Die beliebtesten Marken für Schulrucksäcke

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Die beliebtesten Marken für Schulrucksäcke

Statt des traditionellen Tornisters nehmen die meisten Kinder heute Rücksäcke mit in die Schule. Diese Schulrucksäcke müssen geräumig und leicht zu tragen sein, gleichzeitig sollten sie gut aussehen. Hier eine Übersicht der beliebtesten Marken.

 

Dakine-Schulrucksäcke verfügen über ein eigenes Fach für den Laptop

1979 als Sportartikelhersteller auf Hawaii gegründet, hat Dakine mittlerweile auch Schulrucksäcke im Sortiment, die sich bei Kindern und Jugendlichen großer Beliebtheit erfreuen. Hoch im Kurs stehen das coole Design mit poppigen Farben und Mustern ebenso wie das gesonderte Laptop-Fach. In Zeiten, in denen elektronische Medien aus den Schulen nicht mehr wegzudenken sind, ist dies ein großes Plus. So können Schüler auf eine unhandliche zweite Tasche verzichten.

 

4YOU ist bei Schulrucksäcken der Marktführer in Deutschland

Während das Unternehmen in den Anfangsjahren vor allem Arbeitshandschuhe und Taschen herstellte, hat sich die Marke 4YOU im Alltag vieler Schüler fest etabliert. Die meisten deutschen Schüler, die sich für einen Schulrucksack entscheiden, tragen ein Modell dieses Labels auf dem Rücken, und auch weltweit gehört 4YOU zu den Marktführern bei Schulrucksäcken. Neben den klassischen Schulrucksäcken in Schwarz hat 4YOU auch Schulrucksäcke mit speziellen Designs für Mädchen und Jungen im Angebot. Mit 0,9 bis 1,3 Kilogramm sind die Rucksäcke sehr leicht. Eine ergonomische Form sorgt außerdem für hohen Tragekomfort.

Eastpak-Rucksäcke sind sehr geräumig und äußerst strapazierfähig

Neben 4YOU gehört auch die Marke Eastpak zu den europäischen Marktführern bei Schulrucksäcken. Heute sieht man den Modellen für Kids nicht mehr an, dass das Unternehmen früher auf Militärrucksäcke spezialisiert war. Aus dieser Zeit erhalten blieb die Strapazierfähigkeit. Auch deshalb ist die Marke bei Kindern und Jugendlichen ebenso beliebt wie bei ihren Eltern. In den geräumigen Fächern lässt sich alles unterbringen, was Schüler brauchen – vom Federmäppchen bis zur Geldbörse. Die hat Eastpak übrigens auch im Sortiment.

 

Outdoor-Spezialisten haben den Markt für Schulrucksäcke entdeckt

Dass sich Schulrucksäcke und Rucksäcke für das gehobene Freizeitsegment gar nicht so sehr voneinander unterscheiden, haben auch ausgewiesene Outdoor-Spezialisten erkannt und eigene Schulrucksäcke auf den Markt gebracht. Weil sie besonders wetterbeständig und regensicher sind, sind Schulrucksäcke von Deuter oder Jack Wolfskin bei allen Schülern beliebt, die mit dem Fahrrad oder zu Fuß einen längeren Schulweg zurücklegen müssen. Die Rucksäcke haben ein Volumen von rund 30 Litern und wiegen meist deutlich unter einem Kilo. Verstellbare Hüftgurte sorgen dafür, dass Sie den Rucksack optimal auf die Größe Ihres Kindes einstellen können.

 

Schulrucksäcke gibt es von den meisten Marken auch als Trolley

Damit die Kinder nicht so schwer an ihren Schulrucksäcken schleppen müssen, haben die meisten Marken eine Trolley-Version ihres Schulrucksacks im Sortiment. Der Vorteil: Auf dem Weg zur Schule können die Kinder den Rucksack wie einen Koffer oder eine Tasche hinter sich herziehen und damit den Rücken entlasten.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden