Die oekonomischste Umruestung von Diesel auf Pöl

Aufrufe 40 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Einleitung

Mittlerweile setzen sich immer mehr Menschen mit dem Thema Pflanzenoel auseinander. Aufgrund der steigenden Dieselpreise wird dieses Thema auch aus finanzieler sicht immer interessanter. Doch oft stellt sich die Frage, wenn man Pflanzenoel fahren moechte, was alles dafuer umgebaut werden muss. Ich moechte dacher uneigennuetzig diesen Artikel schreiben, um den zu helfen, die den schritt richtung pflanzenoel machen moechten.

Zwei Systeme

Grundlegend koennen zwei Systeme unterschieden werden. Zum einen, das einfache nd guenstigere Ein - Tank System. Zum anderen das teurere aber effizientere Zweitanksystem. Da ich BWL Studiere moechte ich den Schwerpunkt dieses Artikels auf die oekonomie setzen und schneide deshalb nur kurz an, warum das effiziente System nicht fuer jeden das beste ist.

Kurz zum effizienten System

Das Zwei - Tank System zeichnet sich durch drei gundlegende Komponenten aus.

1. Zusatztank im Kofferraum

2. 3/2 Wege Magnetventil

3. Warmwasserwaermetauscher

Diese drei Komponenten erlauben es, ein Fahrzeug auf Knopfdruck sowohl mit Pflanzenoel als auch mit Diesel zu betreiben. Fuer gewoehnlich nutzt man diese Variante um in der Kaltphase des Motors, den Motor mit Diesel zu betreiben. Erst wenn der Motor warm gelaufen ist und seine Betreibstemperatur erreicht hat, wird auf Pflanzenoel umgestellt.

Doch warum ist dieses System effizient?

Durch jdie Moeglichkeit jederzeit den Betrieb des Fahrzeuges auf Diesel umzustellen, schalten sie das Risiko mit dem Fahrzeug irgendwo leigen zu bleiben auf Grund des Pflanzenoelbetriebes aus. Der Motorstart ist selbst bei Temperaturen unter 20 Grad Minus problemlos moeglich.

Aber nicht nur aus Gruenden der Zuverlaessigkeit ist dieses System effizient. Aufgrund des Motorstartes mit Diesel ist Polzmerisation im Motor nahezu ausgeschlossen. (Zu Thema Polymerisation wird es in wenigen Tagen einen Artikel von mir geben) Der Motor kann somit nicht geschaedigt werden.

Ist dieses Szstem auch Oekonomisch?

Oekonomie ist die bestmoegliche Nutzung der zur verfuegung stehenden Einsatzfaktoren. Nun natuerlich ist es oekonomisch mit Pflanzenoel an sich zu fahren, das steht ausser frage (Erneuerbare Energie usw.) aber es geht noch besser. Meiner Meinung nach ist das Ein - Tank System das Oekonomische von beiden Systemen.

Das Oekonomische System

Das Ein - Tank System zeichnet sich durch die sehr einfache Bauart aus. Es besteht aus folgenden Komponenten:

- Warmwasserwaermetuscher

- Elektrischer Waermetauscher

Wie funktioniert dieses System?

Natuerlich gibt es viele Varianten dieses Systems, es wird aus Zeitgruenden aber nur eine erlaeutert.

Mit diesem System geht eine vorgluehphase dem Motorstart voran. Direkt vor der Einspritzpumpe sitzt ein Elektrischer waermetuscher, der den Kraftstoff vor dem Motorstart auf ca. 85 Grad Celsius erwaermt. Dies ist notwendig, da kaltes Pflanzenoel sehr zaehfluessig ist und somit im Motor nicht richtig verbrannt werden kann. Damit verbunden sind Probleme wie Polymerisation, Gestank und Rauch. Das oel wird also ca. 5 Sekunden erwaermt und kommt dann Warm in den Motor. Nach dem Start gibt es nichts weiter zu beachten, man kann sofort losfahren. waehrend der ersten Minuten heizt der Elektrische waermetauscher das Poel auf. Vor dem Tauscher ist ein Warmwassertauscher istalliert. Dieser Erwaermt das Gemisch mit Hilfe des Kuehlwassers aus dem Motor.

Warum kann nicht nur ein elektrischer waermetauscher INstaliert werden.

Der Grund ist sehr schnell erklaert. Waehrend der Kaltphase ist es Klar dass ein Warmwasserwaermetuascher, das Poel nicht erhitzen kann, da das Kuehlwasser aus dem Motor kommend noch kalt ist. Anders herum verbraucht der Elektrische Waermetauscher ca. 340 Watt dass ist die Haelfte der durch das Stromagregat produzierten Energie. Beachtet man, dass es im Fahrzeug sehr viele andere Komponenten gibt, die Strom fressen, erscheint es sinn voll, dass der aleinige Betrieb mit einem Elektro Waermetauscher nicht moeglich ist. Insbesondere dann, wenn merh strom verbraucht als produziert wird. (Nur mal nebenbei an alle die was von physik verstehen, ich weiss auch dass Energie nicht verbrauch sondern umgewandelt wird, gehoert hier aber nicht rein). Nach einiger Zeit uebernimmt der Warmwasserwaermetauscher den Betrieb.

Warum ist diese Variante oekonomisch?

Dies hat meiner Meinung nach generell zweierlei Gruende. Primaer ist es oft so, dass viele Menschen schon mal was vom Pflanzenoelfahren gehoert haben, eigentlich keine Ahnung haben und es trotzdem ausprobieren moechten. Fuer diese Art von Mnsch ist diese Variante die oekonomischste. Geringe Kosten der Umruestung, Platzsparend auch in kleinen Fahrzeugen, da kein zweiter Tank notwendig. Idiotensicher, da sowohl Diesel als auch Pflanzenoel im beliebigen verhaeltnis getankt werden kann.

Und das wichtigste fuer einen Menschen ist natuerlich, die Ammortisationszeit einer solchen Anlage ist sehr kurz. Eine solche ANlage kostet meist nicht mehr als 100 Euros, dass macht sich nach drei mal Tanken bezahlt. Der Psychische Effekt dabei ist ein gutes Gefuehl welches sich natuerlich sehr schnell einstelt.

Auf der anderen Seite ist solch ein Szstem oekonimsch, da man zu keiner Zeit das teure Diesel verfaehrt.

Um den Artikel abzuschliessen moechte ich noch kurz auf das zurueckgreifen was man so in der Universitaet bereits gelernt hat. Fuer einen BWLer ist das Vorbild ein Homo Oekonomikus. Dies ist ein Mensch der immer den Oekonomisch fuer ihn besten Weg waehlt und somit ein hoechst moegliches Ziel mit den ihn zur verfuegung gestellten Mitteln erreicht (Maxima Prinzip).

Aus diesem Grund Rate ich jedem der sich evolutorisch mit seinen Kentnissen in der Steinzeit bewegt, also blutiger Anfaenger ist, eine EIntanksystem zu waehlen. Denn die Komponennten dieses Systems, koennen spaeter auch fuer eine Zweitankloesung beutzt werden.

An dieser Stelle moechte ich mich fuer das Lesen meines Artikels bedanken und hoffe eine positive Bewertung von ihnen erhalten zu koennen.

 

Mit freundlichem Gruss

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden