Diese Ratgeber unterstützen Sie beim Eigenbau von Lautsprechern

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Diese Ratgeber unterstützen Sie beim Eigenbau von Lautsprechern

Lautsprecher sind zuhause, im Auto oder auch unterwegs, wie beispielsweise beim Grillen mit Freunden, unverzichtbar, wenn Sie Musik oder Radio hören möchten. Auch für das Heimkino-System in den eigenen vier Wänden kommen verschiedene Lautsprecher zum Einsatz. Wenn Sie eine Kompaktanlage kaufen, handelt es sich hierbei oft um ein Stereosystem, das mit zwei Boxen ausgestattet ist.

In den Boxen verbergen sich, je nach Bauhöhe, ein oder zwei Lautsprecher, die abhängig von Ihrer Konstruktion und der Größe der Membran hohe, mittlere und tiefe Töne wiedergeben. Klangenthusiasten sind nur selten mit diesen Boxen zufrieden, da sie kaum in der Lage sind, alle Frequenzen vernünftig wiederzugeben. Das Ergebnis haben Sie gewiss schon einmal gehört: ein unangenehmes Kreischen und Verzerren bei sehr hohen Tönen und ein störendes Scheppern beim Bass.

Hochwertiges Soundsysteme für guten Klang

Aus diesem Grund greifen viele Menschen zu einem hochwertigeren Soundsystem, das sich aus mehreren Lautsprechern und einem Subwoofer zusammensetzt. Die Boxen sind ausgewogener und der Klang kann auch bei höherer Lautstärke noch begeistern. Dennoch ist der Kauf industriell gefertigter Lautsprecher nicht immer der Weisheit letzter Schluss. Manchmal finden Sie trotz intensiver Suche bei hochkarätigen Herstellern wie Hamann, Canton oder Teufel keine geeigneten Modelle, die den Sound exakt so wiedergeben, wie Sie es sich wünschen.

In diesem Fall hilft nur noch der Weg zum Lautsprecher Marke Eigenbau. Hierfür benötigen Sie natürlich einige Kenntnisse im Bereich der Elektrotechnik. Auch Grundwissen über Tontechnik hilft Ihnen bei der Planung und der anschließenden Umsetzung der neuen Lautsprecher. Vom Klang einmal abgesehen, bieten selbstgebaute Lautsprecher auch hinsichtlich des Designs einen Vorteil. Sie können das Gehäuse nach Fertigstellung individuell lackieren und somit für eine perfekte Integration in Ihre Einrichtung sorgen.

Den Eigenbau von Grund auf planen

Möglicherweise haben Sie bereits Ideen für die Beschallung Ihres Wohnzimmers oder eines Veranstaltungsortes. Auch wenn viele Bauskizzen und Schaltpläne auf den ersten Blick ein wenig kompliziert anmuten, so lässt sich der Boxenbau mit der richtigen Vorbereitung sehr gut planen. Außerdem sind Sie keineswegs dazu gezwungen, die Konstruktion ganz ohne Hilfe zu realisieren. Stattdessen können Sie auf verschiedene Zeitschriften und Anleitungen zurückgreifen, die von der Planung bis zum Zusammenbau der einzelnen Lautsprecherteile als praktische Ratgeber fungieren. Sind Sie bereits erfahrener im Lautsprecher-Selbstbau, können Ihnen verschiedene Anleitungen dennoch neue Impulse und Ideen liefern.

Die Sicherheit im Umgang mit der Elektronik und einzelnen Komponenten steigt natürlich mit jedem Projekt, das Sie umsetzen. Dennoch kann es hin und wieder sein, dass Sie Neuland betreten müssen - sei es, was die technischen Spezifikationen betrifft, als auch im Hinblick auf das Gehäuse und die Berechnungen zur perfekten Akustik. Werfen Sie daher ruhig einen Blick in Tontechnik- und Hi-Fi-Ratgeber, die grundlegendes Wissen vermitteln, Materiallisten und -eigenschaften präsentieren und Konstruktionspläne bereithalten.

Ratgeber und Anleitungen erleichtern den Zusammenbau

Das Internet bietet zahlreiche Quellen und Anlaufstellen, die Sie für die Planung Ihrer neuen Lautsprecher nutzen können. Dennoch kann es sein, dass Sie nicht alle gewünschten Informationen finden. Außerdem kann das kontinuierliche Springen von Anleitung zu Anleitung schnell für Frust und Ärger sorgen. Deshalb sollten Sie auf spezielle Ratgeber setzen, die Sie in gedruckter Form für den Selbstbau verwenden können. Auf Portalen wie eBay finden Sie eine große Auswahl an Anleitungen für den Eigenbau von Lautsprechern und Instrumenten. Mit ihrer Hilfe gehen die Konstruktion und der finale Zusammenbau aller Komponenten wie Lautsprecher, Filter und Stromversorgung viel einfacher von der Hand. Wenn Sie an einigen Stellen noch unsicher sind, können Sie auch einen versierten Freund um Hilfe bitten, der Ihnen Zeichnungen, Pläne und Zusammenhänge bei Bedarf erklärt. Lassen Sie sich jedoch nicht die ganze Arbeit abnehmen, sondern bemühen Sie sich darum, Ihr Projekt selbstständig auszuführen. Sind die neuen Lautsprecher erst einmal fertig und in Betrieb, können Sie stolz auf Ihr Werk sein. Außerdem besitzen Sie dann echte Unikate, die es so nirgends zu kaufen gibt.

Lautsprecher-Selbstbau mit Vorschlägen von Monacor

Für den Bau einer Box benötigen Sie zunächst Materialien für das Gehäuse. Sie können hierfür beispielsweise Holz verwenden, das Sie anschließend nach Ihrem Geschmack lackieren. Im Inneren des Gehäuses müssen Sie die Lautsprecher sowie die zugehörige Elektronik installieren. Möchten Sie beispielsweise große Standlautsprecher bauen und hierfür Tief-, Mittel-, und Hochtöner von Monacor verwenden, können Sie Bauvorschläge des Herstellers in Anspruch nehmen. Monacor hat mit „Lautsprecher-Selbstbau JETZT!" eine über 120 Seiten starke Sammlung mit mehr als 30 Vorschlägen veröffentlicht, die Sie ausführlich und leicht verständlich zu hochwertigen und technisch einwandfreien Lautsprechern für jeden Bedarf führt.

Anstatt stundenlang vor dem Monitor zu sitzen und die Suchmaschinen abzufragen, können Sie in dem Ratgeber einfach zum gewünschten Vorschlag blättern und anhand der Pläne, Spezifikationen und Produktvorschläge mit der Arbeit beginnen. Der Selbstbau-Ratgeber ist bereits für wenige Euro erhältlich und somit ein echtes Schnäppchen, das hilft, Frust und Ärger bei der Arbeit vorzubeugen. Zugleich bietet der Hersteller eine spezielle Software, mit der Sie ganz einfach Maße und Volumen von Gehäusen berechnen können. So ist gewährleistet, dass die Lautsprecher am Ende auch gut klingen.

So verleihen Sie Visaton-Lautsprechern den letzten Schliff

Haben Sie sich beim Eigenbau für hochwertige Visaton-Lautsprecher entschieden, wartet der Hersteller sogleich mit dem passenden Ratgeber auf. Im Gegensatz zu Monacor präsentiert Visaton sein „Handbuch der Lautsprechertechnik" weniger als Vorschlagssammlung, sondern mehr als tatsächliches Lehrbuch. Vor allem Einsteiger im Bereich des Selbstbaus von Boxen dürften mit dem 162 Seiten umfassenden Buch viel anfangen können.

Der Autor vermittelt wichtige Grundlagen, sodass Sie Ihr neues Hobby von Beginn an mit fundiertem Wissen ausüben können. Damit Ihr Projekt gelingt, erläutert dieses Handbuch Ihnen neben physikalischen Grundlagen Antriebsprinzipien und technische Methoden, die für die Funktion der Lautsprecher von Bedeutung sind. Sie erfahren, was genau es mit Schall, Frequenzen und Subwoofern auf sich hat, und welche Lautsprecher Sie kombinieren können oder sollten. Zuletzt finden Sie selbstverständlich konkrete Vorschläge und Anleitungen für den Boxenbau. Mit diesem Ratgeber sollten Sie schnell einen Zugang zur Materie finden, sodass Planung und Durchführung der Arbeiten leichter fallen.

Ratgeber aus vergangenen Jahrzehnten liefern wichtiges Basiswissen

Suchen Sie konkrete Tipps zu speziellen Lautsprechern, die Sie online oder im Fachhandel vor Ort kaufen können, kann die Recherche im Internet manchmal der bessere Weg sein. Hier finden Sie zahlreiche aktuelle Informationen, mit denen Sie für den Eigenbau Ihrer Boxen bestens gerüstet sind. Dennoch gibt es Grundlagen und Prinzipien im Bereich der Elektro-, Ton- und Lautsprechertechnik, die seit Jahrzehnten gültig sind. Diese finden Sie zum Beispiel in allgemeinen Handbüchern zum Boxenbau, die nicht an einen Hersteller gebunden sind. Dabei kann es durchaus hilfreich sein, auch nach älteren Titeln Ausschau zu halten. Wenn Sie Glück haben, finden Sie gebrauchte Anleitungen und Magazine vergangener Jahre und Jahrzehnte, die Sie mit allen Informationen versorgen, nach denen Sie suchen. Wenn jemand beispielsweise seine Sammlung des Magazins „Klang & Ton" auflöst, sollten Sie zuschlagen. In den Heften steht viel Nützliches, das Sie bei Ihrem Projekt voranbringen kann. Auch Klassiker wie „Hörmal!" können sich als hilfreich erweisen. Ehe Sie sich jedoch für eine angebotene Heftserie entscheiden, sollten Sie das Internet für die Recherche nutzen und in Erfahrung bringen, welche Ausgaben für Sie besonders interessant sein könnten. Sind Sie schließlich mit Fachzeitschriften und nützlichen Artikeln versorgt, kann der Bau beginnen.

Mit Hobby-Magazinen zum eigenen Lautsprecher

Es gibt Hobby-Magazine für viele verschiedene Bereiche. Ob Computer, Garten oder Hunde: Sie haben die Wahl zwischen tollen Zeitschriften und ausführlichen Ratgebern, die mit interessanten Artikeln, aufschlussreichen Fotostrecken und der Auflistung benötigter Materialien gespickt sind. Sehen Sie sich in aller Ruhe um, wenn Sie nach einer bestimmten Anleitung oder nach einer Übersicht dessen suchen, was Sie für den Selbstbau Ihrer Lautsprecher benötigen. Das vielseitige Angebot fundierter Magazine, die in der Sammlung ambitionierter Lautsprechertechniker nicht fehlen dürfen, reicht von Grundlagen über genaue Erläuterungen der Technik – wie beispielsweise von Audio-Anschlüssen – bis hin zu innovativen und kreativen Ideen, die auch die Optik mit einbeziehen. Mit einem guten Hobby-Ratgeber finden Sie schnell einen Weg vom Lautsprecher-Bausatz zum fertigen Soundsystem. Insbesondere bebilderte Anleitungen oder Zugaben wie Videos auf einer DVD sind eine nicht zu unterschätzende Hilfestellung, die Ihnen dabei helfen, einen konkreten Blick auf die vor Ihnen liegenden Komponenten zu werfen.

Was Sie beim Selbstbau von Boxen noch beachten sollten

Beim Selbstbau müssen Sie auf viele Dinge achten. Sie benötigen Materialien für das Gehäuse sowie Kabel und Lautsprecher, die Sie vorschriftsmäßig montieren und anschließen müssen. Daher sollten Sie sich grundsätzlich Zeit nehmen. Gehen Sie nicht mit zu hohen Erwartungen an Ihr Können und Geschick an die Arbeit. Wenn Sie sich auf Ratgeber wie Handbücher und Magazine sowie auf Video-How-tos verlassen, können Sie allmählich und Schritt für Schritt Ihre Fertigkeiten und Ihr Wissen ausbauen. Je mehr Informationen Sie sammeln und je präziser Sie bei Planung und Montage vorgehen, umso besser gelingen Ihnen die Eigenbau-Boxen.

Wichtig ist, dass Ihre Materialsammlung vor Beginn der Arbeiten vollständig ist. Es wäre ärgerlich, wenn Sie mittendrin feststellen, dass Ihnen noch etwas fehlt. Dann kommt es zu unerwünschten Verzögerungen, die sich negativ auf die Motivation auswirken können. Außerdem sollten Sie sämtliche Berechnungen (sowohl die physikalischen für die Technik als auch die geometrischen für das Gehäuse) mit größter Sorgfalt durchführen und noch einmal überprüfen und auf mögliche Fehler kontrollieren. Wenn Sie diese Tipps beachten und sich professionelle Ratgeber besorgen, kann beim Bau nichts mehr schiefgehen. 

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden