Die verschiedenen Verwendungsmöglichkeiten des Turmalin

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Die verschiedenen Verwendungsmöglichkeiten des Turmalin

Der Turmalin ist ein beliebter Schmuckstein für Anhänger, Ketten und Ringe. Erfahren Sie jetzt mehr über den Turmalin und seine Eigenschaften. Es werden Ihnen die schönsten Schmucksteine aus der Turmalingruppe vorgestellt.

 

Ein Schmuckstein mit vielen Facetten: der faszinierende Turmalin

Der Turmalin ist das Chamäleon unter den Schmucksteinen: Das Silikat deckt ein breites Farbspektrum von Blau über Rot bis zu Schwarz ab. Dabei kann die Farbe von Turmalinen sogar entlang einzelner Kristalle variieren. Der Turmalin wird überwiegend als Schmuckstein verwendet und kam seit dem 19. Jahrhundert zudem als Polarisationsfilter beim Fotografieren zum Einsatz. Als geschliffene Scheibe unterdrückt der Turmalin ungewünschte Glanzreflexe. Auch in der Elektronik werden Turmaline aufgrund ihrer elektrischen Eigenschaften verwendet. Eine besondere Eigenschaft des Turmalins ist dabei sein piezo- und pyroelektrischer Effekt: Turmaline laden sich durch Druck an den gegenüberliegenden Enden gegengesetzt auf und können sich auch durch eine Temperaturveränderung aufladen.

 

Vielseitiger Turmalin: Farben und Varietäten des Schmucksteins

Turmaline gibt es in einer Vielzahl von Farben. Zu den bekanntesten Einzelmineralien und Varietäten gehören der rote Rubellit, der gelblich braune Dravit, der blaue Indigolith und der schwarze Schörl. Der Turmalin hat eine weiße Strichfarbe und erreicht eine Härte von 7,0 bis 7,5 auf der Mohs-Skala. Zu den Besonderheiten des beliebten Schmucksteins zählt sein sogenannter Pleochroismus: Aus unterschiedlichen Blickwinkeln weisen Turmaline häufig verschiedene Farben auf.

 

Turmalinschmuck im Trend: Das sind die schönsten Schmuckdesigns

Mit seinem umfangreichen Farbspektrum gehört der Turmalin zu den beliebtesten Schmucksteinen. Besonders begehrt sind dabei der rote Rubellit und die blauen Indigolithe, von denen exklusive Exemplare durchaus fünfstellige Preise erzielen. Viele Turmaline für Schmuck werden heute auch mithilfe einer Wärmebehandlung veredelt, womit ihr Farbspektrum verändert werden kann. Ein Klassiker unter den Schmuckstücken ist der Turmalin-Anhänger mit einer Einfassung in Gold oder Silber für Ketten mit raffiniertem Schliff. Neben Kettenanhängern werden Turmaline auch häufig als Schmucksteine für Ohrringe und Ringe verwendet. Zu den beliebtesten Designs gehört dabei die Kombination von Turmalinen mit funkelnden Zirkonias und vergleichbaren Steinen, die den Turmalin elegant umranden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden