Die heilende Kraft der Amethyste: Welche Wirkung der Stein auf Körper und Geist haben kann

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Die heilende Kraft der Amethyste: Welche Wirkung der Stein auf Körper und Geist haben soll

Der Amethyst ist aufgrund seiner schönen lila Farbe ein begehrter Schmuckstein. Außerdem gilt er unter Kennern als einer der wichtigsten Heilsteine unter den Edelsteinen. Welche positiven Eigenschaften der Amethyst besitzt und wie Sie diese für sich nutzen können, erfahren Sie hier.

 

Vom Säuferstein zum begehrten Heilstein – der Amethyst in der Mythologie

Schon die alten Griechen nutzen Anhänger aus Amethyst als Schutzpatron. Allerdings hatte dies einen besonderen Grund. Dieser Edelstein galt in der alten Hochkultur als wirkungsvoller Schutz vor der Trunkenheit und wurde daher bei Trinkgelagen gerne am Körper getragen. Aus dieser Zeit hat der Amethyst auch seinen Namen. Das griechische Wort „ametyein“ bedeutet im Deutschen so viel wie „nicht betrunken". Daher ist der Amethyst auch als „Stein des Bacchus“ bekannt. Bacchus war der griechische Gott des Weins. Erwiesen ist diese Wirkung jedoch bisher nicht. Daher ist bei Alkoholgenuss nach wie vor Vorsicht geboten. Auch andere Mythen, die sich um diesen violetten Stein ranken, sind reine Sagen und Märchen. Dazu gehört die dämpfende Wirkung des Geschlechtstriebes ebenso wie die angebliche Unverwundbarkeit seines Trägers in kriegerischen Auseinandersetzungen. Die im Folgenden aufgezählten Eigenschaften sind in der Naturheilkunde geläufig, jedoch sind auch sie medizinisch nicht nachgewiesen und ersetzen bei ernsthaften Beschwerden nicht den Gang zum Arzt 

 

Der Amethyst als Heilmittel für die Seele

Heute kommt der Amethyst Stein vor allem bei Kopfschmerzen und Migräne zum Einsatz. Eine Amethyst-Kette soll dabei am besten zur Vorbeugung getragen werden. Dem Amethyst werden auch gedankenreinigende Kräfte nachgesagt. Bei einem akuten Fall von Kopfschmerz oder Nervosität soll der Heilstein daher durch Auflegen auf die Stirn Entspannung bringen und die Gedanken ordnen. Daneben sorgt er auch für erholsamen Schlaf und entspannende Träume.

 

Mit dem Amethyst körperliche Beschwerden lindern

In der Naturheilkunde gilt der Amethyst als anregend für Stoffwechsel, Atmung und Verdauung. Dazu kommt vor allem Amethystwasser zum Einsatz. Dazu kochen Sie Wasser, nehmen es von der Kochstelle und halten den Amethyst für kurze Zeit in den Dampf. Danach legen Sie den Heilstein in das heiße Wasser und lassen es abkühlen. Kaltem Amethystwasser, morgens auf nüchternen Magen getrunken, wird die Eigenschaft zugeschrieben, Blutzucker und Blutdruck zu regulieren sowie die Atemwege zu befreien. Als Gesichtswasser genutzt reinigt es die Haut und lindert Juckreiz.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden