Die wichtigsten Punkte beim Kauf von Hebe- und Arbeitsbühnen

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Die wichtigsten Punkte beim Kauf von Hebe- und Arbeitsbühnen

Hebe- und Arbeitsbühnen im Überblick

Unter einer Hebe- und Abreitsbühne wird im Allgemeinen eine Vorrichtung verstanden, die Personen oder Gegenstände auf einer Plattform nach oben heben und wieder nach unten transportieren kann. Die Einsatzzwecke können sehr unterschiedlich sein: So kommen Hebe- und Arbeitsbühnen oftmals im Handwerk oder auch in der Industrie zum Einsatz. Sogar bei der Feuerwehr sind spezielle Ausführungen von Hebe- und Arbeitsbühnen zu finden. Eine Hebebühne fährt stets in der senkrechten Position auf und ab. Dies unterscheidet sie von Arbeitsbühnen, die auch seitlich bewegt oder sogar gedreht werden können. Sollten Sie sich eine solche Vorrichtung zulegen wollen, müssen Sie vor dem Kauf entscheiden, welchen Zweck die Hebe- und Arbeitsbühne erfüllen soll.
Werden ausschließlich Personen oder Gegenstände nach oben und unten transportiert, so genügt in der Regel die Anschaffung einer reinen Hebebühne.

Arbeitsbühnen und ihre Einsatzbereiche

Haben Sie Bedarf, die Plattform zu neigen oder zum Be- oder Entladen drehen zu müssen, so sollten Sie sich für eine Arbeitsbühne, die auch Hubarbeitsbühne genannt wird, entscheiden. Arbeitsbühnen sind oftmals im Einsatz, wenn Gegenstände zum Beladen von einer Seite auf die Plattform geschoben werden und nach dem Anheben von der anderen Seite abgeladen werden sollen. Auch in der Reinigung von Fensterfronten kommen drehbare Arbeitsbühnen zum Einsatz. Prüfen Sie also vor dem Kauf, welche Ausführung für Ihren individuellen Bedarf am geeignetsten erscheint. Beachten Sie auch die Feinheiten, denn eine reine Arbeitsbühne gilt meist eher als Aufenthaltsbühne. Hier werden Gerätschaften oder auch Gegenstände abgestellt, die von den ausführenden Arbeitskräften während ihrer Tätigkeit benötigt werden. Auf der Arbeitsbühne können sich auch Personen befinden, die Arbeiten ausführen. Im klassischen Sinne wird unter einer Arbeitsbühne eine Art Anbau verstanden. Sie kommt besonders häufig dann zum Einsatz, wenn Wartungs- oder Reparaturarbeiten durchgeführt werden sollen.
Im Handwerk zählen Arbeitsbühnen als Alternative zu einem Gerüst. Sie werden dann verwendet, wenn der Aufbau eines Gerüstes zu kostspielig oder zu zeitaufwendig wäre. Da sie mit Rollen ausgestattet sind, können sie bedeutend leichter als ein Gerüst von A nach B transportiert und in Position gebracht werden. Eine solche Arbeitsbühne hat zu einer Hebebühne einen entscheidenden Unterschied: Die Hebebühne ist meist mit einem eigenen Antrieb ausgestattet, während die Arbeitsbühne diesen nicht besitzt.

Im Detail werden Arbeitsbühnen sogar in vier weitere Gruppen unterteilt. Sie können als Anhängerarbeitsbühne, Scherenarbeitsbühne, Lkw-Arbeitsbühne oder auch als selbstfahrende Arbeitsbühne konzipiert sein. Je nach Anwendungsgebiet oder Einsatzzweck bietet jede Ausführung die entsprechenden Vorteile. Verschiedene Hebe- und Arbeitsbühnen finden Sie bei entsprechenden Händlern.

Zweck und Anwendung von Hebe- und Arbeitsbühnen

Hebe- und Arbeitsbühnen dienen unterschiedlichen Zwecken. Je nachdem, welchen Zweck sie erfüllen sollen, kommen sie in unterschiedlichsten Bereichen zur Anwendung. Selbstfahrende Arbeitsbühnen, die mit Diesel- oder Elektroantrieb versehen sind, werden oft als Anbauteile verwendet. An einer selbstfahrenden Bühne können Sie Gerätschaften montieren, um die Arbeit effektiver zu gestalten. Diese Arbeitsbühne kann für Sie in Betracht kommen, wenn Sie einen Teleskoparm benötigen, um schwer zugängliche Stellen zu erreichen. Die Montage der Arbeitsbühne erfolgt zum Beispiel an einem Stapler.

Kfz-Hebebühnen

Falls Sie in einer Kfz-Werkstatt arbeiten oder Ihr Kfz in einer Werkstatt reparieren lassen, kennen Sie Hebebühnen auch als typische Grundausstattung des Arbeitsplatzes. Ohne die Kfz-Hebebühne wäre es kaum möglich, den unteren Bereich des Fahrzeuges zur Durchführung der Arbeiten oder einer Inspektion zu erreichen. Gerade in diesem Berufszweig haben Hebe- und Arbeitsbühnen einen sehr großen Vorteil gegenüber anderen Methoden. Die Räder des Fahrzeuges sind entlastet und so können alle Wartungsarbeiten am Unterboden des Fahrzeuges problemlos und barrierefrei durchgeführt werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Personen, die sich unter dem Fahrzeug aufhalten müssen, dies gefahrlos tun können.

Hydraulische Hebebühnen und Hebebühnen mit Säulen

Beachten Sie beim Kauf dieser Hebebühnenarten, dass es zwei unterschiedliche Varianten gibt. Zum einen werden hydraulisch betriebene Hebebühnen angeboten, die per Knopfdruck im Boden versenkt und von dort aus wieder angehoben werden können.
Zum anderen gibt es Hebebühnen, die mit zwei Säulen versehen sind, die sich rechts und links befinden. Diese Säulen heben das Fahrzeug an und werden elektrisch betrieben. Seit vielen Jahren arbeiten Werkstätten bevorzugt mit der letzten Variante, da diese die besten Möglichkeiten bietet, alle Arbeiten in nur einem Anheben des Fahrzeuges zu erledigen.

Die Hydraulik von Hebebühnen

In der Regel werden Hebe- und Arbeitsbühnen hydraulisch betrieben, es gibt jedoch auch bedeutend kleinere Ausführungen, die wesentlich weniger Last tragen können. Diese werden dann mit einem Kurbelantrieb gehoben oder gesenkt. Eine Hebebühne kann auch mit einem pneumatischen Antrieb, ähnlich zu einem Luftbalg, ausgestattet sein. Preislich ist die Spanne sehr breit und es lässt sich sagen, je aufwendiger eine Hebebühne technisch ausgestattet ist, desto höher ist ihr Preis, natürlich immer in Relation zum Alter und Zustand. Andererseits sollten Sie nicht vergessen, dass technisch hochwertig ausgestattete Bühnen auch anfälliger für Reparaturen sind, als hydraulisch oder mechanisch konzipierte Geräte.  

Weitere Einsatzmöglichkeiten der Hebe- und Arbeitsbühne

Besonders häufige Einsatzorte von Hebebühnen sind die Bereiche der Logistik. Sicherlich haben Sie auch schon einmal einen Lastwagen gesehen, an dem die Heckklappe gehoben und gesenkt werden kann. Dabei handelt es sich ebenfalls um eine Variante der Hebebühne. Auch ein Flughafen käme ohne Hebe- und Arbeitsbühnen nicht aus, denn das Be- und Entladen von Flugzeugen geschieht über diese Vorrichtungen. Werden Montagearbeiten oder andere Tätigkeiten, wie Fenster putzen in der Höhe durchgeführt, befinden sich Hebe- und Arbeitsbühnen im Einsatz. Hier werden sie dann als Personenhebebühne oder auch als Lastenhebebühne eingesetzt. Ein weiteres Segment, in dem Hebe- und Arbeitsbühnen eine sinnvolle Aufgabe erledigen, ist das Bauwesen. Die Hebebühne wird hier tendenziell eher als Arbeitsbühne eingesetzt. Sie dient dann dazu Tätigkeiten wie Bauarbeiten, Pflegearbeiten oder Instandhaltungs- und Reparaturarbeiten zu unterstützen. Zum Heben von Bauteilen oder Gegenständen wird die Hebe- und Arbeitsbühne sehr häufig auf Baustellen genutzt. Eine Variante der Hebe- und Arbeitsbühne, die weniger mit Bauarbeiten oder handwerklichen Ausführungen zu tun hat, ist die Theaterhebebühne. Sie wird speziell in der Bühnentechnik eingesetzt. Straßenmeistereien oder auch Gärtnerunternehmen verwenden Hebe- und Arbeitsbühnen beispielsweise dazu, um hohe Bäume zurechtschneiden zu können.  

Wichtige Hinweise bei der Verwendung einer Hebe- und Arbeitsbühne

Achten Sie beim Aufstellen der Hebe- und Arbeitsbühne immer darauf, dass der Untergrund auf dem die Bühne stehen wird, eben, gesichert und rutschfest ist. Es muss eine absolute Standsicherheit gegeben sein. Diese dient sowohl zum Schutz der Arbeiter als auch der beförderten Gegenstände und der gesamten Umgebung der Hebe- und Arbeitsbühne. Ein wichtiger Aspekt bei der Auswahl einer Hebe- und Arbeitsbühne ist die Plattform. Sie sollte möglichst mit einem Gitter versehen sein, dessen Maschen nicht mehr als 15 mm messen sollten. Eine enge Maschung dient dazu, das Verletzungsrisiko von Personen und das Herunterfallen von Gegenständen oder Werkzeugen zu vermeiden.
Wenn Sie sich eine Hebe- und Arbeitsbühne anschaffen möchten, sollte die Plattform über eine ausreichend große Fläche verfügen, empfohlen wird hier eine Mindestfläche von 800 mm auf 1 200 mm. Dies entspricht einer gängigen Flachpalette. Doch auch der Untergrund sollte ausreichende Stellfläche bieten. Außerdem ist es ratsam, eine Hebe- und Arbeitsbühne mit Gabeltaschen zu erstehen. Achten Sie beim Kauf darauf, dass diese Gabeltaschen nach unten geschlossen sind. Auch die Seiten sollten nicht offen liegen. Sie müssen generell auf der Hebe- und Arbeitsbühne für entsprechend hohe Sicherheit sorgen. Daher ist es erforderlich, dass die Bühne, die Sie sich zulegen möchten, eine sogenannte Umwehrung enthält.

Umwehrung und Gitter als Sicherheitsmaßnahmen

Diese sichert Personen und Gegenstände vor dem Herabfallen und vor Stürzen. Die Umwehrung sollte aus einer Fußleiste, einem Handlauf sowie einer Knieleiste bestehen. Des Weiteren ist zu beachten, dass die Umwehrung fest und nicht lösbar mit dem Boden verbunden ist. Die Umwehrung sollte mindestens 100 cm hoch sein. Je höher die Umwehrung ist, desto höher ist die Sicherheit.
Beachten Sie bei der Auswahl der entsprechenden Hebe- und Arbeitsbühne auch, dass diese über ein Gitter verfügt. Dieses sollte sich über die komplette Breite der Bühne erstrecken und ein Mindestmaß von 1,80 m erfüllen. Dieses Gitter muss sich am Hubmast der Hebe- und Arbeitsbühne befinden. Sie sichert Personen vor Verletzungen am Hubmast und kann verhindern, dass Gegenstände gegen den Hubmast rutschen oder dort herabfallen können.  

Gebraucht oder neu - welche Hebe- und Arbeitsbühne zu Ihnen passt

Die Frage, ob eine Hebe- und Arbeitsbühne neu oder gebraucht gekauft werden soll, stellen sich sicherlich viele. In erster Linie entscheidet oft das Budget, denn gebrauchte Hebe- und Arbeitsbühnen sind meist deutlich preiswerter zu bekommen. Haben Sie für die Hebebühne jedoch einen längeren Nutzungszeitraum vorgesehen, so sollten Sie in Erwägung ziehen, ein neues Modell zu kaufen. Die Auswahl ist bei neuen Bühnen größer und Sie finden bestimmt eine, die genau Ihren Anforderungen genügt.
Doch auf dem Markt sind auch zahlreiche gebrauchte Hebebühnen, die zum Teil aus Firmeninsolvenzen stammen und gute Qualität haben. Achten Sie beim Kauf von gebrauchten Hebe- und Arbeitsbühnen unbedingt auf Vorschäden, Wartungszustand, allgemeiner Zustand und hinterfragen Sie, wie häufig das Gerät im Einsatz war und gewartet wurde. Auch die Information, ob es Unfälle mit der Hebebühne gegeben hat, kann hilfreich sein. Sollten weitere offene Fragen bestehen, wie zur Funktion oder dem bisherigen Verwendungszweck, stellen Sie diese dem Verkäufer. Denn je offener dieser mit Ihren Fragen umgeht und diese beantwortet, desto eher können Sie sicher sein, die perfekte Hebe- und Arbeitsbühne für sich und Ihren Betrieb gefunden zu haben. Bei einer Hebe- und Arbeitsbühne sollten Sie sorgfältig prüfen und abwägen, welches Produkt Sie erwerben. Lassen Sie sich Papiere und Wartungsprotokolle zum Gerät zeigen. Je lückenloser diese geführt sind, desto besser ist die Information für Sie.
Sollten Sie die Möglichkeit haben, die Hebe- und Arbeitsbühne vor Ort besichtigen und ausprobieren zu können, sollten Sie diese Gelegenheit wahrnehmen. So lassen sich kleinere Mängel oder eventuell nötige Reparaturen direkt erkennen und klären. Ein guter Tipp ist, sich zum Besichtigungstermin eine fachkundige Person mitzunehmen, die Ihnen unterstützend und beratend zur Seite steht. Achten Sie in erster Linie auf Sicherheit und technisch einwandfreies Funktionieren, denn im Zweifel schützen Sie sich damit vor vermeidbaren Unfällen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden