Die wichtigsten Empfehlungen und Pflegetipps von Massivholzmöbeln

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Die wichtigsten Informationen und Pflegetipps von Massivholzmöbeln

Massivholz aus Europa

 

Hochwertig, und zwar von Natur aus! Massivholzmöbel sind für uns eine klare Sache.

Das offenporige Holz sorgt für das optimale Raumklima, wirkt antibakteriell und verhindert die elektrostatische Aufladung des Staubs. Es ist naturbelassen, schadstofffrei, daher für Allergiker geeignet. Der große Vorteil von Massivholzmöbeln ist zudem: Sie sind stabil, robust und besonders langlebig. Sie machen alles mit, ob Arbeiten, Wohnen, Leben oder auch umziehen, sie bewahren ihre Ausdruckskraft über Jahre.

Handwerklich verarbeitet werden sie den Bedürfnissen unserer Familie gerecht, sind einfach für den täglichen Gebrauch geschaffen. Sie fühlen sich gut an, sind sehr natürlich und sinnlich, kurz – voller Ausstrahlung.

Qualität, die lebt und leben lässt…

Massivholzmöbel sind ein Stück Natur für Ihr Zuhause – unverkennbar mit einzigartigem Charakter – jede Fläche ist ein Unikat. Das Holz wird aus Bäumen gefertigt, welche niemals eine gleiche Struktur aufweisen. Farbe, Zeichnung und natürliche Merkmale wie Äste und Einschlüsse sind etwas Unverwechselbares und somit ausdrucksstarke Zeichen gewachsener Ursprünglichkeit. Fest verwachsene, gesunde Äste, unterschiedliche Strukturen in der Holzmaserung und farbliche Abweichungen sind Zeugnis des Naturproduktes und stellen somit keine Qualitätsminderung dar.

Durch Temperatur und Luftfeuchtigkeitsschwankungen kann die Maßhaltigkeit von Massivmöbeln beeinflusst werden. Holz hat die natürliche Eigenschaft Luftfeuchtigkeit aufzunehmen und wieder abzugeben. Eine gewisse Rissbildung kann auftreten, wobei diese Erscheinung für das gefällige Auge ein Merkmal für Massivholz ist.

Pflege und Reinigung

Für den Schutz von Holzoberflächen stehen biologische, natürliche Rohstoffen zur Verfügung, die den Zugang zur Oberfläche nicht versperren. Wir verwenden Produkte der Firma Mylands, die 100% natürliche Wachse und Öle herstellt. Mit einer solchen natürlichen Oberflächenbehandlung geschütztes Holz ist antistatisch und zieht daher auch wenig Staub an. Ein Vorteil, der gerade für die immer stärker anwachsende Zahl an Allergikern wichtig ist. Die Oberflächenbehandlung ist wie eine Imprägnierung, die Poren des Holzes bleiben dabei offen und es kann weiter atmen.

Die behandelten Oberflächen sind weniger anfällig gegen Flecken durch Flüssigkeiten und Lebensmittel, die mit dem Holz im Alltag in Berührung kommen. Um eine hohe Lebensdauer garantieren zu können, ist eine langzeitige Einwirkdauer zu vermeiden. Verschmutzungen und Flüssigkeiten sind umgehend zu entfernen.

Das Abstellen von heißen oder feuchten Gegenständen auf dem Möbel sollte vermieden werden, da dies Ränder und Flecken verursachen kann. Flüssigkeiten daher bitte rasch aufwischen. Beim Reinigen der Möbel empfehlen wir ein trockenes Tuch. Damit das Holz möglichst in Holzfaserrichtung abwischen. Verwenden Sie keine Scheuermittel oder scharfe Putz-und Reinigungsmittel, um etwaige Schadstellen zu behandeln.

Stärkere Verschmutzungen, die sich nicht durch einfaches Abwischen beseitigen lassen, können Sie bei geölten oder gewachsten Möbeln einfach mit feinem Schmirgelpapier entfernen. Die ist bei lackierten Oberflächen nicht möglich. Anschließend werden die behandelten Stellen wieder mit einem geeigneten Öl oder Wachs behandelt. Flecken, die durch Nässe entstanden sind, können erst nach dem vollständigen Trocknen behandelt werden.

Oberflächenfinish Leinöl

Verwenden Sie zur Reinigung der Oberflächen niemals chemische, scheuernde oder lösungsmittelhaltige Reiniger. Achten Sie auch beim Wischen des Bodens darauf, dass sich das Wasser an der Kante der Füße nicht staut. Regelmäßige Pflege und eine kontinuierliche Nachbehandlung der geölten Oberfläche ist notwendig, um den Schutz und die Schönheit der Oberfläche zu erhalten. Für jede Holzart und Behandlung erhalten Sie im Handel spezielle Produkte zur Möbelpflege inklusive Gebrauchsanweisung. Im Zweifelsfall fragen Sie uns gerne um Rat.

Oberflächenfinish Farbloser Wachs, White Washed Wachs, Beizung und unbehandeltes Holz

Reinigen Sie die Oberflächen stets mit einem trockenen fusselfreien Tuch. Verwenden Sie bei Öl- und Wachsbehandelten Oberflächen keine feuchten Tücher.

Oberflächenfinish Lackierung

Bei lackierten Oberflächen reinigen Sie diese mit einem nebelfeuchten Tuch und wischen Sie anschließend mit einem sauberen trockenen Tuch nach. Verwenden Sie zur Reinigung der Oberflächen niemals chemische Mittel. Bei hartnäckigeren Verschmutzungen kann dem Wasser eine geringe Menge Neutralseife zugegeben werden. Wichtig ist, dass keine Dauernässe auf die Oberflächen einwirken kann.

Auch bei deckend lackierten Oberflächen können im Laufe des Gebrauchs durch mechanische Belastung Haarrisse an den Holzverbindungsstellen auftreten. Sie sind unvermeidbar und stellen keinen Reklamationsgrund dar.

Reparatur

Kratzer können Sie bei geölten oder gewachsten Möbelstücken mit feinem Schleifpapier abschleifen. Bearbeiten Sie die Stelle möglichst großflächig um eventuelle Farbunterschiede zu vermeiden. Schleifen Sie mit leichtem Druck so lange, bis die Kratzer nicht mehr sichtbar sind. Bitte immer in Faserrichtung arbeiten. Schleifrückstände mit einem trockenen Tuch entfernen und geeignetes Öl oder Wachs satt auftragen. Nach ungefähr einer Viertelstunde die Reste mit einem fusselfreien Tuch abwischen, dann nachpolieren.
Auch Dellen lassen sich aus geölten oder gewachsten Möbelstücken oft wieder entfernen. Schleifen Sie die Dellen mit Schmirgelpapier an, legen Sie ein feuchtes Tuch darauf und dämpfen Sie die Delle mit dem Bügeleisen heraus. Das Holz quillt auf und die Delle verschwindet. Um Brandflecken zu vermeiden muss das Tuch ausreichend feucht sein. Achten Sie bitte unbedingt darauf, dass das Bügeleisen nicht direkt mit dem Holz in Berührung kommt! Bitte erst nach dem vollständigen Trocknen der betroffenen die Stelle wie oben beschrieben mit Öl oder Wachs bearbeiten.

Risse sind bei Massivholz ganz natürlich und stellen keinen Reklamationsgrund dar. Sie entstehen durch Witterungseinflüsse und beeinträchtigen die lange Lebensdauer Ihrer Möbel in keiner Weise. Vor allem in wärmeren, trockenen Perioden kann es zu Rissbildung kommen. Wenn es dann wieder feuchter und kühler wird, bilden sich diese teilweise auch wieder von selbst zurück.

Hinweise zur Rissbildung

Holz ist ein natürlicher Werkstoff, der ständig Feuchtigkeit aus der Luft aufnimmt und wieder abgibt und sich somit der Luftfeuchtigkeit der Umgebung anpasst. Um eine Feuchtigkeitsaufnahme oder Feuchtigkeitsabgabe des Massivholzes so gering wie möglich zu halten, sollten die Möbel keiner zu geringen oder zu hohen Luftfeuchtigkeit ausgesetzt werden. Ein Verziehen oder Rissbildung sind die Folge solcher extremen Klimaschwankungen. Durchschnittliche Temperaturen zwischen 18 – 22°C und eine relative Luftfeuchte von 45-55% entsprechen.

Hinweis: Bei allen Maßangaben handelt es sich um ca.-Maße. Konstruktionsänderungen, die der Verbesserung des Produkts dienen, behalten wir uns vor.

Farben, Holzmuster und Strukturunterschiede

Jede Holzlieferung und jeder Furnierstamm fällt in Farbe und Struktur anders aus. Eine absolute Farb- und Strukturgleichheit kann deshalb innerhalb einer Kommission nicht garantiert werden.

Durch die naturbedingten Merkmale und die Herkunft der Hölzer entsteht ein verschiedenartiger optischer Oberflächenaufbau. Dies können beispielsweise Druckstellen, leichte Risse, Äste oder kleine Löcher sein. Dies sind allerdings Beweise für die Echtheit des Materials und verleihen dem Möbel die besonderen Charakteristika, die es zu einem unverwechselbaren Unikat machen. Natürlich verändert im Laufe der Zeit jedes Holz durch die Lichteinwirkung seine Farbe, somit sind Farbtonabweichungen eine natürliche Folge, die aber diese Möbel noch schöner und hochwertiger machen. Farbdifferenzen innerhalb der Möbel sowie gegenüber den Ausstellungsstücken liegen daher auf der Hand.

Auch unsere Holzmuster zeigen nur einen kleinen Bereich eines kompletten Möbelstücks und sind als Beispiele für Struktur und Farben der verschiedenen Holzarten mit den jeweiligen Oberflächenbehandlungen zu sehen. Ein Muster kann daher nicht das komplette Spektrum der lebendigen Holzmaserungen veranschaulichen. Je nachdem aus welcher Stelle des Baumstammes das Muster gefertigt ist, können Äste und Farbunterschiede mal mehr oder weniger häufig auftreten. In unserer Ausstellung haben Sie die Möglichkeit, die Hölzer als große Baumstämme zu betrachten und viele Holzmuster nebeneinander zu legen, um möglichst viel Eindruck von der Beschaffenheit des Holzes zu erleben und zu fühlen.

Die Abbildungen in unserem Online Shop dienen ebenfalls nur als Beispiel. Je nach Monitoreinstellung können die Farben abweichen. Bei uns haben Sie die einmalige Option, etwas Einfluss auf das Endprodukt zu nehmen. Sie können uns mitteilen, ob Sie lieber ein ruhigeres Holz möchten oder viel Lebendigkeit durch viele Äste und Strukturunterschiede. Wir versuchen so gut wie möglich auf Ihre Wünsche einzugehen.

Um langfristig Freude an dem Möbel zu haben, sollte es angemessen gepflegt werden.

Lichteinwirkung

Direkte Sonneneinstrahlung verändert die Farbgebung der Massivholzmöbel. Aus diesem Grund sollten neue Möbel nicht dauerhaft mit Dekoration oder Ähnlichem abgedeckt werden. Bei Nachbestellungen zu bereits gelieferten Artikeln kann es somit von Lieferung zu Lieferung zu Farbunterschieden zwischen den Möbeln kommen. Dies berechtigt nicht zu einer Reklamation.

Empfehlungen

Man kennt allgemein den Ausspruch: „Das Holz arbeitet“. Damit ist gemeint, dass sich das Holz unter dem Einfluss von Luftfeuchtigkeit ausdehnt und zusammenzieht, wodurch es zum Verbiegen oder Rissen kommen kann. Darum spielt eine ausgeglichene Luftfeuchtigkeit in der Wohnung eine sehr wichtige Rolle. Die ideale Luftfeuchtigkeit liegt zwischen 45% und 55%. Bei einer höheren, niedrigeren oder häufig schwankenden Luftfeuchtigkeit besteht die Gefahr, dass Risse im Holz entstehen. Vor allem in den Wintermonaten kann die Luftfeuchtigkeit durch den Gebrauch der Heizung stark sinken. Versuchen Sie daher, die Luftfeuchtigkeit immer konstant zu halten, z.B. durch das Anbringen von Wasserbehältern an Ihren Heizungskörpern und regelmäßiges Stoßlüften.

Es kann vorkommen, dass der charakteristische Geruch des Holzes noch einige Zeit festzustellen ist. Normalerweise ist der Geruch nach 1 bis 2 Wochen verflogen. Durch zusätzliches Lüften der Räumlichkeiten kann der Prozess beschleunigt werden. Wischen Sie die Oberflächen nach der Lieferung mit einem trockenen Tuch ab, um Rückstände von Holzstaub zu entfernen. Wiederholen Sie den Vorgang gegebenenfalls, bis das Tuch sauber bleibt.

Die Möbel sollen nicht direkt neben einer Wärmequelle oder im direkten Sonnenlicht aufgestellt werden, wenn möglich auch nicht in direkte Umgebung einer Klimaanlage.

Stellen Sie die Möbel auf einen ebenen Untergrund, um Druck auf die Verbindungsstellen zu vermeiden.

Wenn Sie die Möbel umstellen wollen, machen Sie sie leer und heben Sie sie an. Das Verschieben und Verrutschen der Möbel ohne Anheben kann Schäden am Möbel selbst oder am Fußboden verursachen. Um eventuelle Beschädigungen an Ihrem Fußboden zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen, unter den Möbelfüßen Filz- oder Kunststoffgleiter anzubringen, die Sie im Baumarkt erwerben können.

Wir empfehlen, unter Töpfen, Bechern, Kaffeetassen etc. generell Untersetzer zu benutzen.

Pflegen Sie Glasoberflächen mit haushaltsüblichen Glasreinigern und weichen fusselfreien Tüchern. Zur Vermeidung von Kratzern sollten immer Untersetzer verwendet werden.

Beim Schreiben bitte eine Unterlage benutzen, um die Oberfläche vor Druckstellen zu schützen.

Falls Flüssigkeiten verschüttet werden, sollten diese schnellst möglich mit einem trockenem Tuch aufgenommen werden, bis die Oberfläche trocken ist.

Wir empfehlen, vor allem im ersten Jahr des Gebrauchs eventuelle Dekorationsartikel regelmäßig anders zu platzieren.

Wir empfehlen Ihnen dringend, bei allen hohen Möbelstücken im Hinblick auf die Sicherheit einen Fallschutz anzubringen, um zu verhindern, dass das Möbelstück kippt bzw. umfällt. Achten Sie darauf, das Holz vorzubohren, um ein Spalten des Holzes zu verhindern.

Vollständigkeitshalber teilen wir Ihnen mit, dass unsere Möbel für den Innengebrauch entworfen, entwickelt und getestet worden sind. Des Weiteren sind die Möbel nicht zum kommerziellen Gebrauch bestimmt. Bei eventuellem Gebrauch außerhalb eines Gebäudes verfallen sämtliche Garantieansprüche.

Auf gesundheitsschädliche Acrylate wird verzichtet. Alle Oberflächen-Materialien enthalten keine in physiologischer Hinsicht relevanten Anteile an Schwermetallen und keinerlei Giftstoffe organischer Natur und sind damit absolut unschädlich für Ihre Gesundheit.


Allgemeine Gewichtsvorgabe bei gleichmäßiger Belastung:

Zulässiges Gewicht für Holzböden ist max. 20 Kilo, zulässiges Gewicht für Glasböden ist max. 10 Kilo, zulässiges Gewicht für eine Schublade ist max. 10 Kilo.

 

Die Qualität unserer Produkte und Ihre Zufriedenheit damit sind für uns sehr wichtig.

Sollten Sie zu den Empfehlungen, Hinweisen und Pflegetipps Fragen oder Anmerkungen haben, können Sie sich natürlich jederzeit an unsere Kundenbetreuung wenden.

Wir wünschen Ihnen viel Freue mit Ihren Massivholzmöbeln

Ihr mazzivo - Team



 
 
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden