Die beliebtesten Mofas von Kreidler

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Die beliebtesten Mofas von Kreidler

Kreidler Mofas und Mopeds aus Kornwestheim bei Stuttgart waren die Kultfahrzeuge der 1950er und 60er Jahre. Bis zum Konkurs der Firma im Jahre 1982 begeisterten die Krafträder Generationen von Jugendlichen. Hier erfahren Sie, welche Modelle von Kreidler bis heute zu den beliebtesten gehören und was für Besonderheiten sie haben.

  

Kreidler Amazone – das Moped für Anspruchsvolle und Damen

1956 kommt das Kreidler Moped Amazone auf den Markt. Mit Schalenrahmen, verchromtem Tankdeckel und der bequemen Sitzbank ist die Amazone ein schicker Flitzer. Beworben wird dieses Kreidler Modell offiziell als „Moped für Anspruchsvolle“. Allerdings weisen der Name Amazone und auch entsprechende Werbeplakate auf die eigentliche Zielgruppe hin: stilbewusste Fahrerinnen. Die Kreidler Amazone ist dann auch bis Ende der 60er Jahre ein beliebtes Alltagsfahrzeug auf deutschen Straßen. Die letzten Baureihen bis 1969 besitzen sogar eine Zulassung für zwei Personen. Eine von beiderlei Geschlecht sehr geschätztes Detail.

  

Kreidler Florett – der Publikumsliebling

Das Modell Florett von Kreidler ist das populärste Modell des Unternehmens. Es wird als Moped mit Pedalen oder als pedalloses Mokick angeboten. Wie alle Kreidler Krafträder besitzt auch die Florett ein Klauenschaltgetriebe. Das differenziert Kreidler von anderen Herstellern wie Hercules oder DKW mit Ziehkeilschaltung. Die Klauenschaltung gilt unter Kennern als die robustere Version. Außerdem können damit größere Drehmomente übertragen werden. Dies ist vor allem für die Fahrer interessant, die ihr Kreidler-Mofa frisieren (tunen) wollen. Illegale Umbausätze aus den Niederlanden machen es möglich, dass eine Kreidler Florett statt der üblichen 40-45km/h 90-100km/h schnell fährt. Diese enorme Zusatzbelastung kann die Florett nur dank ihres stabilen Klauengetriebes meistern.

  

Kreidler Flory – das beliebteste Mofa aus Kornwestheim

1969 bringt Kreidler mit dem Model MF4 das erste Mofa heraus. Am bekanntesten ist jedoch bis heute das Kreidler Flory. Sie ist der Traum der Jugendlichen der 1970er und 80er Jahre. Eine kleine aber feine Maschine zum Basteln und Tunen. Vom Lenker bis zur Kettenübersetzung gibt es für dieses Leichtkraftrad zahlreiche Umbau- und Tuningsätze. Gleichzeitig bietet die Sitzbank ausreichend Platz für zwei. Damit ist das Kreidler Flory zu damaliger Zeit ein großer Schritt in die Unabhängigkeit der jungen Leute.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden