Digitale Bilderrahmen – Schmuck für Wand und Tisch

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Digitale-Bilderrahmen – der innovative Schmuck für Wand und Tisch

Ganz gleich, ob im Alltag oder im Urlaub: Fotografieren ist noch immer eines der beliebtesten und am weitesten verbreiteten Hobbys. Durch das Aufkommen von Digitalkameras und Smartphones wird sogar noch mehr fotografiert als jemals zuvor.

Die Vorteile der digitalen Fotografie

Früher bedurfte es bereits vorab vieler einzelner Schritte, um die wertvollen Erinnerungen nicht nur festzuhalten, sondern um sie später betrachten zu können. Nach dem Kauf einer Kamera war es notwendig, sich immer wieder neue Filme anzuschaffen. Nicht nur das Einlegen des Films erwies sich oftmals als ein kniffliges Unterfangen, sondern es stellte sich im Nachhinein auch immer mal wieder heraus, dass die Fotos nichts geworden waren, weil man den Film falsch eingelegt hatte, die Lichtverhältnisse nicht passend waren oder jemand eine Grimasse gezogen hat. Nachdem ein Film voll war, musste man ihn im Fotolabor entwickeln lassen, um die Bilder dann in viele einzelne Rahmen zu stecken oder sie in Fotoalben einzukleben.

Im digitalen Zeitalter ist im Endeffekt nur noch der Kauf der Kamera und das Fotografieren selbst notwendig. Auch Fotos mit dem Smartphone zu schießen, wird immer beliebter. Und man kann sofort sehen, ob ein Bild etwas geworden ist oder nicht. Schlechte Bilder können sofort aussortiert werden und sie können so viele Fotos machen, wie die Speicherkarte Platz bietet, um sie nachher auf die Festplatte Ihres Computers zu kopieren. Doch was dann? Die Erinnerungsfotos sollen schließlich nicht auf der Festplatte verstauben.

Erinnerungen sind es wert, betrachtet zu werden

Die schönsten digitalen Schnappschüsse werden noch immer gern auf Papier entwickelt, um in der eigenen Wohnung aufgehangen oder an Freunde und Familie verschenkt zu werden. Aber was geschieht mit den anderen Fotos? Wie soll man sich für ein einzelnes Foto entscheiden? Welches Bild es wert, entwickelt zu werden, und welches nicht? In der Regel hat es ein Großteil der Erinnerungsfotos verdient, angemessen präsentiert zu werden, anstatt auf der Festplatte zu verstauben – doch wohin mit all den Ausdrucken?
Digitale Bilderrahmen können Abhilfe leisten und als Schmuckstück sowohl Ihre Wand als auch Ihren Schreibtisch oder andere Abstellflächen zieren. Das alte Vorurteil, dass solche Bilderrahmen Strom fressende Staubfänger sind, wurde bereits vor geraumer Zeit ad Acta gelegt, da der Stromverbrauch eines Digital-Bilderrahmens Ihre Rechnung nicht maßgeblich in die Höhe steigen lässt – je nach Gerät gibt es unterschiedliche Verbrauchswerte. Digitale Bilderrahmen sind sowohl zuhause als auch im Büro ganz besondere und individuelle Hingucker.

Worauf sollten Sie beim Kauf eines Digital-Bilderrahmens achten?

Digitale Bilderrahmen bringen Abwechslung und Farbe in Ihren Alltag. Doch was gilt es beim Kauf zu beachten? Einwandfreie Bildqualität ist nicht nur wünschenswert, sondern ein Muss. Die Bilder sollten flüssig wechseln und nicht ruckeln. Sind viele Spielereien und Funktionen notwendig oder empfinden Sie diese als eher irritierend? Muss eine Steckdose in der Nähe sein, wenn Sie einen digitalen Bilderrahmen platzieren wollen oder reichen Batterien und Akkus vollkommen aus? Müssen Sie sich zwingend mit den verschiedenen Medienformaten auskennen? Wie viel Speicherplatz sollte mindestens vorhanden sein? Gibt es verschiedene Größen oder sind Sie an eine bestimmte Rahmengröße gebunden?

Die einfache Bedienung

Sie sollten bereits beim Kauf eines digitalen Bilderrahmens darauf achten, dass Sie nicht von zu vielen Funktionen überfordert werden. Technische Spielereien können Spaß bringen, doch auch schnell dazu führen, dass Sie den Überblick darüber verlieren, was Ihr digitaler Bilderrahmen überhaupt kann. Lassen Sie sich die Funktionen vom Fachmann erklären oder werfen Sie einen Blick in die Bedienungsanleitung. Vornehmlich leichte Erklärungen der verschiedenen Funktionen werden sind zu bevorzugen.

Die Anschlüsse und Schnittstellen

Es ist grundsätzlich als positiv zu erachten, wenn Ihr digitaler Bilderrahmen über die gängigsten Anschlüsse und Schnittstellen verfügt. Er sollte dazu in der Lage sein, die am weitesten verbreiteten Größen von Speicherkarten aufnehmen und lesen zu können. Zusätzlich sollten sowohl USB- als auch Mikro-USB-Anschlüsse vorhanden sein, damit Sie Ihren Rahmen an den Computer oder Ihren Laptop anschließen können.

Netzanschluss oder Akku?

Obwohl Batterien und Akkus einen gewissen Vorteil hinsichtlich der Mobilität mit sich bringen und Sie Ihren Digital-Bilderrahmen dementsprechend immer wieder zur Hand nehmen und ihn an verschiedenen Plätzen in Ihrer Wohnung positionieren können, sollte auch ein Netzanschluss vorhanden sein. In der Regel ist ein Digital-Bilderrahmen mehrere Stunden am Tag im Betrieb, und wenn Sie nicht wünschen, nach geraumer Zeit immer wieder die verbrauchten Akkus gegen geladene austauschen zu müssen, bietet es sich an, den Rahmen an eine Steckdose anzuschließen.

Speicherplatz

Ein guter digitaler Bilderrahmen verfügt über mindestens 1 GB internen Speicher. Ältere Modelle boten in der Vergangenheit weniger Speicherplatz, doch bei einer Neuanschaffung sollten Sie darauf achten. Es kann sich schnell als lästig herausstellen, wenn Ihr Rahmen nicht über genug internen Speicher verfügt und Sie dementsprechend immer nur eine begrenzte Anzahl von Fotos anzeigen lassen können oder gar immer wieder zwischen verschiedenen Speicherkarten wählen und diese austauschen müssen.

Kompatibilität – die gängigen Medienformate

Ihr digitaler Bilderrahmen sollte dazu in der Lage sein, die momentan gängigsten Medienformate abzuspielen: JPEG, PNG und im Idealfall auch WMV und MPEG. Diese Formate werden in aller Regel sowohl von Ihrer Kamera und als auch von Ihrem Computer unterstützt. Ist folglich auch Ihr Digital-Bilderrahmen dazu in der Lage, diese Formate abzuspielen, fällt ein lästiges und arbeitsaufwendiges Umspeichern Ihrer Fotos in ein anderes, für den Rahmen geeignetes Format weg. Nehmen Sie sich lieber die Zeit, um die Fotos zu bewundern, anstatt sich erst damit auseinanderzusetzen, ob sie das richtige Format haben.

Die Größe und Auflösung

Die Größe und Auflösung Ihres Digital-Bilderrahmens ist ebenfalls von enormer Wichtigkeit. Dieser sollte dazu in der Lage sein, Ihre Fotos in befriedigender Qualität wiederzugeben. Übliche Größen sind 8 und 10 Zoll – also 20 beziehungsweise 25 cm Bilddiagonale. Jedoch kann auch der Wunsch nach größeren Formaten wie zum Beispiel 15 Zoll erfüllt werden.

Farbqualität, Helligkeit und Kontrast

Es ist selbstverständlich, dass Sie sich Ihre Fotos auf einem Digital-Bilderrahmen in den original Farben und nicht einer abgeschwächten Version anschauen möchten. Trotz verschiedener Lichtverhältnisse, beispielsweise Tageslicht oder künstlich erzeugtes Licht, sollte Ihr digitaler Bilderrahmen dazu in der Lage sein, Ihre Schnappschüsse sowohl in der richtigen Farbe als auch in der aufgenommenen Helligkeit und dem richtigen Kontrastverhältnis wiederzugeben.

Sind digitale Bilderrahmen mit WLAN die Zukunft?

Wie praktisch wäre es, wenn der Austausch zwischen Computer und Bilderrahmen ganz automatisch vonstattengehen würde? Es werden immer größere Fortschritte auf diesem Gebiet erzielt, doch auch beim Kauf eines solchen WLAN-fähigen Digital-Bilderrahmens sollten Sie in erster Linie auf die bereits aufgeführten Punkte, wie beispielsweise eine einwandfreie Bildqualität, achten. Im Idealfall ist es Ihnen auch bei einem WLAN-fähigen Digital-Bilderrahmen möglich, noch andere Speichermedien einzulegen oder etwaige USB-Anschlüsse zu nutzen. In jedem Fall sollten Sie sich nicht von einem einzelnen Bilderdienst anhängig machen.

Digitale Bilderrahmen – innovativer Schmuck, der nicht viel kosten muss

In den Köpfen vieler Menschen hält sich hartnäckig die Überzeugung, dass gute Technik teuer ist. Gilt das auch für Digital-Bilderrahmen? Zu empfehlende Marken sind Sony, Philips, Rollei, Intenso, Knipsy, Cytem und Hama, die sowohl hinsichtlich der Bildqualität ganz vorne mit dabei sind als auch in Bezug auf das Preis/Leistungsverhältnis. Modelle unter 50 Euro müssen nicht schlecht sein, doch sind Sie mit Modellen über dieser Preisschwelle eher auf der sicheren Seite. Bei einem Digital-Bilderrahmen handelt es sich um eine lohnende Anschaffung, da dieser Ihre Erinnerungen farbenfroh und lebendig erhält.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden