Druckkopfkontaktfehler DesignJet 2000cp 3000cp 3500cp

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Wer kennt die Fehlermeldung nicht: Druckkopfkontaktfehler. Hier diverse Vorschläge zur Lösung des Problems

1. Die Kupferkontakte mit alkoholgetränktem Tuch saubermachen und den Druckkopf wieder einsetzen. Wenn das nix bringt

2. alle Druckköpfe herausmachen und Gerät ausschalten. 5 minuten warten und dann neu einschalten und alles befolgen, was am Display moniert wird. Aber

3. in diesem Fall kann es nun aber vorkommen, dass verbrauchte Druckköpfe - auch eventuell andere - nicht mehr sofort angenommen werden; das heißt, dass Druckköpfe, die zuvor gedruckt haben, nun als verbraucht bzw. zum Austausch angezeigt werden: blinkende Quadrate/Rechtecke. Hier also wieder den Druckkopf vorsichtig wieder einsetzen und zwar so lange, bis das blinkende Symbol verschwindet. Dieser Vorgang muss gegebenfalls mehrmals wiederholt werden (Gewalt bringt nix - einfach immer wieder vorsichtig reindrücken, bis das blinkende Druckkopfsymbol weg ist). Geduld wird belohnt - kann sich hinziehen diese Prozedur...

4. Eventuell ganz alten Druckkopf einbauen (auch wenn dieser nicht mehr druckt und keinen Druckkopfkontaktfehler erzeugt) und das Gerät durch Überbrücken des Klappensensors (kleines Stückchen geknülltes Papier in den Sensorarm reinklemmen) überlisten. Dieses Stück Karton kommt rein in den kleinen Schlitz rechts unter der Aabdeckung und man kann nun die Klappe aufgelassen halten und an der Bedieneinheit den Befehl wählen Tintensystem austauschen. Den Karton/das geknüllte Papier drin lassen und den Druckkopf mit dem Kontaktfehler einbauen und an der Bedienheit auf abbrechen drücken. Dem Gerät wird nun vorgegaukelt, dass ein Tinetnwechsel nicht stattgefunden hat.

5. Zu guter letzt noch diese Methode (siehe auch Punkt 2): Druckkopf langsam reindrücken (mit Bedacht) und so lange wiederholen, bis der Plotter den Kopf endlich annimmt. Kostet viel Zeit, hat mir und anderen Benutzern aber auch schon geholfen.

Viel Glück. Ich selbst glaube nicht, dass bei der Fehlermeldung ("Druckkopfkontaktfehler") hardwareseitig etwas kaputt ist. es kostet halt unheimlich viel Zeit, da mal Erfolg zu haben. Man wird aber belohnt und es gilt also: nicht aufgeben!

Noch ein Tipp: Plotter prinzipiell nie ausschalten (Ruhemodus ist schon o.k.). Wenn der Plotter ausgeschaltet ist und man startet neu, machen die Plotter erneut eine Supercheckung von Tinten/Druckköpfen und das leidige Spiel geht wieder von vorne los. Alte funktionsunfähige Druckköpfe niemals wegwerfen: einen Hinweis drauf anbringen, dass sie nicht mehr drucken aber keinen Druckkopfkontaktfehler erzeugen und in die Schublade damit.

Ein eBayer hat mich kontaktiert und mir versichert, dass alles, was ich hier notiert habe, bei seinem Plotter nicht funktioniert hätte! Mir ist schon klar, dass, wenn man nur 1 (nicht funktionierenden) Plotter zur Verfügung hat, ganz schnell mal die Geduld verliert und ans aufgeben denkt. Grundsätzlich kann man dies umgehen, indem man sich einfach einen zweiten aus eBay zulegt - die Geräte kosten ja kaum noch etwas. In unserer Firma habe ich immer von 3 Plottern einen, der nicht richtig funktioniert. Weitere zwei Stück wurden aussortiert und in den Keller verfrachtet - diese dienen nun erfolgreich als Ersatzteillager (Servicestation/Zahnriemen etc).

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden