Die richtige Jeansgröße finden: Umrechnungstabellen & Tipps

Aufrufe 5 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

In der Umkleidekabine können Sie ohne Ende Jeans anprobieren, bis Sie die optimale gefunden haben. Beim Onlineshopping ist das schon schwieriger. Wer Pech hat, schickt so lange Pakete hin und her, bis die Lust auf das topmodische Stück verpufft. Da hilft nur eines: Richtig Maß nehmen, damit das nächste Shopping eine Punktlandung wird.
Passt schon - wie Sie die richtige Jeansgröße finden


Von der Blue Jeans zur Röhre

Als Marlon Brando und James Dean in den wilden 50ies die Nietenhosen modisch bekannt machten, gab es nur den Einheitsschnitt. Eben eine praktische Arbeitshose für Cowboys und Arbeiter. Die Blue Jeans, zuerst Mode für junge Leute, ist mit den Jugendlichen von einst in die Jahre gekommen. Die heute Sechzigjährigen tragen eben auch gern bequeme und praktische Jeans. Zwischenzeitlich waren Jeans schon für modisch tot erklärt. Aber sie sind unverwüstlich wie der Stoff aus dem sie geschneidert sind. Die Streetware Fashion hat viel mit den Hosenformen herumexperimentiert. Von der Röhre, über die Hüfthose bis zur Baggy Jeans spannt sich ein weiter Bogen.
 


So funktionieren Jeansgrößen

Jeans wurden auch deshalb zum beliebtesten Kleidungsstück der Welt, weil es für große, kleine, dicke und dünne Menschen immer eine passende Hose gibt. Die vielen verschiedenen Schnitte helfen dabei, Jeans für jeden Körpertyp zu finden. Gut zu wissen, wie das mit diesen merkwürdigen Bezeichnungen „W“ und „L“ funktioniert.
„W“ ist die Abkürzung für „Waist“. Das entspricht dem Umfang Ihres Körpers auf der Höhe des Hosenbundes. Es ist das sogenannte Taillenmaß. „L“ ist die Abkürzung für „Length“. Das ist die Beinlänge. Und zwar auf der Innenseite, also vom Fuß bis hoch zum Schritt. Eine Jeans mit der Bezeichnung W28/L30 passt einer schlanken Frau mit Konfektionsgröße 36.
Jeanshosen kommen ursprünglich aus den USA. Die Größenberechnung hat sich gehalten. Jeansgrößen werden statt in Zentimetern in „Inch“ berechnet: eine US-amerikanische Maß-Einheit.
1 Inch = 2,54 Zentimeter. Oder anders kalkuliert: Teilen Sie die ausgemessenen Zentimeter durch 2,54. So erhalten Sie Ihre Maße in Inch.
 


Perfekte Passform leicht gemacht

Probieren Sie aus, welches Hosenmodell Ihnen am besten steht. Dabei muss die Konfektionsgröße zum Schnitt passen. Eine Röhre beispielsweise sollte in Ihrer üblichen Größe bereits eng am Bein sitzen. Haben Sie sehr schlanke Beine, ist eine Größe kleiner vielleicht besser.
Die Hersteller halten sich nicht immer an die Maßvorgaben. Bei Onlinebestellungen finden Sie häufig Maßtabellen. Messen Sie sich selber aus. Aber bedenken Sie: Es ist sehr individuell, wie man seine Hose trägt. Locker oder knalleng – das ist nicht nur eine Frage der Figur, sondern auch des Komforts.
Sie haben eine Lieblingsjeans, die perfekt sitzt? Nehmen Sie Maß. Einfach die Hose flach auf den Boden legen und mit einem Maßband die Bundweite messen und die Schrittlänge. Oder suchen Sie nach einem Etikett mit allen Angaben. Manchmal waschen sie nicht so stark aus.
 


Umrechnungstabelle Damen

36 oder 42? Frauen kennen Ihre Kleidergrößen ziemlich gut. Statt das Maßband anzulegen,  können Sie Ihre Jeansgröße in dieser Umrechnungstabelle finden.

Damengrößen: normal

Deutsche Konfektionsgröße

32

34 S

34

36 S

36

38

40 S

40

42S

42

Jeansgröße

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

 

Damengrößen: groß

Deutsche Konfektionsgröße

44

46

48

50

52

54

56

58

60

46

Jeansgröße

35

36

37

38

39

40

42

44

46

48

 

Umrechnungstabelle Herren

Bei Männern ist die Größenberechnung etwas komplizierter als bei den Frauen. Aus einem einfachen Grund: Die deutsche Textilindustrie geht auf die verschiedenen Formen des männlichen Körpers mit eigenen Maßen ein. Sie unterscheidet in normale, untersetzte und schlanke Größen. Weil sich bei Männern der Bauch besonders wölben kann, gibt es auch noch die Bauchgrößen. Mit der Umrechnungstabelle wird der Jeanskauf ganz einfach.

Herrengrößen: normal

normal

42

43

44

45

46

48

50

50

52

54

untersetzt

 

 

 

 

 

23

24

24

25

26

schlank

 

 

90

92

94

98

98

102

106

110

Bauch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jeansgröße

28

29

30

31

32

33

34

35

36

38

 

Herrengrößen: groß

normal

56

58

60

62

64

66

68

70

72

 

untersetzt

27

28

29

30

31

32

34

35

36

 

schlank

114

118

122

126

134

 

 

 

 

 

Bauch

51

53

55

57

59

61

63

65

67

69

Jeansgröße

40

42

44

46

48

50

52

54

56

58

 


Umrechnungstabelle Hosenlänge

Frauenbeine sind anders als Männerbeine. Bei der Hosenlänge tut dies nichts zur Sache. Gemessen wird an der Innenseite vom Fuß bis zum Schritt. Es sei denn, Sie wählen aus modischen Gründen eine ¾-Hose oder eine Hose mit Aufschlag. Die Umrechnungstabelle hilft, die passende Hosenlänge mit der Jeansgrößenbezeichnung „L“ zu finden:

Hosenlänge

Zentimeter

72 -75

76 -80

81 -85

86 -90

91 - 95

96 -100

101 -107

Inch                  bzw. „L“-Größe

28

30

32

34

36

38

40

 


Der passende Gürtel dazu

Manchmal sehen Jeans einfach besser aus, wenn Sie einen Gürtel dazu tragen. Männer brauchen ihn häufiger als Frauen. An ihren geraden Hüften kommen die Jeans sonst ins Rutschen.

Gürtelmaße

 

S

L

M

XL

XXL

Zentimeter Bundweite

75/80

85/90

95/100

105/110

115/120

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden