Die besten Minidisc-Recorder

Aufrufe 2 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Die besten Minidisc-Recorder

1991 erstmals von ihrem Erfinder Sony vorgestellt, hat die kleine Minidisc nach wie vor ihre Liebhaber. Als Nachfolger der bespielbaren Kassetten war ihre Markt-Einführung der Sprung in die CD-DVD-Zukunft. In Aufnahme- und Wiedergabegeräten verwendet, schaffte es das Medium dank hoher Qualität bis in die Arbeit der Tonstudios. Die Produktion der handlichen Minidisc-Recorder endete 2013. Mit seiner hohen Langlebigkeit gehört dieses ausgefallene Produkt aber noch lange nicht zum alten Eisen. Bei eBay warten die besten gebrauchten Modelle auf neue Besitzer.

 

Die Tragbaren: die besten Minidisc-Recorder für den klangstarken Lieblingssound unterwegs

Als Hersteller der kleinen Scheibe bietet die Firma Sony hervorragende Minidisc-Recorder für unterwegs. Im unteren und mittleren Preissegment machen sich die zahlreichen Sony Minidisc Recorder wie MZ-R500/L, MZ-R900/S oder MZ-700/PC keine Konkurrenz, sondern liegen in der Gunst gleich weit vorn. Angetrieben von gängigen AA-Batterien zeigen die kleinen Künstler Laufzeiten von bis zu 66 Stunden und eine Aufnahmedauer von 13,5 Stunden. Optische Digitaltechnik ermöglicht eine nahezu verlustfreie Aufnahme. Der Shock-Protect-Modus gewährt ungestörten Musikgenuss auch beim Sport. Mitbewerber bei den Tragbaren sind die Modelle von Sharp, zum Beispiel der MD-MT 15 H.

 

Die Stationären: zu Hause noch immer ein gern gesehener Partner in Sachen Aufnahme

Auch in dieser Kategorie sind die Produkte der Firma Sony die Platzhirsche. Das mag daran liegen, dass sich das Format Minidisc nie so breit etabliert hat wie Kassette und CD. Trotzdem erleben Benutzer der Minidisc-Decks und -recorder genussvolle Stunden mit digitalen Aufnahmen. Neben Sony spielt in dieser Kategorie der Audio-Video-Gigant Yamaha eine entscheidende Rolle. Der Yamaha Minidisc Recorder CDR-HD 1500 DSC und der Sony MDS-JA 333ES lieferten sich bei Markteinführung ein heißes Kopf-an-Kopf-Rennen und sind noch heute das Maß aller Dinge.

 

Minidisc-Recorder waren ihrer Zeit voraus: Technik-Nostalgie nicht nur für Romantiker

Das Speichervermögen der nach wie vor erhältlichen Minidiscs von TDK, Sony & Co. mit einer durchschnittlichen Aufnahmezeit von 80 Minuten und die Hi-MDs mit einer Kapazität von 1 GB macht einer modernen CD durchaus Konkurrenz. Speziell für Musik-Fans und im Business-Bereich sind Aufnahmequalität, Wiederbeschreibbarkeit und Datenbearbeitung per Gerät oder PC durchaus interessant. Dank vielfältiger Anschlussmöglichkeiten lassen sich Minidisc-Recorder einfach mit modernen Geräten koppeln.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden