Dolce Gusto Circolo: Vor- und Nachteile - eine Empfehlung

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Zunächst muss ich genauer definieren, welche Dolce Gusto Circolo ich meine: es handelt sich um die Automatic in schwarz, die außerdem nicht von Krups, sondern von DeLonghi ist. Da beide aber absolut baugleich sind, sollte das kein Problem sein.



Ich teste die Circolo seit ein paar Wochen auf Herz und Nieren für eine Produkttester-Plattform und muss sagen, dass sie meine Ertwartungen übertrifft. Die Automatic-Variante hat übrigens den Vorteil, dass man die Wassermenge nicht selber einschätzen muss, sondern mit einem Einstellrad oben nach Angabe auf der Kapsel oder nach eigenem Gusto variiert wählt.

Die große Sortenvielfalt ist phänomenal, so viele richtig gut schmeckende Variationen bekommt man auf diese einfache Art und Weise wohl kaum woanders: von Latte Macchiato und Cappicino, über "normalen" Dallmayer-Kaffee und Grande Café Crema, Espresso in verschiedenen Arten bis hin zu Tee- und Schokoladespezialitäten ist für jeden etwas geboten. Nachdem auch alle meine Gäste, die seither in den Genuss einer Tasse aus der Circolo gekommen sind völlig überrascht und begeistert von der Vielfalt sind, setze ich das auf Platz 1. Vom Geschmackserlebnis her kann meine alte Senseo da nicht mithalten.

Ganz dicht gefolgt wird dieser erste Pluspunkt von der kinderleichten Bedienung, der Schnelligkeit, der Sauberkeit und leichten Reinigung und nicht zuletzt der tollen Optik. Da immer nur Wasser für die eine Portion schnellstens erhitzt wird und die Circolo zudem ohne Kapseln als Heißwasserspender für den Teebeutel verwendet werden kann, ist sie auch noch ein wahrer Energiesparer.

Trotz aller Begeisterung möchte ich die weniger guten Aspekte nicht verschweigen: die Kapseln verursachen, je nach Anzahl der täglich konsumierten Getränke, relativ viel Müll. Sie können über den gelben Sack entsorgt werden, wobei man sie eventuell vorher aufschneiden und entleeren sollte, da ziemlich viel Flüssigkeit in ihnen zurück bleibt. Zudem sind die Kapseln auch nicht gerade billig. Wer - ob allein, in der Familie oder mit täglichen Gästen - mehr als 6 Tassen Kaffee am Tag trinkt, muss sich überlegen, ob diese Punkte für ihn ins Gewicht fallen. In dem Fall wäre ein Kaffeevollautomat vielleicht die bessere Wahl. In meiner Familie werden zwischen 2 und 4 Tassen an einem normalen Tag mit der Circolo hergestellt, so dass für mich Müll und Kosten im Rahmen bleiben und meine Freude an dieser tollen Kapselmaschine nicht schmälern. Ich kann sie daher absolut weiterempfehlen.
Zur Veranschaulichung hier noch mein You-Tube-Video:

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden