Die originellsten Katzenkratzbäume

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Die originellsten Katzenkratzbäume

Wenn Ihre Katze ein reiner Stubentiger ist, also nur in der Wohnung oder im Haus lebt, ist der Kratzbaum ein wichtiges Accessoire. Aber auch Katzen, die Zugang zum Freien haben, mögen Kratzbäume. Denn einerseits gehört das Schärfen der Krallen für Katzen zur Körperpflege wie für uns Menschen das Schneiden der Fingernägel. Und andererseits verstreuen Katzen durch Drüsen zwischen den Fußballen Pheromone. Diese körpereigenen Duftstoffe markieren das Revier des kleinen Tigers und sollen als Nachrichten für fremde Katzen dienen. Bei eBay finden Sie die originellsten Katzenkratzbäume – von der Kratztonne bis zum Naturholz-Baum.

 

Das Kratzen: ein natürlicher Instinkt, mit dem Katzen Zeichen setzen

Beliebte Kratzstellen liegen häufig an gut sichtbaren Plätzen in der Wohnung. Was die Katzenhalter natürlich weniger freut als den Vierbeiner. Denn oft nutzen Katzen Möbel wie Sofas oder Stühle, um sich die Krallen zu schärfen und ihre „Visitenkarten“ zu hinterlassen. Kratzbretter und Kratzbäume sind deshalb gute Alternativen, die ihre Möbel schonen und Ihrer Katze Spaß bereiten. Ein idealer Platz für den Kratzbaum ist daher mitten im Geschehen, damit der Vierbeiner seinem Imponiergehabe vor „Zuschauern“ nachgehen kann. Einen Kratzbaum in einem abgelegen Raum, wie zum Beispiel in einer Abstellkammer, finden nur sehr scheue, alte oder ruhige Katzen wirklich attraktiv. Und der Kratzbaum sollte schön hoch sein, da Katzen sich beim Kratzen gerne strecken. Die kleinen Entdecker mögen außerdem sehr gerne Höhlen. Daher sind Kratzbäume mit integrierten Versteckmöglichkeiten bei Katzen besonders beliebt.

 

Der runde Katzenturm ermöglicht Kratzspaß von allen Seiten

Eine originelle Version des Kratzbaums ist der Katzenturm. In dieser sogenannten Kratztonne finden gleich mehrere Katzen Platz. Außerdem ist der Turm von außen komplett mit Sisal oder Weide bezogen und bietet so von allen Seiten Kratzmöglichkeiten. Auf der kleinen Aussichtsplattform lässt es sich zudem prima dösen. Und Ihr Stubentiger hat immer alles im Blick.

 

Hohe Kratzbäume mit Höhlen bieten Platz für mehrere Katzen

Wer seinem kleinen Tiger besonders viel Raum zum Spielen und Kratzen geben möchte, wählt einen deckenhohen Kratzbaum oder einen Kratzbaum in der XXL-Variante. Mehrere Höhlen, Sitzbretter, Leitern und integrierte Spiele machen die großen Versionen ebenfalls für mehrere Katzen gleichzeitig interessant. Deckenhohe Bäume gibt es auch als Deckenspanner-Modelle, die zwischen die Wohnungsdecke und den Fußboden gespannt werden und so auch dem wildesten Spiel standhalten.

 

Unikate aus Naturholz verleihen dem Raum einen natürlichen Look

Am originellsten sind Kratzbäume aus Holz. Mit ihnen holen Sie sich ein Stück Natur ins Haus. Unter anderem werden hochwertiges Birken- oder Fichtenholz und echte Baumstämme in diesen Unikaten verarbeitet. Ihre Katze wird den Unterschied erkennen – und den Natur-Kratzbaum zu Ihrem neuen Lieblingsplatz ernennen. Der Naturholz-Kratzbaum ist außerdem ein schönes Deko-Element für Ihr Wohnzimmer. So sind Vier- und Zweibeiner gleichermaßen zufrieden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden