Die verrücktesten Star Wars-Sammlerobjekte

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Geschrieben von Den of Geek
Quelle: bbevren, ThinkStock
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Quelle: bbevren, ThinkStock

In den 38 Jahren seiner Existenz hat Star Wars praktisch alles an Merch gesehen, was es gibt. Einige Sachen sind Quatsch, einige wertvoll. Und dann gibt es noch sehr merkwürdige Stücke. Wir stellen Dir die verrücktesten Star Wars-Sammlerobjekte vor.
Wo ist Kenny Baker?
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Wo ist Kenny Baker?

R2-D2 Aquarium

Solltest Du beim Anblick R2-D2s auch schon einmal gedacht haben, dass der süße kleine Droide ausgehöhlt ein wunderbares Aquarium abgäbe, wurden Deine Wünsche erhört. Eine Firma namens Hanmacher Schlemmer hatte nämlich den gleichen Gedanken.

Das R2-D2 Aquarium ist etwa 36 cm hoch und perfekt für kleine Fische ("Goldfische, Guramis oder Tetras", wie der Hersteller vorschlug). Der Bauch des Droiden ist durchsichtig, damit Du den kleinen Bewohnern beim Herumschwimmen zuschauen kannst. Durch sein Radarauge kannst Du Deine Fische bei Ihrem Tagwerk ausspionieren.

Außerdem dreht sich R2s Kopf und macht all die Beeps und Boops, die Du vom charismatischsten Roboter der Filmgeschichte erwarten kannst. Leider gibt es das Aquarium nicht mehr zu kaufen, was bedeutet, dass es sich vielleicht zu einem echten Sammlerobjekt für alle Fischhalter unter den Star Wars-Fans entwickeln könnte.
Ähhm...Uns fehlen die Worte
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Ähhm...Uns fehlen die Worte

Jar-Jar Binks Lolli

Man vergisst leicht, dass Jar-Jar Binks vor dem Release von Die Dunkle Bedrohung im Jahre 1999 so etwas wie das kinderfreundliche Maskottchen des Filmes war. Allenthalben wurde die herausragende Computertechnik gelobt, mit der die Figur erschaffen wurde und es gab Binks-Actionfiguren, Plüschtiere und Brettspiele.

Vielleicht bist Du auch schon einmal über dieses wirklich gruselige Stück gestolpert - ein aufgerissener Binks-Kopf mit einer roten Lollipop-Zunge. In der Eile, genug Star Wars-Merchandise zu produzieren, haben die Macher dieses Lollis vermutlich nicht bedacht, wie zweideutig dieses Ding aussieht.

Heute gehört der Lolli zu den bizzarsten und schlechtesten Merch-Produkten, die es jemals gab. Mussten sie denn die Zunge so realistisch gestalten?
You Give Star Wars a Bad Name!
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
You Give Star Wars a Bad Name!

Christmas in the Stars Album

Als die Star Wars-Mania nach dem Release von Das Imperium schlägt zurück im Jahre 1980 noch auf ihrem Höhepunkt war, dachte sich die Plattenfirma RSO offensichtlich, dass ein Star Wars-Album perfekt für die kommenden Festtage wäre. Das Ergebnis heißt Christmas in the Stars und wurde von Meco Monardo produziert, dessen früheres Star Wars-Funk-Album bereits 1977 einen Nummer 1-Hit produziert hatte.

Der C3PO-Darsteller Anthony Daniels war der Erzähler und sang ein paar Songs ("Oh, Artoo! How could you ask a question like that? Of course I'm ready for Christmas!"), aber das Highlight ist die mitreißende Ballade "R2-D2 We Wish You A Merry Christmas", gesungen von John Bongiovi.

John Bongiovi nannte sich natürlich irgendwann Jon Bon Jovi und der Ruhm ließ nicht lange auf sich warten. Merkwürdigerweise hat er seinen frühen Star Wars Christmas-Hit noch nie bei einem seiner Stadionkonzerte gesungen. Wir können uns überhaupt nicht vorstellen, warum.
Dieses Spielzeug vermeiden Du solltest
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
Dieses Spielzeug vermeiden Du solltest

Yoda Magic Eight Ball

"Stell Yoda eine Frage, dreh ihn um und erhalte eine von 20 verschiedenen Antworten!" Als ein weiteres Merchandise-Stück von 1981 wäre der Yoda Magic Eight Ball wahrscheinlich in Vergessenheit geraten, hätte es nicht eine merkwürdige Design-Entscheidung gegeben: Um eine Antwort auf deine Fragen zu erhalten, musstest Du den armen alten Jedi-Meister umdrehen und ihm zwischen die Beine starren.

Auf der Packung waren zwei Kinder abgebildet, die genau das taten und dabei entrückt über die Antwort grinsten, die der Eight Ball ihnen offensichtlich gegeben hatte. Yoda trug dabei einen Gesichtsausdruck, als würde er sagen: "Unwürdig das ist. Meinen Agenten anrufen ich muss."
ie niemals endenden Demütigungen des C3PO
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite
ie niemals endenden Demütigungen des C3PO

C3PO Klebebandspender

In der Star Wars-Saga fand sich der arme Protokoll-Droide C3PO ja in so manch peinlicher Situation, aber keine war je so peinlich wie dieser Klebebandspender aus dem Jahre 1981.

Das Stück der Firma Sigma - gefertigt aus robuster Keramik - wäre theoretisch die ideale Ergänzung für jeden Fan-Schreibtisch. Wenn da nicht die komische Position wäre, in der der Droide auf dem Ding hockt. Denn dadurch sitzt die Klebebandrolle an einer sehr - nun ja - heiklen Stelle. Zusammen mit dem erstaunten Gesichtsausdruck C3POs sieht es so aus, als hätte man ihn in der Badewanne mit einem Autoreifen zwischen den Beinen erwischt.

Aufgrund dieser Merkwürdigkeiten ist der C3PO-Spender jetzt ein gesuchtes Sammlerobjekt und originalverpackte Stücke sind bereits für 100 Euro und mehr über den Ladentisch gegangen. Ein Star Wars-Fan hat so ein Ding sogar mal einem amüsierten Anthony Daniels, der C3PO spielt, bei einem Fan-Event überreicht. "Warum schleppst Du so etwas mit Dir herum?", soll Daniels gefragt haben, "Ich weiß, Star Wars Fans sind etwas schräg, aber das...".
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Geschrieben von Den of Geek
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden