Die schönsten Tansanite finden

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Die schönsten Tansanite finden

Der blaue Tansanit

Der Tansanit ist eine blaue Variante des eher grünlichen Minerals Zoisit. Sein Name wurde von der Firma Tiffany in New York eingeführt und bezieht sich auf den Fundort des Steins – Tansania. Der Tansanit ist in der Regel dunkelblau, er kann aber auch in Violett oder Graublau vorkommen. Seine echte Farbe können Sie allerdings nur unter neutralem Licht wirklich erkennen. In Neonlicht oder dem Licht von Energiesparlampen erscheint die Farbe des Edelsteins oft völlig anders.

Zusammensetzung und Charakteristika des Tansanits

Die chemische Zusammensetzung des Tansanits entspricht der des Zoisits, da es sich bei dem Tansanit nur um eine andersfarbige Variante dieses Minerals handelt. Dieses besteht aus Calcium-Aluminium-Silikat. Die einzigartige Färbung des Steins ist auf das Verhältnis von Chrom und Vanadium zurückzuführen. Der Tansanit entsteht unter hohem Druck und hoher Temperatur in hydrothermalen Lösungen, die sich in Wasseransammlungen innerhalb von Bruchrissen und Gesteinsverschiebungen befinden. Diese Lösungen sind mit Mineralien und Gasen angereichert.

Der Tansanit ist in seiner natürlichen Form pleochroitisch bzw. trichroitisch, das heißt, dass jeder Kristall drei Farben aufweist: Blau, Rot und Braun. Die Intensität der einzelnen Farben ist dabei vom jeweiligen Betrachtungswinkel abhängig.

In der Regel sind Tansanite zudem augenrein: Mit bloßem Auge sind also keine Einschlüsse erkennbar, die den Wert mindern würden.

Fundorte und Abbaugebiete des Tansanits

Tansanite sind sehr seltene Steine. Die ersten Funde wurden im Jahr 1967 im Norden Tansanias verzeichnet. Bis heute ist das einzig abbauwürdige und auch kommerziell genutzte Vorkommen des Steins in den Gilewy Hills in Tansania zu finden. In den letzten Jahren verschlechterte sich die Qualität der dort abgebauten Steine allerdings zusehends und erreichte kaum mehr die Qualität der ersten Steine, die den Tansanit einst bekannt gemacht haben.

Zwar wurden auch in Pakistan, genauer gesagt im Distrikt Baltistan, Tansanite gefunden, doch sind die dort abgebauten Steine sehr farbarm und erhalten nur durch Manipulation, wie die des Brennens, die blauviolette Farbe, für die der Edelstein bekannt ist.

Die Geschichte des Tansanits

Der Tansanit ist sehr eng mit der Geschichte und der Kultur der Massai verbunden. Die Farbe Blau ist für sie heilig. Es gehörte einst zu den Traditionen der Massai, dass Frauen, sobald sie ein Kind zur Welt gebracht hatten, blaue Perlen und Kleidungsstücke überreicht bekamen. Auch heute noch schenken Massai-Häuptlinge Müttern zur Geburt ihres Kindes Tansanite als Segenswunsch für ein gesundes, erfülltes und erfolgreiches Leben.

Einer Legende nach entdeckten außerdem Massai-Hirten als Erste die wunderschönen blauen Tansanite, die durch einen Steppenbrand ihre außergewöhnliche Farbe erhalten hatten. Historisch belegt ist jedoch nur, dass Manuel D’Souza sich den ersten Rechtsanspruch sicherte.

Der Tansanit als Heilstein

Der Tansanit ist nicht ganz so bekannt in der Heilsteinlehre wie andere Steine, trotzdem werden ihm viele positive Eigenschaften zugesprochen.

Auf die Psyche bezogen kann der Heilstein Tansanit unterstützend auf den Verstand und das Gehirn wirken. Er gibt geistige Kraft und fördert auch die Konzentrationsfähigkeit. Zudem soll er durch seine unterstützende Wirkung auch bei Depressionen positive Effekte erzielen.

Unentschlossenen Menschen hilft der Tansanit, die vielseitigen Interessen zu koordinieren. Dabei wird nichts ausgeklammert, sondern die Ziele geordnet und die Gedanken in richtige Bahnen gelenkt. Auch unterstützt der blaue Tansanit das spontane Handeln und schnelle Entscheidungen. So fällt das Planen von Aktivitäten sehr leicht und die Durchführung erfolgt tatkräftig und voller Elan.

Auf körperlicher Ebene werden dem Tansanit eine lindernde Wirkung bei Kopfschmerzen und eine Stärkung der Sinnesorgane nachgesagt.

Der Tansanit als Schmuckstein

Als Schmuckstein ist der Tansanit leicht zu bearbeiten, da er nach der Mohs-Skala nur eine mittlere Härte aufweist, die bei einem Härtegrad von 6,5 bis 7 liegt. Das Kristallsystem des Steins ist uneben und spröde, so ist er leicht spaltbar. Aufgrund seines Härtegrades sollten Sie, wenn Sie Tansanit-Schmuck tragen, vorsichtig sein, da er relativ anfällig für Kratzer ist. Auch bei der Reinigung müssen Sie vorsichtig vorgehen, denn Tansanite dürfen niemals einem Ultraschallgerät ausgesetzt werden oder auch mit Säure in Berührung kommen.

Beliebt ist der Tansanit als Schmuckstein auch wegen seiner hohen Transparenz, er erzielt hierdurch auch hohe Preise. Nicht selten werden Tansanite in Größen von 0,5 bis 10 Karat gefunden, deren Mehrfarbigkeit sehr ausgeprägt sein kann. Je größer der Stein ist, desto intensiver ist auch seine Farbe. Nicht umsonst zählt er zu den beliebtesten Schmucksteinen weltweit.

Bei der Vielzahl an unterschiedlichen Schmuckstücken mit Tansaniten, die Sie bei eBay finden, fällt auf, dass die Fassungen meist relativ dezent gehalten sind. Oft wird der Tansanit mit Gold kombiniert, das in schönem Kontrast zu seiner außergewöhnlichen blauen Farbe steht.

Häufig werden vor allem tropfenförmig geschliffene Tansanite als Anhänger für Ketten oder auch als Ohrringe angeboten. Aber auch Piercings sind durchaus zu finden. Im Bereich des Schliffs ist der Tansanit sehr vielseitig. So werden auch rund geschliffene Steine oder Tansanite in ovaler sowie rechteckiger Form angeboten. Jeder Schliff hat dabei seinen Reiz und lässt die Farbe des Tansanits je nach Lichteinfall anders erscheinen. Für welche Form Sie sich letztendlich entscheiden, ist allein abhängig von Ihrem Geschmack.

Wird der Tansanit zusammen mit anderen Edelsteinen in einem Schmuckstück verarbeitet, wählt man vielfach Steine, die das ungewöhnliche Blau des Tansanits betonen und den Stein somit noch mehr in den Mittelpunkt rücken. Bei eBay sind beispielsweise Modelle zu finden, in denen zusätzlich weiße Topas-Steine oder auch Perlen verarbeitet wurden.
Im Bereich Modeschmuck wird der Tansanit gerne mit glitzernden Strass- oder auch Glassteinen verarbeitet, die ein funkelndes kleines Kunstwerk für den eher kleinen Geldbeutel darstellen. Gerade in diesem Preissegment sollten Sie aber auch auf Fälschungen achten. Oftmals werden hier Glassteine in der Farbe des Tansanits angeboten.

Der Großteil der Schmuckproduktion mit Tansaniten richtet sich an weibliche Trägerinnen. Trotzdem ist der Tansanit, wenn auch in geringem Maße, auch im Bereich Herrenschmuck vertreten. Hier sind besonders Ringe und Manschettenknöpfe zu finden. Sollten Sie sich noch nicht entschieden haben, welches Schmuckstück Sie gerne hätten, haben Sie auch die Möglichkeit, einen einzelnen geschliffenen Tansanit zu erwerben. Diesen Stein können Sie dann nach Belieben in ein vielleicht schon vorhandenes oder auch von Ihnen neu entworfenes Schmuckstück einarbeiten lassen.

Beim Kauf von einzelnen Edelsteinen oder auch Schmuckstücken sollten Sie aber Vorsicht walten lassen, da es leider viele Angebote gibt, bei denen es sich nicht um echte bzw. natürliche Steine handelt.

Fälschungen und Nachahmungen des Tansanits

Da der Tansanit ein recht seltener und im Einkauf auch sehr teurer Stein ist, gibt es leider häufig Fälschungen auf dem Markt. Angeboten werden synthetische Steine oder auch gebrannte Kristalle, die ihre blaue Farbe nur durch Bestrahlung und Erhitzung nach dem Abbau erhalten haben. Dreiste Händler bieten aber auch Nachbildungen aus Glas als Tansanite an. Diese sind teilweise so gut, dass sie für den Laien mit bloßem Auge kaum zu entdecken sind. Beim Kauf eines Tansanits oder auch von Schmuck, in dem dieser Edelstein verarbeitet wurde, sollten Sie also stets Vorsicht walten lassen. Kommen Ihnen die angebotenen Steine sehr günstig vor oder liegt der Angebotspreis deutlich unter dem Marktwert, dann zögern Sie ruhig beim Kauf und setzen sich zunächst mit dem Anbieter in Verbindung. Handelt es sich wirklich um echte Steine, wird er hierzu ein Qualitätszertifikat oder andere Unterlagen haben, die er Ihnen gerne zukommen lässt.

Achten Sie auf das Kleingedruckte

Im ersten Schritt sollten Sie sich auch die bereitgestellten Bilder und Beschreibungen genau durchlesen, auch das Kleingedruckte. Lassen Sie sich nicht von blumigen Umschreibungen oder Abkürzungen in die Irre führen. Als kleines Beispiel: Lupenrein ist nicht gleichbedeutend mit augenrein, und solche Steine können dennoch Einschlüsse enthalten, die ihren Wert drastisch mindern. Wenn Sie wirklich sicher gehen wollen, keinen „falschen“ Tansanit zu erwerben, sollten Sie nur bei offiziell zertifizierten Händlern kaufen, die Ihnen zu dem angebotenen Stein auch Unterlagen und Echtheitszertifikate anbieten können.

Auch wenn die Mahnung zur Vorsicht auf den ersten Blick etwas abschreckend wirkt, sie dient nur zu Ihrer Sicherheit. Denn besonders wenn Sie ein Anhänger der Steinheillehre sind, ist es wichtig für Sie, wirklich einen echten Tansanit zu erhalten. Denn nur ein echter bzw. natürlich entstandener Stein kann auch seine positiven Energien entfalten und bei Ihnen die gewünschte Wirkung zeigen. Erhalten Sie stattdessen einen geschliffenen Glasstein, wird er leider kaum die Wirkung zeigen, die Sie sich wünschen, nämlich positive Unterstützung in vielen geistigen wie auch körperlichen Bereichen.

Und auch wenn Sie nicht an die positiven Auswirkungen glauben, die der Tansanit auf seinen Träger haben soll, möchten Sie sicher nicht auf ein falsches Angebot eingehen. Denn Tansanite sind keine überaus günstigen Steine. Durch ihre Seltenheit steigt ihr Marktwert stetig. Übrigens eignen sie sich daher auch gut als Wertanlange. Die Wahrscheinlichkeit, dass in den nächsten Jahren ein neues Tansanitvorkommen entdeckt wird und dadurch ein Preisverfall droht, ist verschwindend gering. Gehen Sie also lieber auf Nummer sicher und lesen Sie sich die Angebote genau durch, überprüfen Sie die Bewertungen des Verkäufers und nehmen Sie vielleicht sogar mit ihm Kontakt auf. Lassen Sie sich alle Unterlagen zeigen, die die Echtheit des ausgewählten Tansanits zertifizieren können. Eine 100-prozentige Sicherheit kann Ihnen allerdings nur eine mineralogische Analyse des Steins geben. Diese werden Sie Anbetracht der Kosten und der Gefahr, dass der Stein dabei zerstört werden könnte, allerdings nur in wirklich seltenen Fällen in Betracht ziehen.

Bei aller Vorsicht sollten Sie sich aber nicht die Freude an der Auswahl und dem Kauf eines einzigartigen und wunderschönen blauen Tansanits nehmen lassen. Stöbern Sie in den Kategorien, schauen Sie sich die unterschiedlichsten Modelle und Angebote an und wählen Sie genau das aus, was Ihrem persönlichen Geschmack und Bedürfnis entspricht und Ihren individuellen Typ unterstreicht. Wenn Sie bald Ihren eigenen Stein in den Händen halten, wissen Sie, dass sich alle vorherigen Schritte durchaus gelohnt haben.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden