Die meistgekauften Kameras von Kodak

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Die meistgekauften Kameras von Kodak

Die Eastman Kodak Company, kurz Kodak, wurde bereits im Jahr 1892 als Produzentin von fotografischem Zubehör durch den Selfmade-Unternehmer George Eastman in Rochester, USA gegründet. Neben Rollfilmen produzierte Kodak ab 1888 auch Fotoapparate. Die erste Kamera war die Original Kodak, deren Produktion jedoch im Jahr 1889 wieder eingestellt wurde. Es folgten die Kodak Nr. 1, die das Fotografieren in kompakter Box-Bauweise besonders für Amateure vereinfachen sollte, die Brownie und die Instamatic. Neben APS- und Sofortbildkameras brachte Kodak im Jahr 2001 die erste Digitalkamera weltweit auf den Markt, die DC-100. Bis zur Einstellung der Produktion von Kameras im Jahr 2012 produzierte Kodak zahlreiche digitale und APS-Kameras, von denen Sie viele noch zu günstigen Preisen erwerben können. Sollte Sie Ihr Weg einmal nach Rochester führen, besuchen Sie das International Museum for Photography and Film in der ehemaligen Villa Eastmans und schauen Sie sich die fotografische Technik von den Anfangsjahren bis heute an.

 

Die Kodak Instamatic – ein Dauerbrenner über zwei Jahrzehnte

Mit der Instamatic brachte Kodak im Jahr 1963 ein 35-mm-Kassettenfilmsystem auf den Markt, das blitzschnelles Filmeinlegen ermöglichte. In der Instamatic-Kassette waren Filmpatrone, Aufwickelspule und Andrückplatte miteinander verbunden. Die Instamatic-Kameras waren zumeist einfache Schnappschusskameras, die nur über wenige Einstellungen verfügten. Bekannte Modelle waren die Kodak Instamatic 33, die Instamatic 233 und die Instamatic 255 X.

  

Die Kodak Advantix Preview – APS-Kamera mit digitalen Features

Die Kodak Advantix Preview wurde im Jahr 2002 auf den Markt gebracht und zeichnet sich durch ein Farb-LCD-Display aus, das dem Fotografen die Möglichkeit gibt, das Bildergebnis vor Drücken des Auslösers zu betrachten. Damit kann unnötiges Verknipsen des eingelegten APS-Films vermieden werden. Die Kamera arbeitet mit einer Objektivbrennweite von 25 bis 63 Millimetern, einem 2.6-fachen Zoom, Autofokus-System und integriertem Blitz.

  

Die Kodak Easyshare M340 – solides Leichtgewicht mit Videofunktion

Die Easyshare M340 ist seit 2007 im Handel erhältlich und gehörte damals zu den leistungsstärksten Digitalkameras auf dem Markt. Mit einem 10-Megapixel-Sensor, 3-fachem optischem Zoom, Videofunktion und einem 2,7-Zoll-Display muss sich die kompakte Kamera jedoch auch heute noch nicht verstecken. Mit einer Größe von 1,9 x 9,6 x 5,8 Zentimetern und einem Gewicht von 113 Gramm eignet sich die Easyshare M340 gut für den Urlaub und für Fotografie-Einsteiger, die für optimale Aufnahmen aus verschiedenen Motivmodi auswählen können. Ein Plus ist der 16 Megabyte große interne Speicher, sodass Bilder auch noch bei voller Speicherkarte aufgenommen werden können.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden