Die richtigen Schalter finden

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Die richtigen Schalter finden

Was Sie bei der Auswahl eines Schalters beachten sollten

Auch Elektronikkomponenten wie Schalter unterliegen einem steten technischen Wandel und ebenso einer regelmäßigen Verbesserung in Optik und Funktionalität. Es kann daher von Zeit zu Zeit erwünscht sein, einen bestimmten Schalter gegen einen technisch verbesserten oder einen mit modernerem Design auszutauschen. Auch beim Einbau neuer elektronischer Komponenten in Ihrem Haus oder bei der Ausübung Ihres Hobbys wird sicherlich irgendwann die Frage aufkommen, welcher Schalter sich für die jeweilige Nutzung am besten eignet.

Maximalbelastung des Schalters beachten

Äußerst wichtig ist es, die für den jeweiligen Schalter ausgezeichneten Herstellerangaben zur Eignung für bestimmte Spannungs- und Strombereiche zu beachten, die sogenannten Belastungsgrenzen. Diese müssen Sie mit den entsprechenden Angaben der Geräte abgleichen, die Sie mit dem Schalter bedienen möchten. Die Einhaltung der Belastungsgrenzen muss während des gesamten Betriebes des Schalters gegeben sein, also im Moment der Auslösung des Kontakts, der Stromführung und der Kontakttrennung. Nur dann kann die sichere Nutzung und Bedienung gewährleistet werden. Sollten Sie an dieser Stelle über keine ausreichenden Kenntnisse verfügen, lassen Sie sich besser von einem Fachmann beraten.

Mögliche Arten des Einbaus von Schaltern

Bei Schaltern, welche Sie zur Bedienung elektrischer Einrichtungen in Ihrem Haus verwenden möchten, gibt es verschiedene Arten des Einbaus, abhängig von den verlegten Leitungen. Bei Unterputz-Installationen liegen die Leitungen unter dem Putz im Mauerwerk. Für den Schalter muss dann ein Loch gebohrt werden. Die Unterputz-Schalter sind im Allgemeinen flacher und somit für bestimmte Räume optisch ansprechender, da der größere Teil des Schalters im Mauerwerk verschwindet. Ist eine Unterputz-Montage aufgrund der Beschaffenheit des Mauerwerkes bzw. der Umgebung nicht möglich, können Leitungen und Schalter auch auf dem Putz angebracht werden, sog. Aufputz-Installation. Die dafür verwendbaren Aufputz-Schalter eignen sich vor allem in Kellern, Garagen oder im Außenbereich.

Besonderheiten eines Dimmers als Alternative zum Schalter

Neben dem Einsatz von Schaltern gibt es auch die Möglichkeit, Beleuchtungselemente mit einem Dimmer zu bedienen. Mit diesem können Sie die gewünschte Stromstärke meist stufenlos regulieren und damit die erforderliche Helligkeit eines Leuchtmittels selbst einstellen. Dafür muss das zu verwendende Leuchtmittel ausdrücklich dimmbar sein. Achten Sie hierfür auf die Herstellerangaben, die auf der Verpackung aufgedruckt sind. Wie bei Schaltern gibt es auch bei Dimmern stets zu beachtende Lastgrenzen. Es ist ausschlaggebend, welche Elemente Sie mit dem Dimmer bedienen möchten und wie hoch die gesamte Spannung sein darf. Auch hier gilt: Fragen Sie bei Unsicherheiten lieber einen Fachmann, bevor Sie Ihren Wunschschalter bei eBay bestellen. Sie können auch sogenannte Universaldimmer kaufen, welche eine so hohe Spannung aushalten, dass sie fast alle Lastarten dimmen können. Das hat natürlich den Vorteil, dass Sie später z.B. das ursprünglich gedachte Leuchtmittel gegen ein anderes austauschen können, ohne den Dimmer wieder wechseln zu müssen, nur weil eventuell die Lastart eine andere geworden ist.

Verschiedene Arten von Schaltern

Wippschalter und Wipptaster – Einstellung schnell erkennbar

Mit dem Bedienen eines Wippschalters rastet die gedrückte Wippe sowohl beim Ein- als auch beim Ausschalten in der jeweils erreichten Position ein. Das hat den Vorteil, dass Sie an der Stellung der Wippe sofort erkennen können, ob der Schalter bereits betätigt wurde und die angeschlossene Komponente somit eingeschaltet ist. Bei Mehrfachkombinationen lässt sich allerdings ein uneinheitliches Bild nicht verhindern, wenn beispielsweise von drei nebeneinander angebrachten Schaltern einer nach unten steht, die anderen beiden nach oben. Diese Optik ist vielleicht nicht von jedem gewünscht und sicher auch abhängig vom Einsatzort. Wippschalter werden häufig für Beleuchtung und Steckdosen verwendet. Sie können bei eBay viele verschiedene Ausführungen erwerben. Nach dem gleichen Prinzip funktioniert der Wipptaster. Solange dessen Wippe gedrückt bleibt, wird das angeschlossene Bauteil mit Strom versorgt, ist das nicht mehr der Fall, wird die Stromzufuhr wieder unterbrochen. Anwendungsbeispiele hierfür sind Lichtsignale, Klingeln oder Türöffner.

Schalter mit abtastbarem Symbol

Speziell für sehbehinderte Menschen gibt es Wippschalter für Klingel, Beleuchtung und Türöffner, die mit abtastbaren Symbolen ausgestattet sind. Gerade für die Bedienung der Lampen werden auch Schalter mit akustischen Signalgebern angeboten, welche beim Einschalten ein hörbares Signal von sich geben, beim Ausschalten dagegen nicht. Somit weiß der Benutzer, ob das Licht an oder aus ist.

Tastschalter und Tastdimmer – schöne Optik bei Kombinationen

Bei Tastschaltern springt die betätigte Taste durch einen Federmechanismus nach der Bedienung sofort in ihre Ausgangslage zurück. Das Aussehen des Schalters ist demzufolge immer gleich, unabhängig davon, ob er ein- oder ausgeschaltet ist. Das sorgt bei Kombinationen aus mehreren solchen Schaltern für ein einheitliches Erscheinungsbild. Gerade in etwas edleren Wohnräumen sorgt diese Eigenschaft für eine ansprechende Optik. Der Nachteil ist allerdings, dass man nicht sofort erkennen kann, ob der Strom nun ein- oder ausgeschaltet ist. Was bei Lampen noch offensichtlich sein mag, sieht bei der Verwendung von Tastschaltern für Steckdosen schon anders aus. Sollten Sie kleine Kinder im Haus haben, kann das gefährlich werden. Möchten Sie Lampen installieren, bevorzugen Sie vielleicht statt einem Schalter einen Tastdimmer. Bei diesem schaltet man das Licht durch kurzes Antippen der Taste ein oder aus, durch längere Berührung kann man es dimmen. In die Taste integriert ist eine Wippe – berührt man diese oben, wird das Licht heller, berührt man sie im unteren Teil, wird es dunkler. Es gibt auch Modelle mit Memory-Funktion, d.h. eine einmal eingestellte Lichtstärke kann gespeichert und beim nächsten Anschalten wieder in genau dieser Einstellung sofort verwendet werden.

Serienschalter – hilft beim Stromsparen

Ein Serienschalter ist dann vorteilhaft, wenn Sie zwei Leuchtmittel oder Leuchtreihen unabhängig voneinander bedienen wollen. Je nach Bedarf können Sie dann die Beleuchtung Ihren Räumlichkeiten anpassen, indem Sie mit dem Schalter die Stromzufuhr für einen oder auch beide gelegten Stromkreise öffnen bzw. geschlossen halten. Da auf diese Weise der Lichtbedarf an die Umgebung angepasst wird, hilft das gleichzeitig, Strom zu sparen und Kosten zu senken. Es gibt auch Serienschalter, in dessen Wippen jeweils ein LED-Element integriert ist, welches leuchtet, sobald die angeschlossene Lampe oder Steckdose eingeschaltet ist. Das hat gerade im Außenbereich bei Dämmerung Vorteile, da Sie schon aus der Entfernung sehen, welche elektrischen Komponenten eingeschaltet sind. Neben Serienschaltern gibt es auch Seriendimmer. Diese ersparen es Ihnen, zwei einzelne Dimmer mitsamt den zugehörigen Dosen einbauen zu müssen.

Drehschalter und Drehdimmer – mehrere Schalterstellungen möglich

Mit einem Drehschalter wird der jeweilige Schaltzustand mittels Drehbewegung eingestellt. Es sind verschiedene Stufen möglich, die durch den Drehschalter aktiviert werden können. Zum einen sind bei Leuchtelementen oft die Stellungen „Ein“ und „Aus“ ausreichend, zum anderen sind aber auch zusätzliche Zwischenstellungen denkbar, je nachdem, welche Komponente angeschlossen werden soll. Für die Bedienung von Jalousien und Rollläden eignen sich z.B. die möglichen Positionen „offen“, „halboffen“ und „geschlossen“. Für die Bedienung von Lichtquellen, wie Lampen oder Halogenleuchten, eignen sich allerdings Drehdimmer besonders gut. Mit diesen lassen sich, meist stufenlos, verschiedene Helligkeitsstufen allein durch das Drehen des Knaufs nach links oder rechts einstellen und der Lichtbedarf somit an die Tageszeit bzw. die Umgebung anpassen.

Fußschalter – praktisch und bequem

Manchmal kann es angebracht sein, den Schalter für ein technisches Gerät nicht mit den Händen bedienen zu müssen. Dann bietet sich der Einsatz von Fußschaltern an. Bekanntestes Beispiel aus dem Haushalt ist wohl die Nähmaschine. Ebenso praktisch kann eine Verlängerungsschnur sein, welche man bequem mittels Fußschalter, der z.B. erst auf der Hälfte der Leitungslänge installiert ist, ein- und ausschalten kann. Solche Leitungen kann man u.a. dann nutzen, wenn man ein Gerät erst bei Bedarf einschalten möchte, es ansonsten aber vom Strom getrennt bleiben soll. Eine solche Installation erspart es Ihnen, den Gerätestecker für jede einzelne Verwendung in die Steckdose stecken zu müssen.

Schlüsselschalter – für Garagen und Jalousien

Eine besondere Form der Bedienung bieten Schlüsselschalter. Hier wird der Stromkreis erst durch das Einstecken des Schlüssels in das mit dem Schaltelement verbundene Schloss geschlossen. Diese Schalter eignen sich sehr gut für Jalousien, Rollläden und Tore. Der Vorteil liegt auf der Hand: Nur derjenige, der den passenden Schlüssel hat, kann den Schließmechanismus bedienen. Auf diese Weise bleiben Personen einer Nutzergruppe unter sich, die z.B. gemeinsam eine Garage nutzen.

Kippschalter – ideal zum Basteln

Wenn Sie gern basteln, kommen Sie früher oder später auch an Kippschaltern nicht mehr vorbei. Diese Schalter bieten für einfache Stromkreise die Positionen „ein“ und „aus“ und eignen sich hervorragend für sämtliche technische Basteleien. Es gibt vielfältige Designs, sogar mit integrierten LEDs. Einsetzen können Sie Kippschalter für nahezu alles, was zu schalten ist. Vielleicht sind Sie auch Nostalgiker und möchten eine Ihrer Lampen mittels Kippschalter bedienen, wie es früher gemacht wurde. Für Kellerräume z.B. reicht diese Schalterart allemal aus. Die Anwendungsgebiete für diese Art von Schalter sind vielfältig und reichen vom Modellbau über technische Spielereien im Rahmen anderer Hobbys bis hin zum leidenschaftlichen Kfz-Tuning. Welchen Schalter Sie letztendlich für Ihr Vorhaben wählen, hängt hauptsächlich von dem elektrischen Gerät bzw. der Lampe oder Steckdose ab, welche damit bedient werden sollen und zudem von den räumlichen Gegebenheiten des jeweiligen Einsatzortes. Es gibt aber auch individuelle Vorlieben, welche die Entscheidung beeinflussen. Wenn Sie sich die jeweiligen Vor- und Nachteile vor Augen halten, werden Sie bei eBay bestimmt schnell zu Ihrem persönlichen Favoriten finden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden