Die meistgekauften Sigma-Kameras

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Die meistgekauften Sigma-Kameras

Das japanische Unternehmen Sigma Corporation baut nicht nur hochwertige Objektive und Blitzgeräte, sondern hat seit dem Jahr 2002 auch digitale Spiegelreflexkameras der Produktlinien "Merrill" und "Quattro" sowie seit 2008 Kompaktkameras der Linie "DP" im Programm. Sigma setzt bei der Entwicklung und Produktion der Kameras hohe Maßstäbe durch die Verwendung innovativer Technik.

  

Digitale Kameras von Sigma verwenden einen speziellen Bildsensor

Die Kameras von Sigma unterscheiden sich von denen der Konkurrenz durch die Verwendung eines speziellen CMOS-Bildsensors mit den Namen "Foveon X3". Im Gegensatz zu dem häufig verwendeten Bayer-Sensor nimmt bei dem Foveon X3-Sensor jeder Sensorpixel alle Farbinformationen auf. Damit produzieren die Sigma-Kameras hochwertige Farbbilder.

  

Die beliebtesten Spiegelreflexkameras von Sigma - Farbbilder mit eigenem Look

Die "Sigma SD15" wird bereits seit 2010 verkauft und ist inzwischen sehr preiswert erhältlich. Mit einer Bildauflösung von 14 Megapixeln und ISO-Werten bis 3200 reicht die Kamera an die neueren Modelle zwar nicht heran, eignet sich jedoch gut für Einsteiger in die Spiegelreflexfotografie. Wenn Sie eine leistungsstärkere Spiegelreflexkamera benötigen, sollten Sie sich die beliebte "Sigma SD1 Merrill" ansehen, deren Bildsensor eine Auflösung von 46 Megapixeln erlaubt. Damit ist diese Kamera eine hervorragende Wahl für anspruchsvolle Hobbyfotografien und Profis. Dank des Foveon X3-Sensors und einem Dual True II-Prozessors erzeugt die "SD1 Merrill" gestochen scharfe Bilder in kurzer Verarbeitungszeit. Das hochwertig verarbeitete Magnesiumgehäuse schützt die Technik der Kamera vor Feuchtigkeit und Staub, sodass sie sich als idealer Begleiter besonders für die Outdoor-Fotografie erweist.

 

Die beliebtesten Kompaktkameras von Sigma - spezielle Kameras für Liebhaber

Die Kompaktkamera "Sigma DP1 Merrill" erstaunt durch die hohe Bildauflösung von 46 Megapixel, das große 3-Zoll-Display sowie ein speziell entwickeltes 19-mm-F2.8-Objektiv. Trotzdem ist die leistungsstarke Kamera mit 340 Gramm ein Leichtgewicht und mit Maßen von 121,5 x 66,7 x 64,3 mm passt sie in jede Jackentasche. Wenn Sie sich nicht lange mit komplizierten Einstellungen aufhalten möchten, bietet die "DP1 Merrill" mit einem Quick Set Menü die einfachste Lösung, denn hier werden die am häufigsten verwendeten Funktionen durch Tastendruck schnell angezeigt. Die Nachfolger der "DP1", die "Sigma DP2 Merrill" und die "Sigma DP3 Merrill", orientieren sich mit ihren technischen Eigenschaften an der "DP1", verwenden jedoch unterschiedlich Objektive. Während die "DP2" eine 24,2-mm-F2.8-Festbrennweite integriert hat, wurde die "DP3" durch ein 50-mm-F2.8-Objektiv ergänzt. Alle drei Kameras eignen sich gut für spezielle Fotografieaufgaben, beispielsweise Porträt- oder Makrofotografie. Sie sollten jedoch beachten, dass diese Kameras mit Festbrennweiten und nicht mit Zoomobjektiven ausgestattet sind.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden