Diskriminierender Ausschluß bei Auktionen.

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Durch fehlerhaftes Foto beim Angebot einer Werkzeugmaschine ist es zu einem zu hohen Gebot für eine Fräsmaschine gekommen,weil im Foto eine leistungsstärkere mit variablem Bedienfeld ausgestattete Maschine abgebildet war. Der Kauf wurde daraufhin vom Käufer storniert, weil der Verkäufer eine leistungsschwächere Maschine liefern wollte.

Der Käufer wird seither vom Verkäufer daran gehindert, am Bieterverfahren teilzunehmen, indem die Annahme von Geboten verweigert wird.

Hat jemand eine ähnliche Erfahrung machen müssen. Die Mitteilung an ebay mit der Bitte, den Verkäufer anzuhalten diese m.E. diskriminierendeVorgehensweise aufzugeben, hat keinen Erfolg gebracht, obwohl ebay -Regeln auf freien Zugang zum Markt verletzt sind. Der irreführende Verkäufer ist weiterhin als sog. Topseller vermerkt.

Da das Problem von grundlegender Bedeutung ist und m.E. mit einem Hausverbot vergleichbar ist, das von im öffentlichen Raum agierenden Einrichtungen wie Kaufhäuser, Banken, kulturellen Einrichtungen usw. nicht ohne erhebliche Gründe verhängt werden darf, bitte ich um Hinweise auf Gerichtsurteile in vergleichbaren Fällen und auf Rechtskundige, die sich mit derartigen Verstößen auskennen. Kommentare bitte unter dem Stichwort Ratgeber Diskriminierender Ausschluß bei Auktionen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden