Diener oder Dienstleister?

Aufrufe 77 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Gelegentlich wird man gefragt:  Haben Sie überhaupt gedient?!!!  

Das Wort "Diener" ist im Deutschen ja mit einer ganz speziellen Geschichte verknüpft.
So hat mal der braune Anstreicher vor dem Reichspräsidenten Paul von Hindenburg (leider) einen Diener gemacht.
Das wurde dann keine gute Geschichte...


Ein guter Dienstleister ist mir da schon lieber.

Sei er nun Möbelspediteur oder Ergotherapeut, das ist eigentlich egal.
Auch bei eBay gibt es gute Dienstleister.
Sogar unter den Ratgeber-Schreibern!


An dieser Stelle noch eine kurze Antwort

Auf eine etwas überflüssige Anmerkung , die ich heute morgen fand...  -  wenn man meine Reihe "Ratgeber, wie sie sein sollten" AUFMERKSAM gelesen und sogar verstanden hätte, dann wäre einem intelligenten Menschen aufgefallen, daß ich MEHRMALS (in unterschiedlichen Formulierungen) betont hatte:

...die Auswahl selbst erfolgte mehr oder weniger zufällig bzw. willkürlich.

Die Beurteilung war subjektiv, aber nach objektiven Maßstäben.


Und gerne auch weise ich darauf hin, daß die von "pikus51" verwendeten Schlagwörter "Ratgeber, wie sie nicht sein | sollten, voller Hass, Hetze, | Verleumdungen, | Lästereien" perfekt passen zur Hetze, den Verleumdungen und den Beleidigungen durch einen angeblichen Historiker, der zwar seinen eigenen akademischen Grad nicht kennt, der sich aber dennoch nicht schämt, mich mit dem Begriff  "Kameradenschwein" zu belegen und in einem Satz mit "Kinderschändern" zu nennen. Diese Primitivität interessiert mich jedoch nur am Rande. Wenn einer so doll  " Aua!"  schreit und sich so sehr echauffiert, dann muß er ja wirklich mittschiffs getroffen worden sein.

Mal seh'n, wie man das bei eBay findet. Diese schwäbische Hetzerei und Beleidigungsorgie aus Ravensburg.

Aber ich bin wirklich sehr amüsiert über den angeblichen  " Dr. hist.",  und da ich Kontakte zum Landesmuseum in Stuttgart (und anderen Museen sowie Universitäten) habe, werde ich gern einmal ein paar Nachforschungen über angebliche Historiker anstellen, die angeblich als Gutachter bei baden-württembergischen Amts- und Landgerichten zugelassen sind. Auch hier gibt es ja öffentlich einsehbare Datenbanken mit den gerichtlich zugelassenen Gutachtern und Sachverständigen. Auch über Versicherungen wird man hier schneller fündig als manch ein Prahlhans und Aufschneider denkt (falls er denkt). - Es wird immer merkwürdiger hier. 


Nun noch eine lustige Ergänzung: 

Nämlich zu der  Frage eines angeblichen Offiziers und angeblich promovierten Historikers:

"Ein Reservist und Offizier nennt sich z.B. Hauptmann a. D. - und nicht Hauptmann der Reserve.
Aber das kannst Du nicht wissen !!!"

Das ist natürlich Unfug. Jeder Mann in Deutschland, der Wehrdienst geleistet hat und der Wehrüberwachung unterliegt, ist "Reserve". Dazu braucht man nicht einmal Wikipedia, um das zu wissen. Ein "a.D.", also "außer Dienst" bekommt nur derjenige Zeitsoldat oder Berufssoldat, der aus dem aktiven Dienst ausscheidet. Er ist, beispielsweise als Haupmann, dann folglich sowohl  "Hauptmann a.D." als auch Hauptmann d.R.". - Von daher gab es an meiner zuvor verwendeten Formulierung eigentlich nichts zu deuteln. Ein angeblicher Hauptmann d.R. ist mit 51 Jahren immer auch Hauptmann d.R., es sei denn, er sei als untauglich ausgemustert worden...

Wer's nicht glaubt, liest einfach die einschlägigen Gesetze und Verordnungen oder hier
"reserveoffizier.bundeswehr.de"

Reservisten führen gemäß § 7 SLV einen von der Bundeswehr endgültig verliehenen
Dienstgrad mit dem Zusatz "d.R." (der Reserve) außerhalb des aktiven Dienstes
weiter; dabei spielt es keine Rolle, ob der Soldat beordert ist, also in einem
Truppenteil eingeplant, oder nicht. Nur Berufssoldaten führen nach dem Dienstende
die Bezeichnung "a.D." (außer Dienst), sofern sie noch beordert sind oder eine
Wehrübung abgeleistet haben den Zusatz "a.D. d.R." (außer Dienst / der Reserve).
Alle anderen (Soldaten auf Zeit (SaZ) und Wehrpflichtige) führen grundsätzlich bis
zum Lebensende den Zusatz "d.R.".


Quelle: "wikipedia.org/wiki/Reservist"

Na ja, ist ja auch irgendwie ein Nebenkriegsschauplatz, aber das wollte dch noch gesagt sein.
Unser Freund hier erzählte ja neulich jedem, der's nicht wissen wollte, er müsse zu einer Wehrübung...

Dann aber noch die lustige rhetorische Frage, gleich selbst beantwortet:

"Oder hast Du gedient ?? Ich glaube nicht !!"

Da der Datenschutz auf eBay weniger gut funktioniert als die kriminelle Energie der Schnüffler, stalker und mobber groß ist, werde ich solche Fragen grundsätzlich nicht beantworten. Ich denke, das bedarf keiner weiteren Erläuterung. Zumal meine Antwort sowieso keiner kontrollieren könnte, was sollte man dann also mit einer Antwort wollen?



Zu guter Letzt natürlich noch ein Rat:

einfach weniger lügen!

Dann verwickelt man sich auch praktisch nicht in Widersprüche.
Und man kann wieder in den Spiegel sehen, ohne erst überlegen zu müssen, wer man denn nun eigentlich gerade ist.

Jedenfalls handhabe ich das so, daher habe ich mich auch noch nie mit meinem Neffen verwechselt.
Und ich brauche nicht erst nachzudenken bei meinen akademischen bzw. Dienstgraden, oder bei meinen Berufs- und Amtsbezeichnungen.

Habe die Ehre!




Allen Lesern noch einen schönen Tag mit interessanten Anregungen!

Allen Kranken wünsche ich von Herzen gute Besserung! Sowie baldige Genesung! 




Mein Rat an alle eBay-junkies:

Ehrlich bleiben!  Lügen haben kurze Beine!





Weitere Infos von "fraktale_muster" folgen in Kürze 


bitte unterscheiden von den neuen fake-Namen

wie "rektale_muster", "fraktale_monster@ebay.at", "fraktale-muster@ebay.ch" oder "fraktale_muster_123"




Das eBay-Mitglied " fraktale_muster" ist u.a. Mitglied bei:

   

 

   




Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden