Die beliebtesten Herrenschuhmodelle für Business und Freizeit

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Ihr eBay-Kaufratgeber für Herrenschuhe

Egal, ob Sie einen klassisch-eleganten Business-Look oder sportliche Streetwear tragen: Modische Herrenschuhe ergänzen jedes Outfit. Bei den führenden Schuhmarken finden Sie heute ein umfangreiches Angebot modischer Business- und Freizeitschuhe für Männer. Zu den beliebtesten Businessschuhen gehören dabei klassische Schnürschuhe wie Budapester und Derbys in rahmengenähter Machart als Begleiter zum Anzug oder zu formaler Freizeitmode. Zu modischer Casual Wear passen aktuelle Modelle wie Bootsschuhe und Sneaker, Slipper oder Stiefeletten in angesagten Farbgebungen. Rustikale Schuhmodelle aus antikem Leder liegen dabei ebenso im Trend wie klassische Glatt- und Wildlederschuhe und lässige Herrenschuhe aus Canvas-Stoff. Nehmen Sie sich immer ausreichend Zeit bei der Auswahl Ihrer Schuhe: Ein Herrenschuh, der gut passt, unterstützt natürlich auch die Fußgesundheit. Ein Schuh mit angenehmem Wohlfühlklima und ergonomischer Form bietet Ihnen genau den Tragekomfort, den Sie sich wünschen. Bei vielen Herstellern finden Sie modische Herrenschuhe heute auch in unterschiedlichen Weiten und in Zwischengrößen, sodass Sie problemlos ein auf die individuellen Anforderungen Ihrer Füße zugeschnittenes Modell finden.

Unterschiedliche Herrenschuhmodelle

Der Klassiker: Derbys

Derbys sind Herrenhalbschuhe im klassischen Derbyschaftschnitt. Als Basis-Schuhmodell bildet der Derby auch die Vorlage für weitere Halbschuhe wie die beliebten Budapester. Der traditionelle Halbschuh wurde im 19. Jahrhundert als Sonderanfertigung für den Grafen von Derby entwickelt und kombiniert wie kein anderer Herrenschuh traditionelle Machart mit klassisch-sportivem Design. Die beliebten Derbys haben eine offene Schnürung mit einem dreiteiligen Schaft. Dieser setzt sich aus zwei Quartieren mit charakteristischen Bögen und einem Vorderblatt zusammen. Klassische Derbys werden aus Boxcalf-Leder hergestellt und gehören zu den vielseitigsten Herrenhalbschuhen. Der modische Derby hat einen sportlicheren Stil als der verwandte Oxford-Halbschuh und kann zu Businessmode wie einem Anzug ebenso getragen werden wie zur Jeans.

Der Derby-Bruder: Blücher

Auch der Blücher ist ein Herrenhalbschuh mit offener Schnürung. Im Gegensatz zum Derby sind die Schaftteile beim Blücher aber in Form von Deckbändern als Schnürung aufgesetzt. Ansonsten handelt es sich beim Blücher um ein einteiliges Modell. Mit seiner rustikalen Lederqualität und seinen typischen Profilsohlen ist der Blücher ein eleganter Freizeitschuh, der besser zur Jeans als zum Anzug passt.

Klassischer Businessschuh: Oxford

Der elegante Oxford gilt als der Klassiker unter den Businessschuhen. Zu den Stilmerkmalen des Modells gehört dabei die geschlossene Schnürung, mit der sich der Oxford im Wesentlichen vom Derby unterscheidet. Die Machart klassischer Oxfordschuhe wird auch als Blattschnitt bezeichnet und zeichnet sich durch zusammenlaufende Verschlussteile aus. Klassische Oxfordschuhe zeichnen sich durch eine dezente Kappe und eine dünne Laufsohle aus. In der traditionellen Modellvariante ist der Oxford aus schwarzem, hochglänzendem Glattleder gefertigt.

Der Extravagante: Monkstrap

Beim Monkstrap handelt es sich um einen Herrenhalbschuh im Derbyschnitt. Monkstraps haben anstelle einer Schnürung ein bis zwei Riemen- oder Schnallenverschlüsse. Der elegante Herrenschuhklassiker wurde um 1900 erfunden und ist vielseitig zum Anzug oder zur Jeans kombinierbar. Dabei gilt: Je klassischer die Machart des Monkstraps, desto besser passt der Halbschuh zum Business-Look. Traditionelle Monkstraps bestehen aus hochwertigem Glattleder wie Boxcalf und kombinieren ein klassisches Design mit modischer Extravaganz.

Lässige Eleganz: Loafer und Mokassins

Weitere klassische Halbschuhmodelle für Männer stellen Loafer und Mokassins dar. Bei beiden Modellen handelt es sich um Schlupfschuhe. Dabei unterscheiden sich Loafer von Mokassins durch ihren Absatz: Mokassins verfügen in der Regel nicht über einen Absatz. Bekannt ist der Loafer vor allem in der Modellvariante Pennyloafer, die seit den 1930er Jahren zur charakteristischen Schuhmode amerikanischer College-Studenten gehört. Neben diesen beliebten Loafern im Preppy-Stil gehören italienische Modellvarianten in betont eleganter Optik zu den Modellklassikern. Als Weiterentwicklung traditioneller Mokassins sind moderne Modelle heute weitaus straßentauglicher mit dezenter Laufsohle. In der sogenannten Mokassinmachart werden auch Schuhmodelle wie die angesagten Bootsschuhe gefertigt. Sowohl Loafer als auch Mokassins sind Freizeitschuhe, die vielseitig mit Chino Pants oder Jeans kombinierbar sind.

Der Legere: Sneaker

Wenn Sie nach einem lässigen, sportlichen Freizeitschuh suchen, ist ein Sneaker die richtige Wahl. Die modischen Sportschuhe sind im typischen Oxford-Schnitt gehalten und haben meistens eine dicke Gummi- oder Kunststofflaufsohle. Es gibt Sneaker in verschiedenen Materialqualitäten wie Leder, Kunstleder und Textil. Seit den 1980er Jahren gehören Sneaker zu den beliebtesten Freizeitschuhen für Männer und werden heute in großer Modellvielfalt angeboten. Zu den größten Trends der letzten Jahre gehörten hierbei vor allem Edelsneaker als luxuriöse Designerschuhe und Retro-Sneaker im Stil klassischer Sportschuhe der 1970er- oder 1980er-Jahre. Als Klassiker gelten Basketballschuhe wie die kultigen „Chucks“ und Modelle aus dem Jahr 1970 mit markanten Zehenkappen aus Gummi.

Nicht nur für die Wintersaison: Stiefel

Stiefel sind auch als Boots bekannt und werden von Herrenschuhmarken in verschiedenen Stilvarianten angeboten. Neben klassischen Stiefeln liegen dabei auch knöchelhohe Stiefeletten im Trend. Zu den beliebtesten Boots und Stiefeletten aus den aktuellen Herrenschuhkollektionen gehören Biker-Boots in rustikaler Optik, Schnürstiefel und klassische Winterstiefel mit wärmendem Futter. Dabei überzeugen Stiefel nicht mehr nur als Schuhmodell für die kühle Jahreszeit: Trendige Boots sind heute ganzjährig tragbar. Klassische Stiefeletten können sogar zum Business-Outfit getragen werden, während Kultmodelle wie Cowboystiefel für die Freizeit reserviert sind.

Trend offene Schuhe: Sandalen und Zehentrenner

Zu den Neuzugängen im Segment der Herrenschuhe gehören offene Modelle wie Sandalen und Zehentrenner. Neben Sandalen im Riemen-Design liegen dabei vor allem Zehentrenner mit Zehensteg im Trend. Offene Schuhe waren lange Zeit für Frauen reserviert und kamen erst durch prominente Träger wie den Modemacher Marc Jacobs in Mode. Heute bieten viele Herrenmodemarken auch offene Modelle an. Zu den Stilmerkmalen offener Herrenschuhe gehören maskuline Farben wie Braun und Schwarz. Die neuen Herrensandalen und Zehentrenner sind in Stilvarianten wie Römersandalen erhältlich. Als Styling-Regel gilt: Im Büro bleiben offene Männerschuhe weiterhin tabu, passen ansonsten aber zu beliebiger Casual Wear. Obligatorisch beim Tragen offener Schuhe sind natürlich auch gepflegte, pedikürte Füße.

Tipps für den Schuhkauf: Größen, Passformen und Qualitäten

Beim Schuhkauf sollten Sie neben einem modischen Design insbesondere die Qualität beachten. Eine gute Passform unterstützt die Fußgesundheit und macht sich vor allem dann positiv bemerkbar, wenn Sie häufig zu Fuß unterwegs sind oder über viele Stunden hinweg dieselben Schuhe tragen. Klassische Schuhe werden aus Echtleder hergestellt, das sich als Naturmaterial dem Fuß sehr gut anpasst und zudem mit atmungsaktiven Eigenschaften überzeugt. Hochwertige Herrenschuhe werden komplett aus Leder gefertigt. Als Inbegriff klassischer Businessmodelle gelten dabei Herrenschuhe in rahmengenähter Machart.

Qualitätsmerkmal rahmengenäht

Klassische Businessschuhe wie der Derby werden traditionell in rahmengenähter Machart hergestellt. Dabei wird zunächst der Schaft mit der Brandsohle vernäht, wobei ein Lederstreifen aufgebracht wird. Anschließend wird der Rahmen wiederum mit der Laufsohle vernäht. Die rahmengenähte Machart ist besonders aufwendig, bietet aber den Vorteil der Langlebigkeit und verhindert zudem das Eindringen von Feuchtigkeit durch die Sohle in den Schuh. Günstigere Schuhmodelle werden hingegen meistens geklebt oder direkt angesohlt.

Die passende Herrenschuhgröße finden

Herrenschuhe werden in europäischen Größen wie 42 und 44, in amerikanischen Größen wie 10 oder 12 sowie in britischen Schuhgrößen wie 8 und 10 angeboten. Darüber hinaus finden Sie bei vielen Herstellern auch Modelle in Zwischengrößen wie 44,5 oder in der amerikanischen Schuhgröße 10,5. Dabei unterliegen alle Herrenschuhgrößen dem gleichen Prinzip: Die Größenberechnung erfolgt nach der Fußlänge. Nehmen Sie also einfach zu Hause Maß und vergleichen Sie gegebenenfalls die unterschiedlichen Größeneinteilungen anhand einer Tabelle miteinander. Viele Hersteller bieten Herrenschuhe mittlerweile auch in unterschiedlichen Weiten wie H oder K an, die besonders für Männer mit breiteren Füßen eine gute Alternative zur ansonsten schmal geschnittenen Standard-Schuhmode darstellt.

Eine Frage der Passform

Ein Herrenschuh sollte bei optimaler Passform ausreichend Platz für die Zehen im vorderen Bereich bieten. Dabei sollten die Zehen nicht anstoßen. Im Bereich der Ferse darf der Fuß beim Gehen nicht aus dem Schuh herausrutschen. Grundsätzlich gilt: Ein Schuh in guter Passform ist sein Geld wert. Wenn Sie häufig zu Fuß unterwegs sind, lernen Sie ein Paar Schuhe in hervorragender Passformqualität schnell zu schätzen.

Die richtige Pflege für anspruchsvolle Herrenschuhe

Gönnen Sie Ihren Schuhen eine regelmäßige Pflege. Als Naturmaterial hält Leder länger, wenn es gepflegt wird, und behält dann auch seine neuwertige Optik. Ungepflegte Schuhe gelten als modischer Fauxpas und hinterlassen immer einen negativen Eindruck. Schließlich sind gepflegte Herrenschuhe wie eine modische Visitenkarte, die viel über ihren Träger verrät. Zur Schuhpflege benötigen Sie nur wenige Pflegeartikel, die zudem preisgünstig erhältlich sind. Beginnen Sie Ihre Schuhpflege immer mit einer ausgiebigen Reinigung, wozu Sie entweder eine Bürste oder ein weiches Tuch verwenden können. Praktische Schuhspanner erhalten die Form des Schuhs und erleichtern Ihnen zudem die Pflege. Verwenden Sie für Glattledermodelle eine Schuhcreme in passender Farbe für die Lederpflege und zum Auffrischen der Farbe.
Für Wildlederschuhe sind spezielle Lederpflegeprodukte erhältlich, die auf den Schuh aufgetragen werden. Anschließend raut man das Wildleder mit einer Wildlederbürste wieder auf. Für Textilschuhe und Sneaker verwenden Sie am besten regelmäßig ein Imprägnierspray und zur Tiefenpflege spezielle Schaumreiniger. Bei vielen Schuhmodellen lassen sich die Innensohlen herausnehmen und damit auch durch individuelle Einlagen oder neue Einlegesohlen ersetzen. Behandeln Sie Ihre Schuhe bereits vor dem ersten Tragen und gönnen Sie Ihren Schuhen auch dann eine regelmäßige Pflege, wenn sie nicht stark verschmutzt sind. Abgelaufene Absätze können von einem Schuster erneuert werden, wenn der Schuh ansonsten noch gut erhalten ist. Dabei gilt für alle Herrenschuhe: Mit hochwertigen, gepflegten Schuhen beweisen Sie im Business und in der Freizeit Ihre Stilsicherheit!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden