Die passende Wohnung zur Miete finden

Aufrufe 5 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Die passende Wohnung zur Miete finden

Wohnungssuche am heimischen PC – bequem und einfach

„3Zi, KDB, 85m², EG, KM 600, Stadtteil XY“ Es ist noch gar nicht so lange her, da waren solche, auf wenige Zeilen reduzierte Textbausteine die erste Informationsquelle für Wohnungssuchende. Wer einen Umzug plante, der griff zunächst zum Immobilienteil einer Tageszeitung und sichtete die dort aufgeführten Inserate. Anhand weniger Informationen mussten die infrage kommenden Wohnungen ausgewählt und im Anschluss besichtigt werden, um einen genaueren Eindruck zu erlangen und Details zu klären. Doch diese Zeiten gehören dank neuer Medien der Vergangenheit an. Wenn Sie auf der Suche nach einer passenden Wohnung zur Miete sind, dann können Sie passende Objekte in der Immobilienwelt von eBay finden. Dort stehen Ihnen zahlreiche Filterfunktionen zur Verfügung, die die Auswahl an Immobilien auf die für Sie passenden Wohnungen eingrenzen. Detaillierte Angaben zur Wohnung, die mit Fotos veranschaulicht werden und sogar die Lage der Immobilie berücksichtigen, erinnern an umfangreiche Exposés und erleichtern die Wohnungssuche immens. Nachstehende Kriterien sollten bei der Wahl der richtigen Wohnung beachtet werden.

Größe der Wohnung

Wenn Sie einen Umzug planen, sollten Sie zunächst klären, wie viel Platz und wie viele Räume Sie in Ihrer zukünftigen Wohnung benötigen. Bei eBay finden Sie bereits Wohnungen mit einer Wohnfläche bis 20 m² oder einer Größe von 21-40 m². Kleine Wohnungen eignen sich beispielsweise als erste eigene Wohnung. Studenten oder Auszubildende haben noch keinen großen Hausrat und freuen sich über den meist niedrigeren Preis. Auch als Zweitwohnung für Berufspendler bietet sich eine solche Wohnung an, da kein großer Hausstand untergebracht werden muss. Bei eBay finden Sie auch mittelgroße Wohnungen mit einer Quadratmeterzahl zwischen 41-60 m² und 81-100 m². Hier haben Sie natürlich weitaus mehr Platz für Ihre Besitztümer oder können auch mit mehreren Personen zusammenziehen. Große Wohnungen mit einer Fläche zwischen 101-120 m² bis 151-200 m² und sogar ab einer Fläche von 401-600 m² und mehr bieten enorm viel Platz. Hier können sich Familien großzügig einrichten. Auch für Wohngemeinschaften eignen sich diese großen Wohnungen, da hier die Kosten geteilt werden und jeder trotz des Zusammenlebens auch Rückzugsmöglichkeiten hat. Bedenken Sie aber, dass sich Mietpreis und Höhe der Nebenkosten meist nach der Quadratmeterzahl berechnen. Achten Sie darauf, dass bei einer Wohnung im Dachgeschoss die Schrägen nicht als ganze Quadratmeter gerechnet werden dürfen und fragen Sie gegebenenfalls nach, wie sich die Wohnfläche genau zusammensetzt.

Zimmeranzahl

Auch über die Anzahl der Zimmer sollten Sie sich im Vorfeld Gedanken machen. Wer es sich leisten kann, möchte sich vielleicht einen separaten Hobby- oder Fitnessraum einrichten. Aber auch 1-Zimmer-Wohnungen können so eingerichtet werden, dass trotz begrenzter Fläche alle wichtigen Wohnbereiche Platz finden. Bei der angegebenen Zimmeranzahl werden sowohl Badezimmer als auch Flur und Abstellräume normalerweise nicht als eigene Räume gezählt. Auch die Küche wird zum Teil nicht berücksichtigt oder als halber Raum mit einem Wert von 0,5 in die Zimmerzahl eingerechnet. 1-1,5 Zimmer eignen sich besonders für Singles. Schon mehr Raum, zum Beispiel für Paare, bieten 2-2,5 Zimmer oder 3-3,5 Zimmer. 4-4,5 Zimmer oder 5-5,5 Zimmer geben auch Familien die Möglichkeit, sich komfortabel einzurichten.

Die Wahl der passenden Etage

Die Frage, auf welcher Etage sich Ihre Wohnung befinden soll, spielt bei der Wohnungssuche ebenfalls eine wichtige Rolle. Wohnungen im Souterrain, im Erdgeschoss oder im Hochparterre haben den Vorteil, dass lästiges Treppensteigen weitgehend entfällt oder lediglich wenige Stufen zum Erreichen Ihrer Wohnung genommen werden müssen. Ein Vorteil, eine Wohnung in einem höhergelegenen Stockwerk zu beziehen, liegt darin, dass Sie dort meist eine schöne Aussicht und viel Licht genießen können.

Unterschiedliche Immobilientypen

Bei der Wohnungssuche können Sie zwischen verschiedenen Immobilientypen – vom Souterrain bis zum Loft - wählen. Wohnungen im Erdgeschoss und Souterrain ersparen Ihnen nicht nur lästiges Treppensteigen. In manchen Fällen haben die Mieter der Erdgeschosswohnung oder des Souterrains auch die alleinige Gartennutzung. Den Mietern einer Etagenwohnung steht aber vielleicht ein Balkon als Alternative zur Verfügung. Dachgeschoss-Wohnungen haben zwar manchmal den Nachteil, dass die Wände abgeschrägt sind und Möbel nicht überall aufgestellt werden können, verfügen aber oft über einen ganz eigenen Charme. Falls das Mietobjekt über Balkone verfügt, ist der obere Balkon im Dachgeschoss meist nicht überdacht, so dass Sie dort Ausblick und Sonne besser genießen können. In manchen Fällen haben Dachgeschoss-Wohnungen einen eigenen Zugang zum Dachboden und die Mieter können diesen als zusätzliche Fläche nutzen. Eine solche Wohnung gehört zur Kategorie der Maisonette-Wohnungen. Als Maisonette-Wohnung bezeichnet man eine Wohnung, die über mehrere Stockwerke verläuft. Ihr Vorteil besteht darin, dass sich die Treppe, über die die einzelnen Ebenen miteinander verbunden sind, innerhalb der Wohnung befindet. So muss man nicht den Hausflur benutzen, um die Etage zu wechseln, sondern bewegt sich innerhalb der eigenen vier Wände. Eine Maisonette-Wohnung bietet sich beispielsweise an, wenn man zu Hause arbeiten und Wohn- und Arbeitsbereich trennen möchte. Auch die Schlafräume kann man vom Wohnraum separieren, um die Nachtruhe zu sichern. Neben der Entscheidung für einen bestimmten Wohnungstyp können Sie auch wählen, in welcher Art von Haus sich Ihre zukünftige Wohnung befinden soll. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus oder extravagant in einer Villa oder einem Gutshaus/Herrenhaus? Sie können sogar nach einer Wohnung in einem Schloss oder einer Burg suchen.

Wählen Sie die für Sie wichtigsten Ausstattungsmerkmale

Bei Ihrer Suche sollten Sie natürlich auch überlegen, über welche Ausstattungsmerkmale Ihr zukünftiges Zuhause verfügen soll. Vielleicht möchten Sie Ihre eigene Küche mitnehmen oder eine neue anschaffen. Andernfalls wäre eine Wohnung mit vorhandener Einbauküche von Vorteil. Ist eine Wohnung komplett möbliert, müssen Sie sich gar nicht mehr um die Einrichtung kümmern. Vielen Menschen ist es wichtig, dass ihre Wohnung behindertengerecht ausgestattet ist. Breite Türen und Barrierefreiheit sind nur zwei Punkte, die den Alltag erleichtern können. Vielleicht lieben Sie den Charme von Altbau-Wohnungen mit hohen Decken und Stuckverzierungen. Für zusätzlichen Luxus sorgt eine Ausstattung zum Beispiel mit Parkett oder hochwertigen Dielen, einem Wannenbad oder auch einem Kamin. Wenn Sie gerne an der frischen Luft sind, achten Sie darauf, dass Ihre neue Wohnung über eine(n)Balkon/Terrasse verfügt oder dass Ihnen die Garten/-mitbenutzung gestattet ist. Bei vielen Wohnungen ist auch ein Keller im Mietpreis inbegriffen. Auch ein(e) Garage/Stellplatz kann oft gegen einen eventuellen Aufpreis dazu gemietet werden. Ein Fahrstuhl bietet gerade bei mehrstöckigen Gebäuden zusätzlichen Komfort bei den täglichen Gängen. Bei manchen Objekten stehen den Bewohnern sogar Schwimmbad oder Sauna zur freien Verfügung. Manche Wohnungen sind nur mit WBS zu mieten, das heißt sie setzen einen Wohnberechtigungsschein voraus. Auch die Art der Beheizung ist ein wichtiges Auswahlkriterium bei der Suche nach einer neuen Wohnung. Hier gibt es unterschiedliche Varianten. Etagenheizung, Bodenheizung, Ofenheizung und Zentralheizung versorgen entweder nur Ihre Etage oder das gesamte Gebäude. Achten Sie in der Beschreibung der Immobilie darauf, ob die Heizkosten bereits in den Nebenkosten enthalten sind, oder ob Sie diese, zum Beispiel bei einer Nachtspeicherheizung, selbst mit dem Stromanbieter abrechnen müssen. Dies sind nur einige von vielen möglichen Ausstattungsmerkmalen, die Sie in Ihre Suche einbeziehen können.

Der Immobilienzustand

Auch den Zustand der Immobilie sollten Sie berücksichtigen. Dieser kann von teil-/vollrenoviert bis teil-/vollrenovierungsbedürftig und von modernisiert bis hin zu gepflegt oder neuwertig reichen. Informieren Sie sich darüber, wie viel Arbeit und auch finanzielle Mittel notwendig sind, um die Wohnung beziehen zu können. Nicht jeder verfügt über das notwendige handwerkliche Geschick und genügend Zeit, um mit Eigenarbeiten vielleicht ein Mietschnäppchen ergattern zu können. Vielleicht entscheiden Sie sich in diesem Fall beispielsweise für einen Neubau, der direkt zum Erstbezug bereitsteht.

Was Sie sonst noch bedenken sollten

Neben der Kaltmiete fallen bei einer Wohnung immer auch zusätzliche Kosten an. Hierzu zählen die Nebenkosten, welche der Vermieter durch eine geschätzte monatliche Vorauszahlung sowie eine Jahresendabrechnung auf den Mieter umlegt. Diese umfassen unter anderem die Grundbesitzabgaben, die Kosten für Wasser- und Allgemeinstrom und die Gebäudeversicherung. Achten Sie darauf, ob hier auch die Heizkosten enthalten sind. Ansonsten fallen diese zusätzlich an. Weitere Zusatzkosten, die auf Sie zukommen können, sind die Kaution und die möglicherweise anfallende Provision, wobei die Kaution nach Beendigung des Mietverhältnisses (abzüglich entstandener Kosten) wieder an den Mieter ausgezahlt wird.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden