Die schönsten Briefmarken mit Rindermotiven

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Die schönsten Briefmarken mit Rindermotiven

Tiere sind beliebte Motive auf Briefmarken. Allein mit der Gattung der Rinder lässt sich eine umfangreiche Sammlung aufbauen. Rinder finden sich auf Briefmarken in unterschiedlichen Zusammenhängen. Mal als einziges Motiv, mal vor dem Pflug, der vom Bauern gezogen wird. Auch ausgestorbene Rinderarten wie der Auerochse gibt es in Briefmarkenform.

 

Das Bison - fast ausgerottet, auf Briefmarken noch lebendig

Bereits 1922 ehrte die amerikanische Post das Bison mit einer 30-Cent-Marke. Postfrisch ist die Marke circa 30 Euro wert. Sie gehört zu einer kleinformatigen Serie von Dauermarken. Das Bison findet sich wiederholt auf amerikanischen Briefmarken, zum Beispiel auf der Mi-Nr. 1917 von 1987. Auch andere Länder druckten das Bison ab, unter anderem Rumänien, Frankreich und Österreich.

 

Das Hausrind - das beste Nutztier des Menschen

Eine Übersicht über bekannte Hausrinder bietet ein Block von Großbritannien (ATM 40-45). Sechs verschiedene Züchtungen sind abgebildet, die auf britischen Rinderfarmen gehalten werden. Ebenfalls sechs Rinderarten präsentiert die niederländische Post auf einem Block aus dem Jahr 2012. China hat 1981 eine Serie von sechs Marken herausgegeben, die sechs Rinderarten zeigen, die vom Menschen genutzt werden (Mi-Nr. 1690-95).

 

Der Wasserbüffel - das eindrucksvollste Rind

Der Wasserbüffel imponiert dem Menschen seit jeher. Er ist imposant, eindrucksvoll und flößt mit seinen Hörnern Furcht ein. Kambodscha hat vier Marken mit ihm als Motiv ausgegeben (Mi-Nr. 823-826). Tipp: Kaufen Sie idealerweise die Ersttagsbriefe, da auf ihnen detailgetreue Zeichnungen des Wasserbüffels dabei sind.

 

Rinder-Sammlungen - kaufen Sie ein Konvolut und wählen Sie aus

Die eigene Sammlung lässt sich am besten durch ein Konvolut oder Lot an Rinder-Briefmarken erweitern. Diese gibt es bei Briefmarkenhändlern, billiger bei eBay. Mehrere Dutzend oder Hundert Motivmarken können Sie für wenige Euro ersteigern. Das hat einige Vorteile. Sie ersparen sich die mühsame Suche nach Einzelstücken, für die Sie jedes Mal eine Überweisung tätigen und das Porto bezahlen müssen. Im Konvolut sind die gesuchten Marken vielleicht ohnehin enthalten. Außerdem ermöglicht ihnen eine große Masse an Rinder-Marken, Ihre Sammlung thematisch zu erweitern. Des Weiteren haben Sie so Tausch-Material für Sammlerbörsen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden