Die haben schon unsere Väter gern angezogen: Jeanshemden für Männer in trendigen Waschungen

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Die haben schon unsere Väter gern angezogen: Jeanshemden für Männer in trendigen Waschungen

Jetzt kehrt der Großstadt-Cowboy modisch zurück: Jeanshemden feiern ein Comeback als Modetrend für Männer. Dabei präsentiert sich das Jeanshemd als würdiger Nachfolger des allseits beliebten Karohemdes, das die vergangenen Saisons modisch geprägt hat. Jeanshemden entdecken Sie in den Kollektionen führender Jeansmarken wie Levi's, Lee und Tommy Hilfiger sowie im Sortiment großer Designermarken wie Armani Jeans oder Just Cavalli. Die neuen Jeanshemden überraschen mit spannenden Waschungen und erscheinen dabei mal klassisch in traditionellem Indigo und mal im lässigen Used-Look. Sogar Batik-Effekte und Patchwork-Designs mischen jetzt wieder modisch mit und machen das Jeanshemd zum Hingucker. Mit einem Jeanshemd sind Sie nach Feierabend immer stilsicher gekleidet und können das gute Stück vielseitig kombinieren. Die neuen Jeanshemden sind in unterschiedlichen Designs und Schnittformen erhältlich, sodass jedermann ein passendes Denim-Hemd findet, das mit seinem vielseitigen Kombinationstalent schnell zum Lieblingsteil für die Freizeit wird.
Erfahren Sie im Folgenden, wie Sie Jeanshemden stilsicher kombinieren und welche Accessoires und Schuhe den Look ergänzen. Lesen Sie mehr über die neuen Design-Varianten und Schnittformen der aktuellen Herren-Jeanshemden und erfahren Sie, welches Jeanshemd am besten zu Ihrem persönlichen Stil passt.

Jeanshemden gestern und heute: Eine kurze Geschichte des Modetrends

Ihren modischen Ursprung haben Jeanshemden im amerikanischen Westen zur Blütezeit der Cowboys im 19. Jahrhundert. Die traditionelle Western-Bekleidung wurde in den 1950er-Jahren durch Ikonen wie den singenden Cowboy Roy Rogers weltweit bekannt. Auch Elvis Presley gehörte zu den Fans des klassischen Jeanshemdes und machte den Denim-Look von Kopf bis Fuß zur Uniform der Rock 'n' Roll-Bewegung. Auch in den 1970er-Jahren blieb das Jeanshemd modisch aktuell und kehrte Anfang der 1990er-Jahre als Basic mit Premium-Kollektionen von Labels wie Joop! zurück. Die neuen Jeanshemden aus den aktuellen Herrenmodekollektionen interpretieren das klassische Basic in vielen Stilvarianten und bringen das Jeanshemd im Designer-, Jeans- und Western-Stil zurück.

Die neuen Jeanshemden für Herren: Alle Styles auf einen Blick

Herren-Jeanshemden liegen im Trend und werden in dieser Saison von vielen Designer- und Trendmarken angeboten. Dabei überraschen die neuen Jeanshemden mit trendigen Waschungen und einer Vielzahl neuer Styles, die das Jeanshemd als stilsicheren Begleiter für die unterschiedlichsten Outfits qualifizieren. Dabei liegen diese Schnitte und Waschungen im Trend:

Klassische Jeanshemden

Klassische Jeanshemden zeichnen sich durch eine traditionelle Five-Pocket-Machart mit abgesetzten Knöpfen, Nieten und Nähten aus. Die meisten Jeanshemden haben aufgesetzte Taschen und sportliche Manschetten. Sie erhalten Jeanshemden mit unterschiedlichen Kragenformen wie einem klassischen Kentkragen, mit dem auch die meisten Businesshemden ausgestattet sind, sowie einem sportlichen Button-Down-Kragen zum Anknöpfen.

Western-Jeanshemden

Jeanshemden im Western-Stil sind mit abgesetzten Schulterpassen und dekorativen Pattentaschen ausgestattet. Ihr Stil ist eher leger und erinnert an die Machart traditioneller Cowboy-Hemden im Rodeo-Look.

Streetwear-Jeanshemden

Die neuen Jeanshemden im Streetwear-Stil sind besonders locker geschnitten und oft mit einer Kapuze ausgestattet. Die modischen Herrenhemden aus Denim mit Kapuze sind sowohl als klassisches Hemd als auch als Jacke in der Übergangszeit tragbar.

Von Light Blue bis Indigo: Die neuen Waschungen

Zu den beliebtesten Waschungen der neuen Jeanshemden gehören klassische Töne wie Mittelblau und Dunkelblau. Neben Jeanshemden im Used-Design liegen dabei auch traditionelle Waschungen in Indigoblau und Mittelblau im Trend. Auch hellblaue Waschungen setzen sich im Denim-Segment wieder verstärkt durch und interpretieren das klassische Jeanshemd in besonders hellen, soften Qualitäten. Wie auch bei Jeanshosen genießen in dieser Saison zudem Musterdesigns die Gunst vieler Designer: Klassiker wie das Paisleymuster machen das Jeanshemd zum Trendsetter. Neu sind auch stark verwaschene Stone-Washed-Waschungen und Batikmuster, die Erinnerungen an die 1970er- und 1980er-Jahre wecken.

Slim Fit ist Trend: Die neuen Schnittformen

In der aktuellen Herrenmode geben immer häufiger schmale Slim-Fit-Schnitte den Ton an. Auch die neuen Jeanshemden werden dabei überwiegend in schmaler Schnittform angeboten. Dieser Schnitt einspricht dem eines klassischen Slim-Fit-Herrenhemdes und zeichnet sich durch eine insgesamt schmale Silhouette aus. Die neuen Slim-Fit-Jeanshemden sind insgesamt schmaler und dafür etwas länger geschnitten als die Jeanshemden der 1990er-Jahre. Mit ihrem abgerundeten Saum eignen sich die Hemden dabei ideal für lässige Kombinationen, die über der Hose getragen werden. Viele Jeanshemden haben dabei eine etwas länger geschnittene Rückseite, die den schlanken Schnitt perfekt unterstreicht.

Qualitäts-Check: Die besten Materialien für den perfekten Tragekomfort

Herren-Jeanshemden sind bei Marken wie Levi's überwiegend in der Qualität 100 Prozent Baumwolle erhältlich. Der Baumwollstoff Denim wird auch zur Herstellung von Jeans verwendet und zeichnet sich durch die folgenden Merkmale aus:

Denim, der Klassiker für Jeans

Denim wird aus Baumwolle hergestellt und zeichnet sich durch eine besonders robuste Struktur aus. Jeansstoff wird in Köperbindung hergestellt, die an ihrem schräg verlaufenden Grat erkennbar sind. Denim wurde seinerzeit von Levi Strauss, dem Erfinder der Jeans, aufgrund seiner robusten Qualität erstmals zur Herstellung von Arbeitshosen verwendet. Der strapazierfähige Stoff wird aus einem gefärbtem Kettfaden und ungefärbten Schlussfäden gewebt, womit sich eine nicht komplett durchgefärbte Stoffstruktur ergibt. Da die Garne von Denim-Stoffen nie komplett durchgefärbt werden, eignet sich Jeansstoff besonders gut für Stone-Wash-Verfahren und andere Waschungen. Sie erhalten Jeanshemden in Stoffqualitäten mit unterschiedlicher Dicke von sehr feinen Stoffen bis zu gröberen, klassischen Jeansstoffen.
Neben Jeanshemden in der Qualität „100 % Baumwolle" oder „100 % Cotton" werden die modischen Hemden auch mit Stretch-Anteil angeboten. Jeanshemden mit einem Stretch-Anteil zwischen zwei und fünf Prozent zeichnen sich durch eine figurbetonte Passform und eine hervorragende Formbeständigkeit aus. Einige Hemden werden auch im Materialmix aus Baumwolle, Stretch und der synthetischen Faser Polyester angeboten, welche sich durch besonders pflegeleichte Eigenschaften auszeichnet. Jeanshemden mit einem höheren Anteil von Polyester eignen sich jedoch nicht so gut für Männer, die zum Schwitzen neigen. Greifen Sie in diesem Fall besser zu reinen Naturfasern wie 100%iger Baumwolle.

Selbst ist der Mann: Die perfekte Pflege und Reinigung für Jeanshemden

Mit einem Jeanshemd gönnen Sie sich ein nahezu unverwüstliches Basic, das Sie viele Jahre tragen können. Jeansstoffe erhalten mit der Zeit eine charakteristische Used-Optik, die das Jeanshemd als treuen Begleiter auszeichnet und mit ihren verwaschenen Effekten zudem im Trend liegt. Mit diesen Tipps gelingt Ihnen die Wäsche Ihres neuen Lieblingsteils problemlos:

  • Waschen Sie dunkelblaue Jeanshemden die ersten Male separat, da dunkle Jeansstoffe ausbluten
  • Ziehen Sie das Hemd vor der Wäsche auf Links
  • Waschen Sie Jeanshemden mit Farbwaschmittel
  • Verwenden Sie eine niedrige Trocknertemperatur oder trocknen Sie das Jeanshemd an der Luft
  • Bügeln Sie Ihr Jeanshemd in Baumwollqualität auf höchster Stufe und verwenden Sie für Hemden mit Stretch-Anteil eine mittlere Bügeltemperatur

Jeanshemden stilsicher kombinieren: Styling-Tipps

Die trendigen Jeanshemden sind die perfekten Begleiter für die Freizeit: Kombinieren Sie Ihr neues Jeanshemd mit den aktuellen Fashion-Trends. Mit diesen Outfits sind Sie immer stilsicher gekleidet:

Jeans von Kopf bis Fuß

Nichts falsch machen Sie, wenn Sie Ihr Jeanshemd mit seinem Pendant kombinieren: der Jeanshose. Schon Elvis kombinierte Jeanshemden stilgerecht zur Jeanshose, die zu dieser Zeit und auch heute wieder umgeschlagen werden darf. Dabei stellen Sie sich ein besonders modisches Ensemble zusammen, wenn Sie unterschiedliche Farben, Texturen und Waschungen wählen: Zum Beispiel ein helles Jeanshemd zur grauen Jeanshose oder ein Stone-Washed-Hemd zur klassischen Herrenjeans in Indigoblau. Das lässige Outfit mit Jeanshemd und Jeanshose wird mit geschlossenem Hemd getragen oder von einem Shirt ergänzt. Mit Sneakers kreieren Sie dabei einen eher sportlichen Look und mit Lederschuhen ein rockiges Ensemble. Zu diesem Look passen Herren-Accessoires wie Schals und natürlich eine Sonnenbrille im Pilotenstil von Marken wie Ray Ban.

Jeanshemden elegant

Das Jeanshemd ist kein Begleiter fürs klassische Business mit Dresscode, kann sich aber durchaus im kreativen Büro und am Casual Friday im Office sehen lassen. Wählen Sie fürs Büro ein dezentes Modell in Indigoblau oder Mittelblau ohne Used-Waschung und kombinieren Sie dazu eine schwarze Chino Pants oder eine sportliche Stoffhose. Mit einem sportlichen Sakko beweist das Jeanshemd seine Office-Qualitäten. Zum Jeanshemd passen Cordjacken, Sakkos im Landhausstil oder in samtiger Qualität. Klassische Lederschuhe wie Budapester, welchen die stilistische Balance zwischen Business und Landhaus gelingt, runden den Look ab. Ergänzt wird das Büro-Outfit mit Jeanshemd von einer hochwertigen Business- oder Notebooktasche aus Leder. Zu dem unkomplizierten Business-Look passen klassische Glattleder-Taschen, Antik- und Wildledertaschen in allen Größen.

Jeanshemden als Clubwear

Auch im Szeneclub gelingt Ihnen mit einem Jeanshemd ein stilsicherer Auftritt. Dabei können Sie am Abend alle Schnitte und Waschungen tragen. Lassen Sie den obersten und untersten Knopf geöffnet für einen besonders lässigen Look. Ein lässiges Outfit kreieren Sie mit hochgekrempelten Ärmeln. Zu den neuen Jeanshemden passen alle Chino Pants bis zu Tapered Jeans mit tiefem Schritt. Die modische Clubwear wird von lässigen Sneakers, Lederschuhen oder exzentrischen Cowboy-Boots ergänzt. Auch maskuliner Schmuck ist am Abend erlaubt: Edelstahl- und Lederketten passen hervorragend zum lässigen Stil der neuen Jeanshemden. Alternativ finden Sie in den neuen Schmuckkollektionen für Männer auch modische Armbänder mit viel Leder und Silber sowie sportliche Surfer-Ketten, die sich sehr gut mit Denim kombinieren lassen. Bleiben Sie aber bei einem Schmuckstück, damit der Look nicht zu überladen wirkt.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden