Die zehn wichtigsten Punkte beim Kauf von Game Cards

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

1. Auf die Seriosität der Anbieter und die Gültigkeit von Game Cards achten

Sie können Game Cards für den PC oder Spielkonsolen auf unkompliziertem Wege online kaufen. Wenn Sie Videospiele und Konsolen suchen, finden Sie hierzu oft passende Angebote mit Guthaben, das Sie frei oder zweckgebunden verwenden können. Zum Teil können Sie mit Game Cards in verschiedenen Netzwerken ganze Spiele oder zusätzliche Items und Accessoires wie Hintergründe oder Avatare kaufen, teilweise enthalten die Karten die Währung des Spiels, die Sie online verwenden, um Ausrüstung und weitere Inhalte zu kaufen. Viele Anbieter stellen Ihnen das virtuelle Guthaben zur Verfügung, sodass Sie nicht erst das Haus verlassen müssen, um Ihr Spielkonto wieder aufzuladen. Dabei sollten Sie unbedingt auf die Seriosität des Anbieters achten. Lassen Sie sich nicht von überraschend günstigen Angeboten locken, sondern überprüfen Sie in aller Ruhe die AGB und das Impressum des Verkäufers. So können Sie auch verhindern, dass Sie ungültige Game Cards erhalten, die bereits eingelöst und damit wertlos sind. Auch bei Problemen beim Einlösen des Guthabens sollte der Verkäufer Sie unterstützen, damit Sie Ihr Spiel schon bald wieder aufnehmen können.

2. Für welches System benötigen Sie eine Game Card?

Beim schnellen Suchen nach Game Cards können Sie schon einmal Bilder oder weiterführende Informationen übersehen. Oft überfliegen Sie die Beschreibung des Artikels nur, sodass Sie möglicherweise eine Game Card auswählen, die überhaupt nicht für das von Ihnen genutzte System geeignet ist. Sowohl die Hersteller von Konsolen als auch die Publisher von PC-Spielen bieten virtuelles Guthaben für unterschiedliche Zwecke an. Diese sind entweder für einzelne Spiele (hauptsächlich für Online-Spiele, beispielsweise World of Warcraft oder Eve Online) gedacht oder beziehen sich auf bestimmte Bereiche einer Onlinenutzung des Netzwerks (so zum Beispiel das Playstation Network oder Microsofts Xbox Live). Wenn die Artikel mit Bildern versehen sind, fällt Ihnen die Unterscheidung auf Anhieb leicht. Fehlen Artikelbilder, sollten Sie den Titel beachten und sich gegebenenfalls die Artikelbeschreibung genau durchlesen, um die Bestellung einer für Ihr System ungültigen beziehungsweise ungeeigneten Game Card zu vermeiden. Sowohl PC-Spiele als auch die Hersteller Microsoft, Sony und Nintendo setzen auf verschiedene Designs ihrer Game Cards, um Verwechslungen zu verhindern.

3. Finden Sie passende Game Cards für Online-Spiele

Als PC-Spieler benötigen Sie für einige Online-Spiele Guthaben. Diese ermöglichen Ihnen entweder überhaupt erst das Spiel gegen und mit anderen Menschen auf den Spieleservern oder dienen Ihnen als virtuelle Währung. Einige Spiele nutzen beide Systeme, sodass Sie sich einen Onlinezugang in Form einer Game Card beziehungsweise eines einlösbaren Keys kaufen müssen. Darüber hinaus können Sie bestimmte Objekte im Spiel nur mit der entsprechenden Währung kaufen. Oft bieten die Hersteller auf die Zahlung mit einer Kreditkarte an, doch vor allem für minderjährige Spieler ist der Kauf von Guthaben-Karten eine bessere Alternative. Außerdem möchten Sie Ihre Kreditkartendaten vielleicht gar nicht erst angeben oder gar vom Anbieter speichern lassen. In diesem Fall ist der Kauf einer Game Card eine gute und sichere Alternative. Handelt es sich beim Guthaben um einen obligatorischen Onlinezugang, stehen Ihnen verschiedene Abos zur Auswahl. Bestellen Sie eine Game Card für einen längerfristigen Zugang, können Sie gegenüber kürzeren Zeiträumen noch einmal kräftig sparen.

4. Beachten Sie die richtige Plattform bei Konsolen

Alle großen Konsolenhersteller bieten Game Cards an, mit denen Sie im Netzwerk entweder Spiele oder virtuelles Zubehör kaufen oder Ihren Zugang zu Online-Spielen aktivieren sowie verlängern können. Nintendo, Sony und Microsoft bieten dabei unterschiedliche Guthaben für verschiedene Bereiche Ihrer Netzwerke an. Bereits auf den ersten Blick können Sie auf der Karte ablesen, für welches System sie gedacht ist. Wenn Sie also eine neue Konsole kaufen, halten Sie zugleich die Augen nach geeigneten Game Cards auf, mit denen Sie auch das umfangreiche Onlineangebot des Herstellers nutzen können. Überprüfen Sie vor dem Kauf noch einmal, ob es sich um das richtige Guthaben handelt und Sie nicht versehentlich eine Nintendo-Karte ausgewählt haben, obwohl Sie Xbox Live-Guthaben aus dem Hause Microsoft benötigen.

5. Unterscheiden Sie freies Guthaben von zweckgebundenen Game Cards

Möchten Sie beim Kauf von Konsolen und Videospielen passendes Guthaben auswählen, sollten Sie darauf achten, um welche Art von Guthaben es sich dabei handelt. Freies Guthaben können Sie in Form einer Game Card mit einem festgelegten Wert kaufen. Hierzu geben Sie den Code, den die Game Card enthält, im entsprechenden Bereich des Netzwerks ein und aktivieren somit das Guthaben. Dabei kann es sich sowohl um einen realen Geldbetrag als auch um einlösbare Punkte halten. Einige Game Cards sowie die dazugehörigen Codes sind jedoch zweckgebunden, beispielsweise für die Freischaltung von Zusatzgegenständen oder von virtueller Währung, die Sie im Spiel zum Handeln verwenden. Handelt es sich um ein Abo für einen Onlinezugang, so ist dieser nur für das gewählte Spiel geeignet und lässt sich nicht für andere Games oder auf einer anderen Plattform nutzen.

6. Bestimmen Sie die Höhe des Guthabens

Die Höhe des Guthabens einer Game Card bestimmt den Preis, den Sie dafür zahlen. Sony arbeitet in seinem Netzwerk für die Playstation mit realen Geldbeträgen, sodass Sie die Playstation Network Card in einer entsprechenden Summe kaufen können. Nintendo arbeitet zudem mit einem Punktesystem, mit dem Sie Prämien erhalten können. Diese Punkte beziehen sich auf den Club Nintendo. Um beispielsweise kostenlose Spiele wie alte Klassiker für die Wii oder den DS auf die Konsole herunterladen zu können, müssen Sie, sofern Sie eine Game Card vorziehen, Nintendo Points kaufen. Bei diesem System entspricht eine bestimmte Anzahl von Punkten einem entsprechenden Geldbetrag. Einige Händler bieten die Game Cards auch vergünstigt an, sodass Sie eine Anzahl von Punkten für vergleichsweise weniger Geld erhalten. Dieses Prinzip ist analog auch bei Microsoft gültig, dessen Netzwerk zum Spiele- und Accessoire-Download ebenfalls auf der Umrechnung von Geldwerten in Punkten basiert. Nutzen Sie daher Rabattaktionen, wie Sie sie vielleicht auch bei iTunes-Karten kennen, um mehr Guthaben zu einem günstigeren Preis zu erhalten. Da die Summe oder die Punkte nach dem Aufladen für längere Zeit gültig sind, müssen Sie ein Ablaufen Ihres Guthabens nicht befürchten.

7. Wichtig: Test, Abo oder einmaliges Guthaben

Sie haben nicht nur die Möglichkeit, ein festes Guthaben zu kaufen, das Sie für PC- und Videospiele verwenden und nach dem Kauf einlösen. Ebenso können Sie Abo-Karten und Testabos kaufen, um ein Spiel oder einen Dienst zunächst einmal auszuprobieren, ehe Sie sich für die längerfristige Nutzung entscheiden. Game Cards mit einem Testabo haben eine feste Laufzeit und ermöglichen Ihnen beispielsweise für einen Zeitraum von 30 Tagen im Playstation Plus Network, das Ihnen den vergünstigten Kauf oder den kostenlosen Download verschiedener Titel und virtueller Accessoires ermöglicht. Auch Zugänge zu Online-Spielen sind sowohl auf fester als auch auf Testbasis erhältlich, wodurch Sie sich erst einmal ein wenig in der Spielwelt umschauen können. Zugangsabos sorgen dafür, dass Sie Spiele über einen längeren Zeitraum online spielen können, ohne ständig neues Guthaben zu kaufen oder den Zugang neu zu aktivieren. Daher sind sie sehr praktisch, wenn Sie regelmäßig spielen, für Gelegenheitsspieler jedoch eher ungeeignet.

8. Wann und wie müssen Sie die Game Card einlösen?

Üblicherweise unterliegen herkömmliche Game Cards keinen Einschränkungen hinsichtlich des Zeitpunktes, zu dem Sie das Guthaben einlösen oder den Zugang aktivieren. Bei Online-Spielen ist die Verwendung des Codes dann notwendig, wenn Ihr bisheriges Guthaben abläuft oder Ihr Zugang nicht mehr gültig ist. Das Einlösen einer Game Card ist denkbar einfach und fällt auch Neulingen nicht sonderlich schwer. Bei PC-Spielen geben Sie den auf der Game Card aufgedruckten Code einfach über die Tastatur im entsprechenden Feld ein. Auf Konsolen müssen Sie sich zunächst im Shop einloggen und dort das Einlösen von Punkten oder einer entsprechenden Guthaben-Karte auswählen. Beim Markieren des Eingabefelds erscheint die virtuelle Tastatur auf dem Bildschirm, über die Sie den Code eingeben. Bei diesem handelt es sich in vielen Fällen um eine Kombination aus Zahlen und Buchstaben.

9. Zwischen Download-Keys und Game Cards wählen

Sie können Ihr Guthaben bei PC- und Konsolenspielen oder in Netzwerken auf zwei Arten aufstocken. Entweder kaufen Sie eine Game Card, auf die der Code aufgedruckt ist. Bei einigen Karten befindet sich der Code unter einem Rubbelfeld, das Sie erst freirubbeln müssen. Diese Game Cards sind sehr praktisch, weil Sie auf den ersten Blick erkennen können, ob die Karte noch unbenutzt und demnach gültig ist. Alternativ dazu bieten viele Händler den Code oder Key auch zum Download oder zum Versand via E-Mail an. Hier sparen Sie zum einen Versandkosten, zum anderen erhalten Sie den Code unverzüglich nach Zahlungseingang. Auf diese Weise können Sie Ihr Spiel im Playstation Network, bei Microsoft oder Nintendo schnell fortsetzen.

10. Versanddauer und -kosten von Game Cards

Wenn Sie sich gegen den schnellen E-Mail-Versand entscheiden, weil er Ihnen nicht sicher genug erscheint, können Sie sich Ihre Game Card auch nach Hause schicken lassen. Hierfür nutzen Anbieter in aller Regel die Deutsche Post. Achten Sie daher darauf, wie lange der Versand dauern wird. Außerdem sollten Sie einen Blick auf die angegebenen Versand- und Bearbeitungsgebühren werfen. Oftmals ist auch der elektronische Versand nicht kostenlos.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden