Die beliebtesten Meerwasser-Zierfische

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Die beliebtesten Meerwasser-Zierfische

Ein Meerwasseraquarium ist eine Bereicherung für jeden Raum. Ob im Haus, Büro oder in Geschäftsräumen, die bunten Meeresfische ziehen alle Blicke auf sich. Das Beobachten der exotischen Bewohner des Aquariums wirkt entspannend. Für viele Menschen ist das Sammeln und Halten der farbenprächtigen Meerwasser-Zierfische eine Leidenschaft. Dabei ist die Pflege der Meeresfische nicht viel schwieriger als die der Süßwasserfische. Auf eBay haben Sie die Möglichkeit das nötige Zubehör für  das Thema "Fisch & Aquarium" unkompliziert zu erwerben.

 

Clownfisch nicht ohne seine Anemone

Anemonenfische gehören zu den beliebtesten Meerwasser-Zierfischen. Sie sind orange-weiß gestreift und werden ca. 8 cm groß. Sie leben in Korallenriffen des Indopazifik in enger Symbiose mit Seeanemonen. Diese verlassen sie nur selten. Somit können sie schon in einem 100-Liter-Aquarium gehalten werden. Kleine Krebse und Plankton stehen auf ihrem Speiseplan. Der Anemonenfisch ist einer der wenigen Meerwasser-Zierfische, der gezüchtet werden kann.

 

Doktorfisch: viele Arten mit wunderschönen Farben

Den Namen verdanken diese Fische einem Dornfortsatz an der Schwanzwurzel in Skalpell-Form. Dieser wird von den Fischen zur Verteidigung benutzt. Doktorfische leben in Äquatornähe. Sie ernähren sich von Algen und werden ca. 30 cm lang. Sie bilden eine Familie, die über 80 Arten umfasst. Da Doktorfische in Partnerschaft leben und sehr schwimmfreudig sind, benötigen sie auch viel Platz. Bei den größeren Arten sind Aquarien mit ca. 800 Litern ideal.

 

Drückerfische: kräftiger Kiefer und auffallende Muster

Von diesen Fischen gibt es etwa 30 Arten. Sie leben im Atlantischen, Pazifischen und Indischen Ozean. Drückerfische haben leuchtende Farben und auffallende Muster. Charakteristisch für sie ist ein kleines Maul mit kräftigen Kiefern und Zähnen. Mit deren Hilfe sind sie in der Lage, kleine Muscheln und Krebse zu knacken. Im Aquarium sollte das Zubehör wie Thermometer und Kabel vor ihren Kiefern geschützt werden.

 

Rotfeuerfisch mit giftigen Rückenflossen

Rotfeuerfische leben im Pazifischen und Indischen Ozean und werden bis zu 40 cm lang. Sie ernähren sich von Fischen und Krebsen und sind Tag und Nacht aktiv. Durch ihre langen, fächerförmigen Brustflossen sind sie sehr auffällig. Das Gift in den Rückenflossenstacheln ist auch für Menschen gefährlich. Daher ist bei der Haltung Vorsicht geboten.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden