah doch so aus, als wenn ich mich selbst mit einem zweiten Nicknamen bei Ebay angemeldet hätte um dass Gebot hochzutreiben, und so  nach Auktionsende per "Angebot an unterlegene Bieter" den höchstmöglichen Preis zu erzielen.

Ich empfehle daher sehr genau zu beobachten, wer da bietet und notfalls auch mal Gebote zu streichen. Vor allem, wenn der Bieter auf keine Kontaktaufnahmeversuche reagiert, wie dass ja wohl jeder ehrliche Ebayer machen würde.

Nur Bieter zuzulassen, die eine Mindestanzahl an Berwertungspunkten haben oder eine zeitliche Mindestmitgliedschaft aufweisen müssen, halte ich mittlerweile für falsch - wir wollen doch auch neuen Mitgliedern eine Chance geben.

 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber