Die richtige Damenhose finden – ein Einkaufsratgeber für Frauen

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Die richtige Damenhose finden – ein Einkaufsratgeber für Frauen

Nahezu jede Frau kennt das Problem, dass viele Hosen im Handel am Bein kneifen, an der Hüfte pieksen und am Bauch zwicken, weil irgendetwas nicht stimmt. Ist eine Hose schließlich bequem, sieht sie häufig nur wenig vorteilhaft aus, sodass sich die tiefe Zufriedenheit, die nach einem erfolgreichen Shoppingerlebnis aufkommen soll, nicht einstellen mag. Um die perfekte Hose zu finden, muss einfach alles stimmen. Von der Länge und dem Schnitt über die Farbe und die Waschung bis hin zum Material und zur Größe müssen zahlreiche Aspekte beim Hosenkauf beachtet werden.

Die richtige Länge lässt das Bein fantastisch wirken

Früher sagte man, im Sommer trage man frische, kurze Hosen und im Winter wärmende, lange Beinkleider. Diese antiquierte Aussage lässt sich heute nicht pauschal bestätigen, denn schon längst haben sich lange Hosen im Sommer ebenso durchgesetzt, wie Hotpants im Winter. Wichtiger als die Jahreszeit ist daher die richtige Länge für den eigenen Körperbau zu finden. Um entsprechend zu wärmen, lässt sich jede Hosenform mit Strumpfhosen und Leggins schließlich wintertauglich kombinieren.

Kleine Frauen sollten auf Siebenachtelhosen verzichten

Zu kurze Hochwasserhosen, sommerliche Dreiviertellänge und moderne Siebenachtelbeinkleider schmeicheln kurzen Beinen nur wenig. Da der optische Fluss des Beines vom Bund bis zum Fuß unterbrochen wird, wird das Bein an der jeweiligen Stelle gestaucht und wirkt damit automatisch kürzer. Lediglich knielange Hosen bilden dabei eine Ausnahme, denn enden diese an der schmalsten Stelle des Beines oberhalb des Knöchels, wird die natürliche Form des Körpers betont. So wirkt das Bein insgesamt schmaler und länger.

Die beliebten Hotpants hingegen sind auch für kleine Frauen nicht zwingend ein Tabu. Je kürzer dieser Hosentyp ist, desto länger wirkt das Bein. Dabei sollte jedoch dringend auf die Form des Beines geachtet werden, denn ist diese an den Oberschenkeln füllig, so wirkt auch die schlichteste und kürzeste Hotpants sehr unvorteilhaft. Je nach Anlass ist unbedingt auf die Angemessenheit einer Hotpants zu achten, denn diese kann bei einem seriösen Anlass schnell unpassend wirken.

Lange Hosen sind für alle da

Aufgepasst werden sollte unbedingt auch bei der Kombination einer kurzen Hose mit einer Strumpfhose. Je weniger gemustert die Strumpfhose ist, desto mehr wird das Bein optisch gestreckt.

Lange Hosen sind im Allgemeinen weniger problematisch. Hierbei sollte jedoch unbedingt darauf geachtet werden, dass diese beim Laufen nicht auf dem Boden schleifen und sich so unschöne, aufgeriebene Stellen bilden und die Hose beschädigt wird.

Tipp: Die Schuhe, die zu der neuen Hose getragen werden, sollten unbedingt Beachtung finden. Bei Schuhen mit hohen Hacken strecken sehr lange Hosen das Bein optisch noch einige Zentimeter mehr.

Welche Länge für welche Größe geeignet ist

Im Allgemeinen wird Frauen mit Körpergrößen von unter 1,60 Metern zu Hosen mit einer maximalen Länge von L28 geraten. Die Länge L30 passt im Normalfall Frauen zwischen 1,60 und 1,68 Metern Größe. Um passende Hosen zu finden, kann am linken Rand im Bereich Damenmode die Größe ausgewählt werden. Trotzdem ist Vorsicht geboten: Diese Standardangaben können je nach Körperform leicht abweichen und sind stark von der Beinlänge und dem Körperbau abhängig.

Der richtige Schnitt entscheidet über Wohl und Wehe beim Hosenkauf

Ob eine Hose bequem sitzt oder unbequem drückt, liegt oft an der Wahl des Schnittes. Doch nicht nur der Tragekomfort, auch die Wirkung des eigenen Körpers in der Hose wird durch den richtigen oder falschen Schnitt maßgeblich beeinflusst. Die zahlreichen auf dem Markt erhältlichen Schnitte und Passformen bieten jeweils ihre ganz eigenen Vor- und Nachteile.

Die moderne Röhre betont das Bein

Die Röhrenhose ist bei vielen Frauen sehr beliebt, jedoch wirkt sie längst nicht bei jeder vorteilhaft. Generell liegt die Röhre über die komplette Länge sehr eng am Bein an und ähnelt in der Passform einer Leggins. Dadurch wird das Bein stark betont, sodass diese Hosenform vor allem für Frauen mit einem insgesamt sehr schlanken Körper empfehlenswert ist. Weiterhin sollte beim Kauf einer Röhrenhose darauf geachtet werden, dass sie am Knie genauso eng anliegt, wie am restlichen Bein, da sich ansonsten unschöne Beulen an dieser Stelle bilden, wenn sich der Stoff dort zusammenrafft.

Der Schnitt der Röhrenhose orientiert sich zwar stark am Körperbau der Frau, ist jedoch unabhängig vom Alter der Trägerin.

Die Schlaghose als Evergreen der Hosenschnitte

Die Schlaghose feierte ihren Höhepunkt in den 1970er Jahren, ist aber auch heute noch sehr beliebt. Ist sie noch am Unterkörper und an den Oberschenken normal geschnitten, weitet sich das Hosenbein vom Knie an abwärts. Vom leicht ausgestelltem Modell, der Boot-Cut, bei dem die Form nur wenig zum Saum hin weiter wird, bis zu den klassischen Schlaghosen, die die auch die Schuhe bedecken, gibt es zahlreiche Variationen in der Saumweite. Die Schlaghose und die Boot-Cut sind die Allrounder unter den Hosenschnitten, da sie, je nach Weite des Saumes, nahezu jedem gut passen. Insbesondere Frauen, deren Problemzone am Bauch oder an den Unterschenkeln liegt, schmeichelt die ausgestellte Hose besonders. Gerade junge Frauen tragen gerne Hosen mit ausgestelltem Bein, aber auch jung gebliebenen Frauen schmeichelt diese Passform.

Die Karottenhose überspielt Problemzonen

Die Karottenhose zeichnet sich durch einen weiten Schnitt am Unterleib und Oberschenkel aus und läuft zu den Knöcheln hin eng zusammen. Diese Hosen werden oft auch als Chinos bezeichnet. Mit hübschen Ballerinas kombiniert sehen sie vor allem im Sommer gut aus.

Liegen die Problemzonen einer Frau am Unterleib oder den Oberschenkeln, so können diese mit der Karotten- oder Chinohose leicht überspielt werden. Dennoch muss dringend darauf geachtet werden, dass die Hosenform nicht zu weit geschnitten ist, sodass die unliebsamen Polster nicht unvorteilhaft betont werden. Die Suche nach einer passenden Karottenhose gestaltet sich deshalb häufig schwierig und langwierig, weil das optimal sitzende Mittelmaß gefunden werden muss.

Die Straight Leg als zeitloser Klassiker

Bei der Straight Leg ist der Name Programm, denn dieser Hosenschnitt ist über die komplette Beinlänge gerade geschnitten. Bereits die ersten Hosen der Geschichte wurden der Einfachheit halber in dieser Form geschnitten, was die gerade Passform zu einem zeitlosen Klassiker macht. Straight Legs eignen sich für jede Frau unabhängig ihres Alters oder ihrer Statur.

Die Leibhöhe kann der schönsten Hosenform noch ein wenig mehr schmeicheln

In der Leibhöhe werden grundsätzlich drei verschiedene Formen unterschieden.

Die Low Waist ist auch als Hüfthose bekannt und weist einen besonders tief sitzenden Bund an den Hüften auf. Diese Leibhöhe schmeichelt besonders schlanken Frauen, deren Problemzonen nicht an den Hüften sitzen. Bereits kleine Fettpölsterchen auf Höhe des Bundes führen zu einem unattraktiven Quetschen an der Stelle, was selbst bei sehr schlanken Frauen wenig schmeichelhaft aussieht.

Bei der High Waist hingegen sitzt der Bund auf der Taille, an der schlankesten Stelle des Oberkörpers. Diese Leibhöhe ist auch als Regular Fit bekannt und lässt sich von jeder Frau unproblematisch tragen. In der passenden Größe strafft die Regular Fit den Unterbauch zusätzlich.

Die Extra High Waist trägt den Hosenbund noch ein wenig höher als die High Waist und reicht im Extremfall bis zum Brustansatz. Je nachdem, welches Oberteil auf welche Weise dazu kombiniert wird, kann die Extra High Waist dem Körper enorm schmeicheln. Ist der Körperbau eher kräftig, so hält diese Leibhöhe den Bauch ebenfalls in Form und strafft diesen optisch. Darüber sollte jedoch mindestens ein Oberteil in Taillenlänge getragen werden, damit die Hose nicht unschön abmalt. Bei sehr schlanken Frauen liegt die Hose am Oberkörper auch sehr eng an und betont weibliche Kurven hervorragend. In diesem Fall eignen sich hingegen sehr kurze und enge oder in die Hose gesteckte Shirts als Kombination sehr gut.

Die kunterbunte Welt der Farben, Muster und Waschungen macht die passende Hose zu etwas ganz Besonderem

Nicht nur die Formen und Längen machen den Charakter einer Hose einmalig. Sie sind zwar ausschlaggebend für den Tragekomfort des Beinkleides und beeinflussen die Wirkung des Körpers der Trägerin maßgeblich, werden jedoch von Farben, Mustern und Waschungen ergänzt.

Die richtige Farbe hängt von Kombination und Anlass ab

Hosen gibt es in allen nur erdenklichen Farben. Grundsätzlich wirken dunkle Farben eher zurückhaltend und klassisch und grelle Farben vorwiegend poppig und modern.
Besonders im Büro oder anderen Situationen, in denen eine seriöse Wirkung wichtig ist, sollte auf zurückhaltende Farbe zurückgegriffen werden. Neben der klassischen schwarzen Hose eignen sich auch Braun- und Beigetöne sowie die zahlreichen Nuancen der Farbe Grau für ein ernstzunehmendes Auftreten.

Helles Gelb, grelles Blau oder leuchtendes Pink hingegen sind sehr moderne Farben, die die Aufmerksamkeit garantiert auf sich ziehen und den Unterkörper besonders betonen. Dunkle Farben hingegen gelten als optische Schlankmacher.

Muster sorgen für richtige Akzente

Mit Mustern verhält es sich ähnlich wie mit bunten Farben, da sie ebenfalls Aufmerksamkeit erregen. Großflächige Muster tragen dabei jedoch eher auf als kleinteilige Verzierungen, die unscheinbare Problemzonen leicht überspielen können.

Generell gilt übrigens: Je ausgefallener und gewagter die Hose gefärbt und gemustert ist, desto schlichter sollte das Oberteil gewählt werden.

Waschungen geben Jeanshosen das gewisse Etwas

Nach der Produktion werden Jeanshosen gewaschen. Dabei wird entweder lediglich die überflüssige Farbe aus dem Gewebe gespült oder es aber werden mit moderner Technik fantastische Highlights eingearbeitet. Von der bekannten Stone washed bis hin zur aufwändig bearbeiteten Jeanshose im Vintage Stil sind zahlreiche Waschungen im Handel erhältlich. Waschungen sind den Eigenschaften von Mustern sehr ähnlich und lenken die Blicke auf den Unterkörper. Je größer die Farbunterschiede bei Waschungen sind, desto mehr Aufmerksamkeit ziehen sie auf sich.

Die weite Welt der Materialvielfalt

Hosen gibt es in zahlreichen verschiedenen Materialien und Materialmischungen. Ob starr oder flexibel, hart oder weich, warm oder kühlend, die Vielfalt der verschiedenen Stoffe ist schier unendlich. Bei der Wahl des Materials stehen vor Allem persönliche Vorlieben im Vordergrund.

Die Jeans als Allrounder unter den Stoffen

Der beliebteste Hosenstoff in der robuste Jeansstoff. Das reine Baumwollmaterial ist vergleichsweise starr und schwer und deswegen gerade bei Männern beliebt. Frauen bevorzugen meist Stretch-Jeansstoffe, bei denen mit den natürlichen Baumwollfasern künstliche Elastanfasern verwebt werden, sodass ein leichter und dehnbarer Stoff entsteht. Jeanshosen werden im Allgemeinen als sehr bequem empfunden und sind im Alltag zusätzlich sehr robust. Weiterhin passen Jeanshosen zu nahezu jeder Altersklasse und jedem Körperbau.

Stoffhosen gelten als seriöser Klassiker oder zeitlose Liebhaberstücke

Glatte Stoffhosen aus vorwiegend künstlichen Fasern, wie beispielsweise Polyamid oder Polyester, in zurückhaltenden Farben gelten gemeinhin als klassisch und seriös. Auch Hosenanzüge für Damen werden vorzugsweise aus diesen künstlich hergestellten Stofffasern gefertigt. Auch hierbei gilt: Je höher der Anteil an Elastan ist, desto dehnbarer ist die fertige Hose.

Auch Cordhosen verströmen ihren besonderen Reiz und sind meist echte Liebhaberstücke. Sie gelten ebenfalls als besonders robust und können, abhängig vom Körperbau des Trägers, durch ihr längs verlaufendes Muster das Bein optisch strecken, aber auch insgesamt unvorteilhaft füllig wirken lassen.

Erst die richtige Größe garantiert einzigartigen Tragekomfort

Die passende Größe ist bei Hosen unverzichtbar. Zu enge Hosen quetschen schnell unliebsame Polster zusammen und zu weite Hosen schlabbern unvorteilhaft auf den Hüften. Daher ist es ein Muss, eine Hose anzuprobieren und Probe zu tragen. Liegt die Hose perfekt an, quetscht an keiner Stelle oder beult nicht unschön aus, ist das richtige Stück gefunden, dass seiner Trägerin lange Freude bereiten wird.

Damenhosen auf eBay kaufen

eBay hält eine große Zahl moderner Damenhosen in allen Farben, Formen und Größen bereit. Auch eine umfassende Auswahl an Hosen ist selbstverständlich darunter zu finden. Aufgrund der großen Vielfalt findet garantiert jede Frau ein neues Lieblingsstück. So lässt sich die Traumhose zuhause in Ruhe ausprobieren und bei Nichtgefallen kann sie auch in vielen Fällen zurückgesendet werden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden