Dirt Bikes - auf diese Kriterien sollten Sie bei der Auswahl achten

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Dirt Bikes - auf diese Kriterien sollten Sie bei der Auswahl achten

Ihr Hobby lässt dem Zuschauer den Atem stocken: Unerschrockene Fahrer der extrem stabilen Dirt Bikes trotzen scheinbar jedem noch so steilen Gelände und vollführen spektakuläre Kunststücke während der Sprünge durch die Luft. Wer dies einmal erlebt hat, ahnt, dass der Auswahl der Fahrrad-Bauteile wie Rahmen und Gabel höchste Priorität zukommt. Für dauerhaften Spaß gilt es, am Material nicht zu sparen.

 

Das Grundgerüst: ein stabiler Rahmen in passender Größe

Der Rahmen eines Dirt Bike ist kleiner und kompakter als der des Mountainbikes. Das erleichtert das Handling auf der Bahn und im Sprung. Während ein 1,75 m großer Fahrer für ein Trekkingbike die Rahmengröße 55–58 cm wählt, misst der Rahmen für gleich große Dirt Biker 17–18" bzw. 43–46 cm. Das gängige Material ist hoch belastbarer CrMo-Stahl. Wer mehr Geld investieren kann und möchte, wählt einen Rahmen aus Carbon. Das spart Gesamtgewicht, was sich kraftsparend beim Bergfahren und Freestyle auswirkt.

 

Die stecken was weg: Hochwertige Gabeln sind des Bikers wichtigstes Handwerkszeug

Kurz und gut – der Federweg bei den Dirt-Bike-Gabeln ist weniger groß als bei den Modellen der Down-Hill-Räder. Durchschnittlich 80–120 mm Federweg empfehlen Fachleute. Starre Gabeln, wie häufig bei Mountain Bikes zu sehen, finden sich beim Dirt Bike weniger. Sie unterstützen zwar die schnelle Geschwindigkeitsaufnahme nach dem Sprung. Der bei großen Sprüngen gewünschte Effekt der Dämpfung entfällt hier. Wichtiger ist die Einstellbarkeit. So lassen sich verschiedene Optionen wie Trail und Jump bewältigen. Extrem hart im Nehmen sind integrierte Stahlfedern.

 

Die Qual der Wahl: Spezialisten oder Universal-Genies

Während versierte Fahrer früher oder später dazu übergehen, ihren fahrbaren Untersatz vom Rahmen über Felgen bis zur speziellen Dirt-Bike-Bremse individuell zusammenzubauen, stehen Anfänger überwältigt vor der Auswahl angebotener Dirt-Bike-Räder. Idealweise nutzen Sie das gute Angebot universell einsetzbarer Räder, bis Sie die Vorliebe für eine Disziplin oder gar ein zweites Bike für sich entdecken. Insbesondere Direktvermarkter wie der populäre deutsche Produzent YT – Young Talent Industries bieten Neulingen gutes Material zu attraktiven Konditionen. Mit dem universell einsetzbaren Modell Dirt Love gelingt der Einstieg in die aufregende Dirt-Bike-Welt preiswert und zuverlässig.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden