Dual-Channel? Was bedeutet das? Vorteile?

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
ls Dual Channel wird die Fähigkeit aktueller Chipsätze und Speichercontroller bezeichnet, Arbeitsspeicher-Module parallel zu betreiben. Hierfür werden separate Busse vom Speichercontroller zu den einzelnen Modulen eingesetzt. Der parallele Betrieb führt zu einer höheren Datentransferrate und einer damit verbundenen Leistungssteigerung.

Vereinfacht gesagt verdoppelt eine Dual Channel Konfiguration im Vergleich zum Singel Channel Modus die theoretische Datentransferrate Ihres Systems. Dies geschieht durch das Bündeln eines passendes Modulpaares in Verbindung mit einem parallelen Speicherzugriff auf die beiden Speicherkanäle.

Hier erklären wir im Folgenden, unter welchen Voraussetzungen und Konfigurationen der Dual Channel Modus möglich ist. In diesem Dokument geht es ausschließlich um den Dual Channel Modus der Chipsätze für DDR1 DRAM wie z.B. Intel i865, i875 und den in die AMD-CPU integrierte Northbridge usw.


Folgende Bedingungen innerhalb eines Modulpaares müssen nicht erfüllt sein:

  • Gleicher Hersteller des Moduls, oder der DRAM-Bausteine
  • Identisches Timing, Zugriffzeiten usw.
  • Gleiche Geschwindigkeitsklasse der DDR-Module (PC2100, PC2700 oder PC3200)

Vorraussetzungen für einen Dual Channel Modus
  • Paarweise Verteilung der DIMMs in jedem der Speicherkanäle (Modulpaar)
  • Identische Modulkapazität des Modulpaares (128MB, 256MB, 512MB, 1GB, etc.)
  • Identische DRAM Technologie des Modulpaares (128Mb, 256Mb, 512Mb oder 1Gb)
  • Identische DRAM Busbreite der auf dem Modulpaar verwendeten DRAMs (x8 or x16)
  • Beide Module entweder nur single-sided (1 Rank) oder nur dual-sided (2 Rank)
  • Spiegelbildliche Bestückung der Memoryslots


Wie schon erwartet ist der Leistungsunterschied zwischen Single-Channel und Dual-Channel bei Verwendung eines modernen Core 2 Duo-Systems je nach Benchmark gering oder gar nicht gegeben. Und wenn Benchmarks dann doch Unterschiede aufweisen sind diese so gering, dass sie in der Praxis kaum ins Gewicht fallen. Bei Spiele- und High-End-Rechnern kommt es allerdings auf Maximalleistung an; deshalb empfehlen wir Ihnen, bei Dual-Channel-Speicher zu bleiben - schließlich ist der Hauptspeicher nur ein Baustein, von der Sie hervorragende Leistung erwarten. Preislich fällt der Unterschied zwischen 2x 4 GB oder 8 GB sogar eher vorteilhaft für die Zweikanal-Konfiguration aus. Allerdings verringert ein einzelnes DIMM Ihren Stromverbrauch um einige Watt, was letztlich allerdings kaum ins Gewicht fällt.
 
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden