Die zehn wichtigsten Punkte beim Kauf einer neuen Spielekonsole

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Die zehn wichtigsten Punkte beim Kauf einer neuen Spielekonsole

Mit einer Spielekonsole kommt in Ihrem Wohnzimmer das ultimative Spielvergnügen auf. Schließen Sie die Konsole an Ihren Flachbildfernseher an und drehen Sie die Musikanlage auf. Sie tauchen mitten in das Geschehen ein. In der gefüllten Fußballarena, während rasanter Verfolgungsjagden oder im Kampf gegen das Verbrechen – Sie sind hautnah dabei.
Die entsprechenden Geräte sind gezielt auf die flüssige Wiedergabe hochqualitativer Videospiele ausgerichtet. Dies erreichen die Hersteller mit der Auswahl leistungsstarker für das Spielen ideal geeigneter Komponenten. Dazu nutzen die Softwareentwickler das Konsolenpotenzial voll aus. Dies ermöglicht im Vergleich zu PC-Games oftmals einen flüssigeren und realistischeren Ablauf.

Breites Angebot an Spielekonsolen

Die Idee, ein speziell für das Gaming konzipiertes Gerät zu entwickeln, ist nicht neu. Bereits 1968 erschien die erste Spielekonsole zum Anschluss an den Fernseher. Dennoch haben die heutigen Konsolen mit der ursprünglichen Innovation nur noch den Grundgedanken gemeinsam. Stetige Weiterentwicklung und technische Neuerungen machten aus einer Spielekonsole, die einst nur wenige weiße Punkte vor schwarzem Hintergrund darstellen konnte, einen Multimedia-Allrounder. Während dieser Zeitspanne erprobten sich die unterschiedlichsten Hersteller auf dem Markt. Interton entwickelte 1978 die einzige deutsche Konsole, auch Philips präsentierte eigene Modelle. Sogar Apple verkaufte mit dem Pippin eine Spielekonsole.

Im Jahr 1994 brachte Sony die PlayStation auf den Markt. Anfang des 21. Jahrhunderts folgte Microsoft mit der Xbox. Damit begann in den jeweiligen Fällen eine Erfolgsgeschichte. Die beiden Hersteller sind noch immer die beiden bedeutendsten Akteure der Konsolenbranche. Nintendo, seines Zeichens selbst altgedienter Videospielgigant, gesellte sich abermals hinzu, unter anderem mit der Wii.
Dank der Weiterentwicklungen der angebotenen Modelle – wie beispielsweise der PlayStation 3 (PS3) und der Xbox 360 – dominieren Sony PlayStation und Microsoft mit leistungsstarken Produkten. Daran ändert sich auch in naher Zukunft wenig. Die nächste Konsolengeneration steht mit der Xbox One und der PlayStation 4 bereits in den Startlöchern.

Allerdings bindet Sie eine Spielekonsole mittlerweile nicht länger zwangsläufig vor den Fernseher. Dank entsprechender Anschlüsse können Sie die Games in überdimensionaler Größe über den Beamer in Ihrem Heimkino genießen. Unterwegs müssen Sie ebenfalls nicht auf beste Unterhaltung verzichten. Die Spielekonsolen sind nicht mehr nur als stationäre Geräte, sondern zudem in portablen Ausführungen erhältlich. Letztere verfügen über ein integriertes Display. Verhältnismäßig neu ist beispielsweise die seit Anfang 2012 in Europa erhältliche PlayStation Vita von Sony.

Seit der Präsentation der ersten PlayStation entstand über die Jahre ein noch überschaubares, aber auch nicht mehr kleines Sortiment. Zwar sind mit Sony, Microsoft und Nintendo lediglich drei Hersteller auf dem Markt, doch auf eBay finden Sie nicht nur aktuelle Modelle: Die Vorgängerversionen sind noch immer erhältlich, teilweise zu deutlich geringeren Konditionen. Dieser Ratgeber unterstützt Sie beim Kauf der zu Ihnen passenden Spielekonsole. In zehn Schritten erhalten Sie sämtliche relevanten Informationen, die Sie bei Ihrer Konsolenwahl berücksichtigen sollten.

Punkt 1: Entscheidung zwischen mobiler und stationärer Spielekonsole

Sämtliche Spielekonsolen lassen sich in zwei Kategorien einteilen: in stationäre und tragbare Modelle. Die stationären Konsolen schließen Sie an einen Fernseher, Bildschirm oder Projektor an. Die portablen Geräte sind deutlich kleiner und besitzen bereits einen Bildschirm. Folgerichtig müssen Sie sich in einem ersten Schritt für eine der beiden Ausführungen entscheiden. Ausschlaggebend ist der von Ihnen angedachte Verwendungszweck.
Die stationären Modelle versprechen bestmöglichen Spielspaß zu Hause. Die Spielekonsolen sind schnell in Betrieb genommen und überzeugen daraufhin mit hochauflösender Grafik. Beabsichtigen Sie dagegen unterwegs zu spielen, fällt Ihre Wahl auf die portablen Spielekonsolen. Egal, ob im Zug, im Flugzeug oder auf langen Urlaubsfahrten: Mit den tragbaren Modellen fühlen Sie sich bestens unterhalten.

Punkt 2: Kaufen Sie eine zu Ihrer Heimausstattung passende Spielekonsole

Mit dem Kauf einer portablen Spielekonsole haben Sie Ihre Ausstattung komplett – es fehlen lediglich die jeweiligen Spiele. Anders gestaltet sich die Lage bei den stationären Konsolen. Sie benötigen einen Bildschirm zur Wiedergabe des Signals. Die Leistungsstärke einer Spielekonsole der aktuellen Generation nutzen Sie nur dann aus, wenn Sie über einen entsprechend hochauflösenden Fernseher verfügen. Passen Sie deshalb die Spielekonsole an Ihre Heimausstattung an:

  • Besitzen Sie ein älteres TV-Gerät und wollen dieses in den nächsten Jahren nicht austauschen? In diesem Fall können Sie auch eine ältere Spielekonsole erwerben. Das Potenzial eines leistungsstarken Modells würden Sie ohnehin nicht ausschöpfen. Dadurch sparen Sie beim Einkaufspreis. Seien Sie sich aber bewusst, dass Sie die Komponenten einer Konsole nicht nachträglich austauschen und verbessern können. Sie sind folglich an Ihre Entscheidung gebunden.
  • Bei HD-fähigem Fernseher – und womöglich dazu passender Soundanlage – ist eine moderne Konsole dagegen beinahe schon Pflicht.

Ausschlaggebend ist zudem die Verfügbarkeit der Spiele. Neu entwickelte Games unterstützen die alten Konsolengenerationen grundsätzlich nur selten. Haben Sie bereits ein bestimmtes Spiel ins Auge gefasst, sollten Sie überprüfen, ob es für die von Ihnen angedachte Konsole erhältlich ist.

Punkt 3: Im Zweifelsfall aktuelles Modell der Spielekonsole kaufen

Entscheiden Sie sich im Zweifelsfall für die neuen Konsolen, sofern Sie sich bei Ihrer Entscheidung zwischen aktueller Generation oder eines älteren Modells weiterhin unsicher sind. Die Abstände zwischen den Präsentationen zweier aufeinanderfolgender Konsolen der Hersteller betragen mindestens fünf Jahre.
Dies ist für technische Produkte ein sehr langer Zeitraum. Zum Vergleich: Bei Smartphones präsentieren die Unternehmen nach spätestens einem Jahr einen Nachfolger. Sie sind folglich für einige Jahre gemäß dem aktuellen Stand ausgerüstet. Dies rechtfertigt einen höheren Preis gegenüber den Vorgängerversionen. Um Platz für einen neueres Modell zu machen, können Sie sich in unserer Restwerttabelle für Spielkonsolen informieren, was Ihre alte Spielkonsole noch wert ist.

Punkt 4: Stiller Genießer oder Actionliebhaber? Steuerung der Konsole über Gamepad oder Gesten

Lange Zeit erfolgte die Steuerung einer Spielekonsole ausschließlich über einen sogenannten Controller. Sie halten diesen Controller mit beiden Händen und üben mittels Tasten und drehbaren Sticks Befehle aus. Mit der Präsentation von Nintendos Wii hielt 2006 eine neuartige Bewegungssteuerung Einzug in die Konsolenbranche. Der Controller der Wii – einer Fernbedienung ähnlich – verfügt über Bewegungssensoren.
Dies bedeutet: Der von Ihnen gesteuerte Akteur im Spiel führt exakt dieselben Bewegungen aus, die Sie vor dem Fernseher vormachen. Seitdem erfreuen sich bewegungsgesteuerte Spiele immer größerer Beliebtheit. Die Konkurrenz zog nach. Mit PlayStation Move und Kinect bieten Sony und Microsoft für ihre Konsolen ebenfalls Erweiterungen mit bewegungssensitiven Controllern an.

Sie müssen sich vor dem Kauf entscheiden, ob Sie die Steuerung per herkömmlichem Controller oder über reale Bewegungen bevorzugen. PlayStation und Xbox bieten qualitativ hochwertigere Spiele, die Wii verbindet dafür Spielvergnügen mit Bewegung und Sport. Letzteres macht die Konsole für die gesamte Familie als Unterhaltungsprogramm attraktiv. Wollen Sie beide Möglichkeiten vereinen, bleiben noch PlayStation oder Xbox mit entsprechender Hardware-Erweiterung.

Punkt 5: Beste Technik oder innovative Steuerung der Spielekonsole

Die einzelnen Konsolen unterscheiden sich hinsichtlich der darin verbauten Technik. Diese wirkt sich u. a. auf die Grafik der erhältlichen Spiele aus. Die besten Ergebnisse mit hochauflösenden, äußerst realistischen Bildern erhalten Sie mit den aktuellen Generationen von Sony und Microsoft. Die Entwickler setzten beispielsweise bei der PlayStation 3 und der Xbox 360 auf den jeweils zum Erscheinungstermin aktuellen Stand der Technik.
Nintendo verfolgt eine andere Strategie. Der japanische Hersteller entschied sich bei der Wii für einen verhältnismäßig schwachen Prozessor und Grafikchip. Dasselbe gilt für die nächste Generation. Sowohl die PS4 wie auch die Xbox One sind dem Wii-Nachfolger "Wii U" (erhältlich seit Ende 2012) in der Technik um Längen überlegen. Dafür punktet die Wii U erneut mit einer neuartigen Steuerung.
Der dazugehörige Controller besitzt einen Touchscreen. Dadurch stehen den einzelnen Akteuren im Mehrspielermodus unterschiedliche Informationen zur Verfügung. Fazit: Sony und Microsoft überzeugen mit leistungsstarker Grafik, Nintendo spricht mit unterhaltsamen Games und innovativer Steuerung alle Altersgruppen an.

Punkt 6: Spielekonsole als Medienplayer für DVDs und Blu-rays

Konsolen sind in erster Linie auf die Wiedergabe von Spielen ausgerichtet. Dennoch integrierten die Hersteller zuletzt bei einigen Modellen nützliche Zusatzfunktionen. Achten Sie deshalb auf die Ausstattung. Einige Konsolen können DVDs wiedergeben – Sie sparen sich somit einen zusätzlichen DVD-Spieler. Die PlayStation 3 verfügt sogar über einen Blu-ray-Player. Dasselbe gilt für die Xbox One und die PlayStation 4. Mit diesem geben Sie hochauflösende Blu-ray-Filme über Ihre Konsole wieder – eine durchaus sinnvolle Funktion in Verbindung mit einem HD-fähigen Fernseher.

Punkt 7: Zusätzliche Ausstattung – Spielekonsole mit großer Festplatte und WLAN-Unterstützung

Die zusätzliche Ausstattung ist nicht auf DVD- und Blu-ray-Player beschränkt. In dieser Hinsicht sind die integrierte Festplatte sowie die Netzwerkunterstützung ebenfalls zu nennen. Diesbezüglich existieren zwischen den einzelnen Modellen erneut Unterschiede. Beabsichtigen Sie die Speicherung größerer Datenmengen auf Ihrer Spielekonsole, so sollten Sie auf eine ausreichend große Festplatte achten. Eine Spielekonsole mit WLAN-Adapter ist empfehlenswert, wenn Sie online spielen wollen. Sie müssen lediglich das Sicherheitskennwort Ihres Routers eingeben. Innerhalb weniger Sekunden steht Ihnen das zum Spiel gehörende Online-Angebot zur Verfügung.

Punkt 8: Slim-Modelle der Konsolen nehmen weniger Platz in Anspruch

Microsoft und Xbox überbrücken die langen Abstände zwischen zwei Konsolenversionen mit leichten Veränderungen am aktuellen Modell. Die Hersteller präsentierten für die PlayStation 3 und die Xbox 360 sogenannte Slim-Ausführungen. Gegenüber der ursprünglichen Version zeichnen sich die Slim-Modelle durch kleinere Gehäusemaße, geringere Geräuschentwicklungen des Lüfters und einen reduzierten Energiebedarf aus. Aufgrund der genannten positiven Eigenschaften sollten Sie eine Slim-Ausführung – sofern vorhanden – vorziehen.

Punkt 9: Aktuelle PlayStation- und Xbox-Modelle unterstützen 3D

Das Schlagwort 3D gewinnt im Heimbereich immer größere Bedeutung. Nicht mehr nur im Kino können Sie Filme zum Anfassen genießen – mit entsprechendem 3-D-Fernseher ist dies auch zu Hause möglich. Die PlayStation 3 und die Xbox 360 besitzen HDMI-Ausgänge. Über diese können die Spielekonsolen Inhalte in stereoskopischem 3D wiedergeben – vorausgesetzt, Ihr Fernseher unterstützt die dreidimensionale Wiedergabe. Sollten Sie in Besitz eines 3D-fähigen TV-Gerätes sein, sind Sie folglich mit den genannten Spielekonsolen (beziehungsweise deren Nachfolgermodellen) bestens beraten.

Punkt 10: Stromverbrauch – Konsolen von Nintendo benötigt am wenigsten Energie

Lehnen Sie „Stromfresser” in Ihrem Haushalt ab, sind die Konsolen von Nintendo empfehlenswert. Im Stand-by-Modus, vor allem jedoch bei aktiver Nutzung, ist die Spielekonsole deutlich energiesparender als die Konkurrenz von Microsoft und Sony.
Vor allem die PlayStation 3 benötigt bei aktiver Benutzung bedeutend mehr Strom: Gegenüber der Wii ist der Energieverbrauch fast um das Zehnfache höher. Bei eBay können Sie viele verschiedene Nintendo Konsolen wie beispielsweise den Nintendo 3DS kaufen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden