Die beliebtesten Reiseberichte vom Jakobsweg

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Die beliebtesten Reiseberichte vom Jakobsweg

Der Jakobsweg ist ein bekannter Pilgerweg. Die Hauptstrecke, der Camino Francés, führt von Frankreich bis nach Santiago de Compostela. Seit dem Mittelalter pilgern Gläubige auf der Suche nach Gott dorthin. Heutigen Jakobspilgern geht es eher um Selbsterkenntnis, die Verarbeitung von Tragödien oder um die sportliche Herausforderung. Jedes Jahr erscheinen mehrere Reiseberichte zum Jakobsweg. Einsteiger sollten mit den Klassikern anfangen, die in diesem Ratgeber vorgestellt werden.

 

Hape Kerkeling - Ich bin dann mal weg

Ein wahrer Jakobsweg-Boom setzte ein, als der Komiker Hape Kerkeling ein Buch über seine Wanderung schrieb. „Ich bin dann mal weg“ erschien 2006 und erreichte bald eine Auflage in Millionenhöhe. Kerkeling beschreibt seinen Weg, die Menschen die er traf und die Gefühle und Gedanken, die die Pilgerreise bei ihm auslöste. Das Buch unterscheidet sich von anderen Pilgerberichten durch Humor, Witz und Originalität. Der Autor schreibt auch über Gott, allerdings nicht aus der Sicht eines typischen christlichen Pilgers. Der Komiker repräsentiert eher den durchschnittlichen aufgeklärten Menschen, für den eine Reise auf dem Jakobsweg eine persönliche Herausforderung ist. Offenbar traf der Autor damit einen Nerv - die ansteigende Pilgerzahl, die seit Erscheinen von „Ich bin dann mal weg“ zu beobachten ist, wird mit dem „Kerkeling-Effekt“ erklärt

 

Paulo Coelho - Auf dem Jakobsweg

Der Alchimist“ machte ihn weltberühmt - der Brasilianer Paulo Coelho zählt zu den beliebtesten Schriftstellern der Welt. Häufige Motive seiner Werke sind Spiritualität, Mystik und Selbstfindung. So ist auch „Auf dem Jakobsweg“ eine Sinnsuche. Coelho ging den Weg, nachdem er die Meisterweihe in seiner katholischen Bruderschaft nicht erhalten hatte. Im Reisebericht geht es daher vor allem um die Schritte, die Coelho auf dem Weg zu sich selbst gehen muss. Der Jakobsweg ist eher schmückendes Beiwerk. Für spirituell interessierte ein empfehlenswertes Buch.

 

Shirley MacLaine - Der Jakobsweg. Eine spirituelle Reise

Reiseberichte gibt es auch von Frauen. Die berühmteste Jakobsweg-Pilgerin ist Shirley MacLaine. Die berühmte Schauspielerin und Oscar-Preisträgerin ging den Weg als fast 70jährige Frau. Auch in diesem Reisebericht geht es in erster Linie um die Veränderungen der Pilgerin. MacLaine beschreibt ihre Visionen, Fantasien und Träume, die sie während der Reise erlebt. Manche Leser mag das überfordern, da die Schauspielerin esoterisch angehaucht ist. Wer jedoch offen gegenüber den Verrücktheiten einer Hollywooddiva ist, wird an diesem besonderen Reisebericht Gefallen finden.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden