Die erste Angelausrüstung – Teil 1: Grundregeln beim Kauf

Aufrufe 13 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Angeln ist ein hochtechnisiertes Hobby. Deshalb wird man als Anfänger bei der Suche nach einer Angelausrüstung von der Vielfalt an Ruten, Rollen und Zubehör geradezu erschlagen. Wie stattet man sich zu Beginn am besten aus? Was braucht man unbedingt? Was erst später? Dieser Ratgeberreihe soll Anregungen zum Kauf der ersten Grundausstattung geben. Teil 1 beschäftigt sich mit den Grundregeln und gängigen Anfängerfehlern.


Qualität ist entscheidend: Für Angler und die Fische

Rute, Rolle, Schnur und Zubehör sind Deine Verbindung zum Fisch. Mit einer guten Ausstattung lässt es sich erheblich leichter Angeln als mit minderwertigem Zubehör. Nur mit einer passenden Kombination aus Rute, Rolle und Angelschnur kann man zielgenau und vor allem weit genug Auswerfen, um so den gewünschten Zielfischarten nachzustellen. Nur wenn die Angelausrüstung dem Drill standhält, kann man die Fische sicher und waidgerecht anlanden. Das freut nicht nur den Angler sondern auch die Fische. Denn: Eine gute Angelausrüstung vermindert vermeidbare Verletzungen, die durch Abreißen und dadurch im Fischmaul zurückbleibende Angelhaken oder durch grobe Anlandungen entstehen.
 
Ich weiß, dass die Preise von guten Angelgerätschaften auf den ersten Blick auf Neulinge abschreckend wirken können. Man sollte aber bedenken, dass eine gute Ausrüstung viele Jahre benutzt werden kann und auch noch nach Jahren bei eBay annehmbare Gebrauchtpreise erzielt. Manche meiner Angeln habe ich schon seit 18 Jahren im Einsatz. Das „Kinderangelset“, was mir meine Oma geschenkt hatte, war dagegen schon nach einem Monat kaputt.

Finger weg von minderwertigen Fertigsets

Auf keinen Fall sollte man seine Ausrüstung in den Krabbelkisten von Supermärkten oder Ramschläden kaufen! Auch bei eBay gibt es diese eingeschweißten fertigen Angelsets oder so genannte „Kinderangelsets“. Auf den ersten Blick sind diese Sets verlockend. Rute, Rolle, Schwimmer, Blei und Haken sind schön zusammen verpackt. Ein Griff oder Klick und fertig. Die Sache hat nur einen  Nachteil: Damit kann man nicht Angeln! Wirklich nicht! Auch oder erst recht keine Kinder! Warum?
 
Die Ruten in solchen Sets sind in der Regel zu kurz und instabil. Wenn man vom Ufer aus mit Schwimmer angelt sind Rutenlängen unter 2m meist nicht zu gebrauchen. Der Hebel ist dann zu kurz, um weit genug auswerfen zu können. Direkt vor die Füße des Anglers kommen nur sehr mutige oder kleine Fische. Mehr noch als die Ruten sind die Rollen unbrauchbar. Durch schlechtes Spulendesign neigt die Schur oft zum Verheddern oder stoppt beim Auswurf abrupt ab. Weite Auswürfe mit kleinen Gewichten sind so nicht möglich und durch das permanente verheddern der Schnur verliert man schnell die Lust. Zudem ist die Mechanik der Rollen oft so minderwertig, dass sie beim Drillen eines großen Karpfens versagt. Die Rolle geht kaputt und der Fisch schwimmt mit dem Hacken im Maul und der Angelschnur im Schlepptau davon. 

Ebenso mies, wie die Rute und Rolle, ist der Rest im Billigset: Angelschnüre, die durch lange Lagerung auf der Rolle Bögen wirf und schnell reißt sowie aus minderwertigem Materialen gefertigte Angelhaken, die sich verbiegen oder brechen.

Was besser machen?

Kurzum lieber alles einzeln von Markenherstellern kaufen. So kann man die Ausrüstung ideal auf seine Vorlieben und Bedingungen vor Ort einstellen. Übrigens erhält man auf eBay in den Filtereinstellungen der Kategorien des Bereichs Angelsport eine Liste von Markenherstellern. So lässt sich leicht die Spreu vom Weizen trennen.
Eine andere Variante wäre der Kauf von professionellen, individualisierten Sets aus Markengeräten von spezialisierten Angelshops auf eBay. Hier ist allerdings Vorsicht geboten. Manche Verkäufer nutzen zum Kundenfang gern ein Markengerät als Köder.

Übersicht der Ratgeberreihe:

Teil 1: Grundregeln beim Kauf
Teil 2: Die Angelruten
Teil 3: Rolle und Angelschnur
Teil 4: Zubehörliste
Teil 5: Schneller Überblick für Lesefaule

Hinweis:
Ich habe diesen Artikel im Rahmen einer kostenlosen Kjero-com Testkampagne erstellt, bei der ich mit anderen Nutzern die eBay Ratgeber Funktion teste. Wenn Ihr auch mitmachen wollt, dann meldet Euch bei Kjero-com an und werdet über weitere kostenlose Tests informiert. (Code: EY567TB)

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden