Die besten Tipps zum Finden von Novellen

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Die besten Tipps zum Finden von Novellen

Seit dem Mittelalter begeistert die Novelle Leser und sie ist weiter verbreitet als der Öffentlichkeit bewusst ist. Das kann an dem etwas unpopulär wirkenden Namen dieser Art von Geschichten liegen oder auch daran, dass die Novelle beispielsweise durch die Short Story (scheinbar) verdrängt wurde. Aber in Wirklichkeit hat die Novelle auch heute noch einen großen Kreis an Fans.

Novellen - Die „kleinen Neuigkeiten“

Als erste Novelle ihrer Art gilt ein „Zehntagewerk“, das „Decameron“, mit dem Giovanni Boccaccio im Italien des 14. Jahrhunderts auf neue Art für Unterhaltung sorgt. Seine Geschichten, aus denen die späteren Novellen weltweit entstanden, waren teils frivol, teils unterhaltsam-erotisch, auf jeden Fall aber kurzweilig und immer auf eine Erfahrung für den Leser ausgelegt, die man heute als Aha-Effekt bezeichnet. Das Neue in den kurz, straff und spannend gehaltenen Geschichten war es, das ihnen den Namen Novelle einbrachte. Zu Deutsch heißt es „kleine Neuigkeit“, auch wenn dieser Begriff hierzulande erst ab der Mitte des 18. Jahrhunderts gebräuchlich wurde.

Was eine Novelle kennzeichnet

Wenn Sie auf der Suche nach Novellen als Ihrer Lieblingserzählform sind, mögen Sie es relativ kurz und sehr direkt. Die Geschichte konzentriert sich auf ein Ereignis, dessen Verlauf ohne Umschweife erzählt wird. Ohne Randepisoden oder überflüssige Abschweifungen steuert die Dramatik konsequent auf ihren Höhepunkt zu, wo die Spannung sich löst. Novellen verdeutlichen starke Kontraste, wie zum Beispiel den zwischen einem ausgeprägten Charakter und einer gleichgültigen bis feindseligen Umwelt. In der Regel ist der Aufbau einer Novelle strengen Regeln unterworfen, was bei immer wieder neuen oder neuartigen Themen für Wiedererkennung sorgt und die kurzen Erzählungen nacherlebbar macht. Durch ihre Struktur ist die Novelle am ehesten dem Drama verwandt. Novellen sind kleine Ausschnitte des großen Abenteuers Leben und Erleben, die durch ihre Form-Klarheit dem Leser nahegebracht werden.

Worauf achten bei Novellen

Für viele ist die Novelle ein „Zwischending“. Sie ist kein Roman, keine Erzählung und erst recht keine Kurzgeschichte. Sie hat auch nichts mit kreativem Schreiben zu tun. Ihren Charakter kennzeichnet die ihr eigene Strenge, ohne die es eben keine Novelle wäre. Die nachvollziehbaren Regeln im Aufbau, die man beim Lesen immer wieder bemerkt, sind es, die Novellen auf Dauer so beliebt gemacht haben. Beim Suchen nach Novellen müssen Sie also beachten, dass sie vom Stil her zwischen den vielen anderen Erzählformen angesiedelt sind. Sie sind freie Prosa, aber solche, die ihre Freiheit nur innerhalb eines Regelwerks entfalten können. Sicherlich würde eine Erzählung, die plötzlich mit zwei oder mehr Erzählsträngen daherkommt oder sich in ausufernden Beschreibungen ergeht, auch Ihren berechtigten Erwartungen an eine Novelle nicht gerecht werden. Seien Sie gründlich und schauen Sie bei der Beschreibung der Geschichte genau hin – es lohnt sich.

Die Entwicklung der Novelle

Auf der Suche nach Novellen entdeckt man schnell, dass diese Form der Literatur ohne ein klassisches Vorbild der Antike entstanden ist. Es ist eine eigenständige Entwicklung des mittelalterlichen Europas und hat im Lauf der Geschichte zunehmend mit dem erstarkenden Selbstbewusstsein des Bürgertums zu tun. In Spanien war es kein Geringerer als der Schöpfer des Don Quichote, der auch mit seinen Novellen von sich reden machte. Das mittelalterliche Frankreich hatte Marguerite de Navarra mit dem „Heptaméron“, in England verfasste Geoffrey Chaucer seine „Canterbury Tales“.

Bekannte Novellen der Vergangenheit

Goethe schrieb ebenfalls Novellen und infolge dessen schufen große deutsche Schriftsteller hervorragende Literatur auf diesem Gebiet, die aus dem Kulturschatz nicht mehr wegzudenken ist. Zu den Verfassern von Novellen aus der Romantik, die von Generation zu Generation immer wieder neu entdeckt und geschätzt werden, gehören Clemens Brentano, Ludwig Tieck und E. T. A. Hoffmann. Unvergessen sind die richtungsweisenden Geschichten von Heinrich von Kleist. Zu empfehlen sind die Charakterstudien und Naturschilderungen bei Anette von Droste-Hülshoff, die in kunstvollen Rahmenhandlungen verarbeiteten geschichtlichen Stoffe bei C.F. Meyer und die „Studien“ von Adalbert Stifter. Sehr einprägsam waren auch der „Schimmelreiter“ von Theodor Storm und die Novellen von Gottfried Keller. Theodor Fontane zeichnete mit seinen Novellen beeindruckende Gesellschaftsbilder seiner Zeit, die sehr romanhafte Züge tragen.

Zeitgenössische Novellen

Novellen sind allerdings keine Relikte aus vergangenen Zeiten. Sie sind lebendig geblieben und haben sich darüber hinaus bis in die heutige Zeit behauptet. Auf der Suche nach zeitgenössischen Novellen entdecken Sie die Werke von Thomas Mann, Stefan Zweig und Günter Grass. Als modernes und eines der besten Beispiele gilt „Der fremde Freund“ von Christoph Hein aus dem Jahr 1982.

Novellen in allen Genres vertreten

Sollten Sie nun der Meinung sein, als Liebhaber der straff geführten und kurzweiligen Erzählweise von Novellen auf moderne Unterhaltung verzichten zu müssen, ist das glücklicherweise nicht der Fall. Mit ihren brillanten Erzählern vergangener Jahrzehnte hatte die Novelle einen ihrer Höhepunkte. Doch bis in die Gegenwart hinein findet sich immer wieder unterhaltsame Kurz-Prosa, und das sogar in jedem Genre. Den Regeln beim Erzählen einer Novelle folgend, ist es eher das Ergebnis einer Anpassung der vielfältigen Genres an die Novelle als umgekehrt. Vielleicht könnte man sagen, Qualität setzt sich durch oder übernimmt zumindest die Führung.

Spannende Novellen

Inzwischen existieren nach der Technik der Novelle erzählte Krimis und Thriller, die an Spannung nichts zu wünschen übrig lassen und ihre Fans in den Bann ziehen.

Science-Fiction- und Fantasy-Novellen

Auf abenteuerliche Reisen in die Welten der Literatur werden Sie von Novellen aus dem Bereich des Science-Fiction mitgenommen. Nicht erst seit den „Tagebüchern von Vampiren“ ist Fantasy ein Genre mit Millionen von Fans. Auch hier sind Novellen im Angebot, die fantastische Abenteuer versprechen.

Romantik und Erotik in Novellen

Genießer kommen auf ihre Kosten mit erotischen Novellen und wem es mehr um Herzensangelegenheiten geht, der wird fündig in der Sparte der romantischen Liebe.

Lyrik und Essay-Stil in Novellen

Obwohl sie eine eigene und streng strukturierte Prosaform darstellen, können Sie auch Novellen mit lyrischem und essayistischem Charakter finden. Sprache bedient sich immer wieder ihrer eigenen Vielseitigkeit, um sich auszudrücken und Gehör zu finden. Gerade an großartigen Literaten ging und geht diese Erkenntnis nicht vorbei. Es ist ein intuitives Erfassen von der Magie hinter den Worten, das zu Inspirationen und kreativen Werken der Welt-Klassiker führt.

Wo stöbern nach Novellen?

Für viele ist das Stöbern nach Büchern gleichbedeutend mit einem Besuch in Bücherläden und Bibliotheken. Der Geruch von Papier, Leinen und Leder regt die Fantasie an und weckt Erinnerungen an die Tradition alter Handwerkskünste. Oft aber ist die Welt zu schnelllebig, als dass man sich in ausreichendem Maß um diese Besuche kümmern kann. Die modernen Entwicklungen ermöglichen Ihnen ein Suchen und Finden Ihrer Literatur, wie es vor ein paar Jahren noch undenkbar war. Online entdecken Sie komfortabel Novellen als Erst- und signierte Ausgaben.

Das Fantastische an der Novelle ist, dass sie immer wieder neue Bezüge zur aktuellen Zeit herzustellen wusste. Tatsächlich hätte sie anderenfalls ihren Namen nicht verdient. Auch wenn die Neuigkeit noch so klein sein mag. Interessant ist auch die mittlerweile zu beobachtende Verknüpfung zwischen der Novelle und den Kurzgeschichten, die angeblich die alte Kunst vor einiger Zeit verdrängt haben.

Besser verstehen: Literatur über Novellen

Literatur zu entdecken heißt manchmal auch zu wissen, was über die eigene Lieblingsgattung geschrieben wurde. Das Phänomen der Novelle ist mindestens ebenso interessant, wie jede andere literarische Form. Um darüber zusammenfassend und erläuternd berichten zu können, haben Literaturwissenschaftler unzählige Novellen gelesen, studiert, erfasst und bewertet. Manche der Schriften aus der Sprach- und Kulturwissenschaft zu Novellen liest sich ähnlich interessant, wie die Werke zu denen es verfasst wurde. Gleiches lässt sich über die Ausarbeitungen auf dem Gebiet der Germanistik sagen.

Novellen-Sammlungen

Auch wenn Sie es kurz mögen, direkt und mit straffer Handlungsführung, mag es sein, dass Ihnen das gelegentlich nicht ausreicht. Damit Sie nicht doch zu einem Roman greifen müssen, um über oft viele hundert Seiten eher einen Lesemarathon ableisten zu müssen, statt in den Genuss einer Geschichte zu kommen, die es schnell auf den Punkt bringt, gibt es die Novellen-Sammlungen. Ist Ihnen erst einmal bewusst geworden, wie groß die Auswahl ist, die Sie im Bereich von Novellen entdecken können, kommen Sie vielleicht auch zu der Erkenntnis: „So viele Bücher, aber so wenig Zeit.“ Denken Sie daran, Lesen ist das Eintauchen in eine andere Welt, für Momente sogar immer wieder die Erfahrung eines anderen Lebens. Dafür sollte man sich Zeit nehmen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden