Die besten Gadgets für die Unterwasserfotografie

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Geschrieben von DSLR
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Zwei Drittel der Erde sind mit Wasser bedeckt – es lohnt sich als Fotograf also mal abzutauchen. Dafür brauchst Du eine spezielle Ausrüstung, um die Kamera zu schützen und für bessere Aufnahmen. Hier verraten wir, welche Gadgets Du benötigst.

Je tiefer Du kommst, desto höher ist der Blau-Anteil im Licht. Rot verschwindet bereits kurz unter der Oberfläche, ab 30 Metern Wassertiefe ist für die Kamera alles blau. Viele Kameras haben einen Unterwasser-Modus, um das Blau auszugleichen, aber ein Profi-Kit für die Unterwasserfotografie bringt dann doch weitaus brillantere Ergebnisse. Natürlich absorbiert das Wasser auch Licht an sich und es wird mit zunehmender Tiefe dunkler. Auch dafür haben wir hier einige Tipps und Gadgets parat.
Eine gute Unterwasserkamera ist eine Investition wert.
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Eine gute Unterwasserkamera ist eine Investition wert.

Unterwasserkamera

Am einfachsten ist selbstverständlich eine spezielle Unterwasserkamera wie die Panasonic Lumix DMC-FT5. Diese Kamera ist stoßfest, staubgeschützt und wasserdicht bis zu einer Tiefe von 13 m. Das reicht zwar nicht für Tiefseetauchgänge, aber zum Schnorcheln allemal. Da die Kamera wasserfest ist, brauchst Du Dich auch nicht mit einem unhandlichen Gehäuse abzuplagen.

Die DMC-FT5 bringt einen exzellenten 16,1 Megapixel-Sensor mit und macht brillante Bilder über und unter Wasser. Die beeindruckende Videofunktion sorgt dafür, dass Du sowohl Momentaufnahmen als auch Filme in jeder Situation machen kannst.

Die Kamera verfügt über WLAN und läuft auf Android oder iOS, sodass Du Deine Bilder sofort verschicken und die Kamera auch noch fernsteuern kannst. Dieses Gerät ist ein tolles Einsteigermodell für alle Fotosituationen.
Oder Du steckst Deine normale Kamera in ein wasserdichtes Gehäuse.
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Oder Du steckst Deine normale Kamera in ein wasserdichtes Gehäuse.

Wasserdichtes Kameragehäuse

Wenn Du lieber mit Deiner eigenen Kamera fotografierst, brauchst Du ein Unterwassergehäuse für Kameras. Die besten Produkte sind genau auf Deine Kamera zugeschnitten und bestehen aus einem schützenden Kunststoffgehäuse. Bei einem Preis ab etwa 100 Euro für Kompaktkameras sind sie allerdings nicht gerade günstig. Gehäuse für Profimodelle, die auch noch das Objektiv schützen müssen, kosten noch viel mehr.

Die Gehäuse sind meist für Tiefen etwa bis zu 40 m ausgelegt. Günstiger wird es, wenn Du eine spezielle Kameratasche benutzt, bei der die SLR in eine dicht verschließbare Klarsichthülle kommt. Das Bedienen wird dadurch allerdings schwieriger und Du kannst nur bis etwa 10 oder 15 m abtauchen. Außerdem sind sie nicht ganz so stabil wie richtige Gehäuse, sei also vorsichtig.
Verlier unter Wasser bloß nicht Deine Kamera.
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Verlier unter Wasser bloß nicht Deine Kamera.

Camera Float

Ein sogenannter Camera Float, also eine Schwimmweste für die Kamera, ist wichtig, damit Du das gute Stück nicht verlierst. Die schwimmfähigen Armbänder werden über eine Schnur mit der Kamera oder dem Gehäuse verbunden. Falls Du das Armband beim Tauchen verlierst, schwebt die Kamera daran an die Oberfläche, statt in den Tiefen des Ozeans zu versinken.

Das Angebot ist recht groß, achte aber in jedem Fall auf genügend Auftriebskraft, damit der Float Deine Kamera im Ernstfall auch nach oben ziehen kann.
Bring all die schönen Farben aufs Bild.
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Bring all die schönen Farben aufs Bild.

Unterwasserblitz

Wie wir am Anfang bereits erwähnt haben, wird das Licht umso blauer, je tiefer Du tauchst, weil andere Farbspektren absorbiert werden. Falls Du recht tief gehen willst, solltest Du unbedingt einen Unterwasserblitz mitnehmen. Auch Strobes genannt, sollen diese nützlichen Geräte das fehlende Licht ausgleichen und Deine Bilder in allen Farben erstrahlen lassen.

Eines der besten Modelle ist der Sea&Sea YS-01. Dieser Blitz funktioniert mit vielen Kameramodellen, sogar aus der Kompaktklasse. Dafür verbindest Du den Blitz per Glasfaserkabel mit dem Blitzlicht an der Kamera, das wiederum den Strobe auslöst.
So wird alles restlos trocken.
Link bearbeiten Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
So wird alles restlos trocken.

Silica Gel

Auch wenn Dein Unterwasser-Kit ruhig nass werden darf, sollte es gut austrocknen, damit sich kein Schimmel bildet. In warmen Umgebungen ist das kein Problem, doch bei Kälte wird es schon schwieriger.

Silica Gel-Packs sind das beste Mittel für den Kit-Schutz. Sie absorbieren Feuchtigkeit und kosten nur ein paar Euro. Sie sollten jedoch öfter ausgetauscht werden, weil sie nur eine bestimmte Menge Wasser aufnehmen können.

Packe außerdem ein Gel-Sachet in das wasserdichte Kameragehäuse, damit die Linse im Wasser nicht beschlägt – idealerweise bereits 15 Minuten bevor Du abtauchst.
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Geschrieben von DSLR
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden