Die wichtigsten technischen Daten zum Intel Core Duo Prozessor

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Die wichtigsten technischen Daten zum Intel Core Duo Prozessor

Mit dem Core-Duo-Prozessor erschien der erste mobile Zwei-Kern-Prozessor des Unternehmens Intel. Der Prozessor basiert auf dem Pentium-M-Prozessor und kommt in Notebooks zum Einsatz. Lesen Sie nun, welche technischen Daten den Intel-Core-Duo-Prozessor auszeichnen und welche Leistung die CPU bereitstellt. Zudem erfahren Sie, welches Modell für welchen Anwendungszweck geeignet ist.

 

Allgemeine Informationen zum Intel Core-Duo-Prozessor

Alle Intel-Core-Duo-Prozessoren sind im 65-nm-Verfahren hergestellt. Der Prozessor verfügt über zwei Rechenkerne, die sich einen gemeinsamen Cache teilen. Durch die beiden Rechenkerne kann der Intel-Core-Duo-Prozessor Threads und Anwendungen parallel ausführen. Je nach Betriebssystem und Softwareunterstützung ist eine verbesserte Systemleistung die Folge. Abhängig vom Modell ist der Front-Side-Bus des Prozessors mit 667 oder 533 MHz getaktet. Modelle mit einem 533 MHz schnellen FSB benötigen für den Betrieb lediglich 9 Watt an Strom und kommen vorwiegend in Ultrabooks zum Einsatz.

 

Die Auswirkungen der Taktfrequenz auf Performance und Stromverbrauch

Intel-Core-Duo-Prozessoren weisen eine Taktfrequenz zwischen 1,06 und 2,33 GHz je Kern auf. Sind Sie auf der Suche nach einem besonders leistungsstarken Prozessor, ist der Intel Core Duo T2700 eine gute Wahl. Die CPU arbeitet mit 2,33 GHz je Kern und stellt damit ausreichend Leistung für anspruchsvolle Anwendungen zur Verfügung. Ist Ihnen ein geringer Stromverbrauch wichtig, greifen Sie zum Intel Core Duo U2400. Der Prozessor weist eine maximale Leistungsaufnahme von 9 Watt auf und gilt als stromsparend. Die Taktfrequenz von 1,06 GHz je Kern grenzt die Verwendungsmöglichkeiten jedoch ein. Aus diesem Grund kommt der Core Duo U2400 vorwiegend bei Ultrabooks zum Einsatz, die für das Surfen im Internet oder die Ausführung von Office-Anwendungen konzipiert wurden.

 

Erweiterte Architektur sorgt für eine zusätzliche Leistung

Intel-Core-Duo-Prozessoren verfügen über eine Execute-Disable-Bit-Funktion, die Sicherheitsprobleme durch Bufferüberläufe verhindert. Der Advanced Thermal Manager steuert die Temperatur des Prozessors präzise und ermöglicht die Verwendung des Intel Core Duo in flachen, schlanken Laptops. Zur Optimierung von Befehlen sind Core-Duo-Prozessoren mit einem Digital-Media-Boost ausgestattet, der die Ausführung von rechenintensiven Anwendungen deutlich beschleunigt.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden