Die passenden Tastatur- und Maus-Sets finden

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Einkaufsratgeber: Tastatur- und Maus-Sets bei eBay entdecken

Woran erkennen Sie ein gutes Tastatur- und Maus-Set für den Computer?

Eine hochwertige Tastatur und Maus sind unabdingbar für ein bequemes und effizientes Arbeiten am Computer. Die meisten Desktop-PCs werden jedoch mit minderwertigen Tastaturen und Computermäusen ausgeliefert, weshalb es sich hier in den meisten Fällen nachzurüsten lohnt. Und auch für den Einsatz einer externen Tastatur und Maus bei Note- und Netbooks gibt es zahlreiche Argumente. Wie Sie ein gutes Tastatur- und Maus-Set finden und welche Aspekte beim entsprechenden Kauf besonders wichtig sind, erfahren Sie hier.

Für ein angenehmes Schreibgefühl: Tastaturen mit gutem Hub und Druckpunkt

Ein gutes Schreibgefühl auf einer Tastatur entsteht meist durch das Zusammenspiel von Hub und Druckpunkt. Hierbei handelt es sich um zwei verschiedene Eigenschaften einer Tastatur. Der sogenannte Hub ist dabei die Strecke, die eine Taste beim Drücken bis zum Anschlag zurücklegt. Es gibt Tasten mit einem großen Hub sowie Tastaturen, bei denen dieser Hub besonders gering ist; meist ist Letzteres bei Notebooks der Fall. Der Druckpunkt hingegen ist der Moment, an dem der Computer das Signal der Taste entgegennimmt. Hierfür befindet sich unter jeder Taste eine kleine Kunststofffeder, die bei einem gewissen Druck nachgibt und die Taste auslöst. Der Druck, der hierfür benötigt wird, ist der Druckpunkt: Ist er gering, so löst die Taste sehr schnell aus – der Druckpunkt ist schwammig. Ist er zu hoch, erfordert das Tippen hingegen zu viel Druck, was die Sehnen in den Fingern stark belastet und einher geht mit einem unangenehmen Schreibgefühl.

Das Schreibgefühl aufgrund von Hub und Druckpunkt einer Tastatur ist etwas sehr Individuelles. Aus diesem Grund ist es immer am besten, die Tastatur vor dem Kauf auszuprobieren. Elektrofachmärkte geben hierfür die Gelegenheit, wobei die Preise im Onlinehandel in aller Regel niedriger sind. Dies gilt nicht nur für Tastaturen, sondern auch für anderes Computerzubehör. Ob Sie eine Tastatur mit hohem oder niedrigem Hub bevorzugen, müssen Sie für sich persönlich eruieren. Die meisten Kunden empfinden das Schreiben auf einer Tastatur mit niedrigem Hub wie auf einem Notebook jedoch als angenehmer.

Das Layout der Tastatur: Vorsicht bei Mini-Tastaturen

Zwar werden Mini-Tastaturen in Maus- und Tastatur-Sets eher selten angeboten, es lohnt sich aber zu wissen, dass besonders schmale Tastaturen oft ein verändertes Layout haben. So fallen zum Beispiel die Enter- und die Leertaste kleiner aus als bei Modellen im normalen Format, was das Schreibgefühl ebenfalls beeinflussen kann. Allerdings ist dies nicht ganz so wichtig wie der Druckpunkt, da sich die Hände durchaus an eine kleinere Tastatur gewöhnen können. Schwieriger ist es, wenn die Abstände zwischen den einzelnen Tasten generell kleiner sind und somit die Gefahr steigt, sich zu vertippen.

Neben dem Abstand der Tasten zueinander und ihrer Größe ist auch die Sprachausgabe des Layouts von Bedeutung. Gerade beim Onlinekauf werden mitunter auch Tastaturen mit dem US-amerikanischen Layout QWERTY angeboten. Nur das deutsche Layout QWERTZ verfügt allerdings auch über die entsprechenden Umlaute. Wer hier nicht genau hinschaut, kommt um einen Umtausch meist nicht herum.

Oftmals unbeachtet: Die Ergonomie einer Tastatur

Nur wenige Computernutzer beachten die Ergonomie am Arbeitsplatz. Hierbei ist es unter anderem wichtig, dass weder die Handgelenke beim Auflegen auf die Tastatur abgeknickt werden noch die Ellenbogen in einem rechten Winkel zueinanderstehen. Mit der falschen Tastatur ist jedoch genau dieses die übliche Haltung. Die Lösung hierfür sind spezielle ergonomische Tastaturen, die es sowohl von Marken wie Microsoft als auch von Perixx oder Hama gibt. Doch was ist anders bei ergonomischen Tastaturen?

Ein wichtiger Aspekt ist die Krümmung der Tastatur; eine gerade Tastatur ist im Grunde genommen schlecht für die Handgelenke. Dies liegt daran, dass diese beim Aufliegen auf der Tastatur abgeknickt sind und keine gerade Linie mit den Unterarmen bilden. Die Folge ist, dass die Sehnen im Handgelenk einer ständigen Reibung unterstehen und sich somit entzünden können.

Dasselbe passiert bei besonders hohen Tastaturen. Viele Modelle verfügen hinten über kleine Aufstellfüße, die eine leichte Neigung der Tastatur bewirken. Auch dies ist schlecht für die Sehnen, da die auf der Tastatur aufgelegten Hände hierbei nach oben angewinkelt werden. Die Lösung ist eine besonders flache Tastatur, die jedoch nicht in jedem Maus- und Tastatur-Set enthalten ist.

Ein dritter Aspekt einer guten Ergonomie bei Computertastaturen ist die Breite. Die meisten Kunden haben sich zwar mittlerweile an den Ziffernblock rechts neben dem Buchstaben- und Pfeilfeld gewöhnt und nutzen ihn zum Beispiel für die Eingabe von Zahlen. Für Rechtshänder, die die Computermaus mit der rechten Hand bedienen, kann genau dieser Ziffernblock allerdings zu Problemen in der Schulter führen. Dies liegt daran, dass der Arm, um die Maus überhaupt erreichen zu können, sehr weit rechts liegen muss. Dies verursacht letztendlich dieselben Probleme wie angewinkelte Handgelenke: Es entsteht Reibung zwischen Sehnen und Gelenken und es bilden sich im schlimmsten Falle schmerzhafte Entzündungen. Eine Lösung wäre, das Bedienen der Maus mit der linken Hand zu erlernen. Besser sind jedoch Maus- und Tastatursets ohne Ziffernblock. Alternativ bieten manche Hersteller auch getrennte Ziffernblöcke an, die dann einfach links von der Tastatur platziert werden können.

Diese drei Punkte sind besonders wichtig für eine gesunde und damit auch bequeme Arbeitshaltung. Wer bei der Arbeit am Computer zusätzlich auf eine aufrechte Sitzposition und ausreichend Pausen achtet, der kommt auch durch die längsten Arbeitstage ohne Schmerzen und Schäden an Sehnen und Gelenken.

Was zeichnet eine gute Computermaus aus?

Das größte Problem beim Kauf eines Maus- und Tastatur-Sets ist es, eine gleichbleibende Qualität sowohl bei der Maus als auch der Tastatur zu finden: Entweder lässt die Tastatur kaum zu wünschen übrig und die Maus fällt qualitativ ab oder umgekehrt. Woran erkannt man überhaupt eine gute Computermaus?

Auch hier spielen sowohl der Komfort als auch die Ergonomie eine Rolle. Als besonders angenehm werden in der Regel Mäuse mit einem guten Druckpunkt der Tasten und einer bequemen Form empfunden. Die meisten bekannten Hersteller bieten hierbei durchweg gute Produkte, die präzise auf Bewegungen der Hand reagieren und sich der Form der Hände gut anpassen. Doch dies ist nur die halbe Miete.

Denn auch Computermäuse müssen ergonomischen Anforderungen entsprechen und eine gesunde Haltung der Hände begünstigen. Die meisten Modelle sind jedoch so konstruiert, dass die Hände flach auf ihnen liegen. Wenn Sie Ihre Hände nun einmal flach vor den Körper halten, so werden Sie merken, dass dies eigentlich eine unnatürliche Position ist. Besonders entlastet sind die Handgelenke, wenn sie sich praktisch um einen imaginären Ball legen; also dann, wenn sie ein wenig eingedreht und gewölbt sind. Man bräuchte also eine Computermaus, die mit der Hand von der Seite her umfasst wird, so als schiebe man einen kleinen Ball über den Schreibtisch. Hersteller wie Microsoft haben hierauf reagiert und bieten leicht schräge Mäuse an, die jedoch nur selten in Tastatur- und Maus-Sets enthalten sind. Eine Alternative wäre, eine gute ergonomische Tastatur und eine entsprechende Computermaus selbst zu kombinieren, was jedoch zwei USB-Anschlüsse gleichzeitig belegen würde.

Die Anschlussart von Computermäusen und Tastaturen

Hier stellt sich nun gleich die nächste Frage: Welche Anschlussart sollten Sie für Maus- und Tastatursets wählen? Die Wahl besteht in der Regel zwischen drei Optionen: kabelgebundenen Modellen, Tastaturen und Mäusen mit Infrarot-Verbindung sowie Peripherie, die via Bluetooth angeschlossen wird. In aller Regel sind die beiden kabellosen Varianten die bequemsten, unterscheiden sich jedoch hinsichtlich ihrer Einsatzmöglichkeiten. So können Tastaturen- und Maus-Sets, die per Bluetooth angeschlossen werden, auch mit Tablets funktionieren und belegen keine zusätzlichen USB-Ports. Die Empfangsqualität ist dabei dieselbe wie bei Varianten mit Infrarot.

Die Kosten guter Tastatur- und Maussets

Bei der Wahl einer Tastatur und Maus spielt noch ein weiterer Faktor eine wichtige Rolle: der Preis. Dieser liegt bei den Produkten der größten Namen wie Microsoft und Apple am höchsten; qualitativ reichen jedoch auch andere Marken wie Logitech oder Belkin an die Produkte der Premiumhersteller heran – allerdings zu günstigeren Preisen. Zwar bietet auch die Marke Logitech vereinzelte Tastaturen zu Preisen um die 100 Euro, jedoch ist gute Qualität bereits unter 50 Euro zu haben. Neben dem Ausprobieren der Tastatur und Maus in einem Elektronikfachmarkt empfiehlt sich das Lesen einiger Kundenrezensionen. Auf diese Weise erfährt man mehr als in den Produktbeschreibungen der Hersteller.

Hier wird auch deutlich, was bereits die Preise vermuten lassen: Tastaturen und Computermäuse für unter 20 Euro taugen oftmals nicht für Vielschreiber. Mögliche Mängel müssen sich dabei nicht sofort zeigen, machen sich dafür aber bereits nach kurzer Nutzung deutlich bemerkbar. Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass ausgereifte ergonomische Tastaturen und Mäuse ab rund 50 Euro zu haben sind. Immer ein guter Mittelweg zwischen Preis und Qualität sind die Produkte von Cherry, Logitech oder Belkin in eben dieser mittleren Preisklasse.

Fazit

Beim Kauf eines Tastatur- und Maussets sind also folgende Kriterien zu beachten: Ergonomie, Druckpunkt und Schreibgefühl sowie der Preis. Tatsächlich gestaltet sich die Wahl des richtigen Sets als schwierig, was allerdings nicht an der mangelhaften Qualität liegt; vielmehr hängt dies mit der Kombination Maus – Tastatur zusammen, da Sets oftmals mit einer guten Maus, aber einer unbefriedigenden Tastatur oder umgekehrt ausgestattet sind. Wer wirklich wählerisch ist, kauft einfach beide Produkte unabhängig voneinander und belegt zur Not zwei USB-Ports gleichzeitig. Erweitern lässt sich deren Anzahl nötigenfalls auch mit entsprechenden Adaptern, die für wenige Euro zu haben sind.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden