Die Vorteile von Dachträgern und Dachboxen für sperriges Gepäck

Aufrufe 1 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Wenn der Kofferraum nicht reicht – Dachträger und Dachboxen bieten Platz für sperriges Gepäck

Spätestens, wenn die Ferienzeit anbricht, wird es Zeit, sich über die Gepäckaufbewahrung im Fahrzeug Gedanken zu machen. Dabei sind einige Dinge zu beachten, denn loses Gepäck im Innenraum kann schnell zu einer echten Gefahr werden. Auch beim Ausflug ins Grüne oder auf die Skipiste wird einiges an Gepäck fällig, das im Auto verstaut werden muss. Koffer und Taschen passen meist in den Innen- oder Kofferraum, doch spätestens, wenn Sie außergewöhnlichen Hobbys nachgehen, kann der Platz schnell eng werden. Beispielsweise dann, wenn Sie Ihre Skier, Ihr Surfboard oder Ihre Fahrräder transportieren möchten.

Viel Platz für sperriges Gepäck bieten Dachträger und Dachboxen. Diese sind sehr flexibel und können so montiert werden, dass Sie beinahe alles damit transportieren können. Von großen Koffern bis hin zu Ihren Fahrrädern, Skiern oder Surfboards, einiges an sperrigem Gepäck lässt sich auf dem Dach Ihres PKW transportieren. Dabei benötigen Sie nicht viel mehr als ein Grundträgersystem und die dazu passende Halterung. Die Montage von beidem ist meist mit wenigen Handgriffen erledigt und kann auch von unerfahrenen Anwendern problemlos bewältigt werden. Auch viele Kfz-Werkstätten bieten die Montage eines Dachträgers und einer Dachbox als Service an. Doch, worauf sollte beim Kauf eines Dachträgers oder einer Dachbox geachtet werden?

Dieser Ratgeber sagt Ihnen, welche Produktmerkmale beim Kauf eine Rolle spielen. Zudem erfahren Sie, welche Unterschiede es bei Dachträgern und Dachboxen gibt und wie Sie das für Ihr Fahrzeug passende System finden.

Der Anfang – das passende Grundträgersystem

Bevor Sie überhaupt einen Dachträger oder eine Dachbox montieren können, benötigen Sie ein sogenanntes Grundträgersystem. Dieses stellt die Basis für die weitere Montage dar und lässt sich durch bestimmte Zusatzteile aufrüsten, um besonders große Gegenstände zu transportieren.

Beim Kauf des Grundträgers gibt es zwei wesentliche Dinge zu beachten. Zunächst muss der Träger auf Ihr Fahrzeug abgestimmt und für die Montage an Ihrem PKW geeignet sein. Zudem sollte der Grundträger flexibel und ergänzbar sein, damit Sie diesen vielseitig einsetzen können. So können Sie den Grundträger um genau das Zubehör erweitern, das Sie für Ihren nächsten Urlaub benötigen.

Bei Grundträgersystemen wird zwischen drei verschiedenen Ausführungen unterschieden. Welche dies sind und wie sich diese auszeichnen, legen Sie im Folgenden.

Der Grundträger für Autos ohne Reling und Regenrinne

Vor allem aktuelle Fahrzeuge sind weder mit einer Dachreling noch mit einer Regenrinne ausgestattet. Sind Sie im Besitz eines solchen Fahrzeuges, müssen Sie den Grundträger für Fahrzeuge ohne Reling entweder über Klemmen, die in den Türöffnungen verankert werden, montieren oder Sie erwerben einen Grundträger, der mit der Hilfe von Füßen befestigt wird. Diese werden exakt auf im Dach integrierte Aufnahmeelemente gesetzt und anschließend festgezogen.

Fahrzeuge mit Regenrinne

Falls Sie im Besitz eines Autos sind, das über eine Regenrinne verfügt, so können Sie den Grundträger für PKW mit Regenrinne direkt an dieser montieren. Die Regenrinne bietet einen besonders festen Halt, sodass der Grundträger auch bei höheren Geschwindigkeiten nicht verrutschten oder gar abfallen kann.

Für PKW mit Dachreling

Wenn Sie ein Fahrzeug besitzen, welches mit einer Dachreling ausgestattet ist, so benötigen Sie einen Relingträger, um diesen bequem am Dach Ihres Autos befestigen zu können. Dabei können Sie sich zwischen verschiedenen Systemen entscheiden. Die einfachste Ausführung wird mit zwei Trägerstangen geliefert, die Sie jeweils quer über das Autodach montieren. Diese bilden anschließend die Grundlage für weitere Aufbauten.

Das ist wichtig beim Kauf von Dachboxen

Die Dachbox ist eine besonders praktische Ergänzung zum Grundträgersystem. Dachboxen sind flexibel einsetzbar und bieten eine Menge Stauraum. Das Eingepackte wird sauber und trocken transportiert. Lesen Sie nun, worauf Sie beim Kauf einer Dachbox achten sollten.

Die Grundlagen

Zunächst müssen Sie überprüfen, ob Ihr Fahrzeug überhaupt für den Transport einer Dachbox geeignet ist. Einige Cabriolets, Sport- und Kleinwagen sind nicht für Dachlasten freigegeben. Werfen Sie daher zunächst einen Blick in die Bedienungsanleitung oder das Bordbuch Ihres Autos, um die notwendigen Informationen zur zulässigen Dachlast zu erhalten.

Falls Ihr Auto für den Transport einer Dachbox zugelassen ist, sollte Sie beim Kauf dieser darauf achten, dass die Größe der Box zu Ihrem Auto passt. Achten Sie also auf die Größe Ihrer Autodachfläche.

Die Sicherheit

An erster Stelle bei der Auswahl der richtigen Dachbox steht die Sicherheit. Die Dachbox muss exakt zum Grundträgersystem passen, damit diese fachgerecht montiert werden kann. Beachten Sie bei der Auswahl der Dachbox zudem die maximal erlaubte Dachlast für Ihr Fahrzeug. Diese ist im Fahrzeugschein zu finden und darf keinesfalls überschritten werden.

Hoher Komfort

Bedenken Sie vor dem Kauf einer Dachbox, dass Sie diese be- und entladen müssen. Achten Sie beim Kauf also darauf, dass sich die Dachbox ausreichend weit öffnen lässt, damit Sie auch sperrige Gegenstände bequem einladen können.

Dachboxen die mit niedrigen Seitenwänden ausgestattet sind, sind in der Regel leichter zu beladen als Modelle, die über besonders hohe Seitenwände verfügen.

Auch der Montagegedanke spielt bei der Kaufentscheidung eine wichtige Rolle. Von Modellen, die erst umständlichen mit vielen Schrauben und Muttern befestigt werden müssen, sollten Sie Abstand nehmen. Greifen Sie lieber zu einem Modell, das mit wenigen, aber dafür stabilen Befestigungspunkten montiert wird.

Die Form

Auf dem Dach montiert, ist die Dachbox natürlich dem Fahrtwind ausgesetzt. Und jeder Windwiderstand führt automatisch zu einem erhöhten Kraftstoffverbrauch Ihres Fahrzeuges. Achten Sie beim Kauf einer Dachbox daher darauf, dass diese ergonomisch geformt ist. Dadurch wird der Windwiderstand reduziert, was wiederum den erhöhten Kraftstoffverbrauch in Grenzen hält. Eine ergonomisch geformte Dachbox erkennen Sie an runden Formen, wenigen Kanten und einem insgesamt geschmeidigen Design.

Der Fahrradhalter für das Dach

Falls Sie Ihre Fahrräder transportieren möchten, hilft Ihnen eine Dachbox nicht weiter. Hier benötigen Sie einen speziellen Fahrradhalter, der nach dem Kauf mit dem Grundträgersystem verbunden und damit befestigt wird.

Bei Fahrradhaltern können Sie sich zwischen verschiedenen Ausführungen entscheiden. Bei einigen Modellen werden die Fahrräder auf beiden Reifen stehend im Fahrradhalter befestigt, andere Modelle sind mit einer speziellen Haltevorrichtung ausgestattet, in die nur die Gabel des Rades eingehängt und anschließend verschraubt wird. Die zuletzt genannte Variante ist meist bequem zu beladen, da sich diese mit einem Dachlift ergänzen lässt. So können Sie Ihr Fahrrad in Griffhöhe auf dem Fahrradhalter befestigen und anschließend einfach auf das Autodach klappen.

Achten Sie vor Abfahrt unbedingt darauf, dass Sie alle beweglichen Teile am Fahrrad entfernt oder ausreichend fixiert haben. Diese könnten sich sonst im Fahrtwind lösen und damit ein beträchtliches Sicherheitsrisiko darstellen. Zu den beweglichen Teilen gehören nicht nur Fahrradkörbe und abnehmbare Tachos und Lichter, sondern auch Kindersitze und Getränkeflaschen, die sich noch im Getränkehalter befinden.

Der Ski- und Snowboardhalter

Für Ski- und Snowboardfahrer sind natürlich auch spezielle Halterungen für das Pkw-Dach erhältlich. Falls Sie mit dem Gedanken spielen, sich einen Ski- und Snowboardhalter zu kaufen, sollten Sie sich vor dem Kauf überlegen, wie viele Paar Ski und Boards Sie transportieren möchten. Für Carvingski, die meist etwas breiter sind als klassische Ski, benötigen Sie einen Skihalter, der für die Verwahrung von Carvingski geeignet ist.

Beim Kauf eines Ski- und Snowboardhalters sollten Sie darauf achten, dass er mit einer abschließbaren Halterung ausgestattet ist. So können Sie unterwegs in Ruhe eine Pause einlegen, ohne das dabei jemand auf die Ski oder Snowboards aufpassen muss. Falls die passenden Bretter noch nicht erworben wurden, haben Sie die Möglichkeit bei eBay die passenden Ski oder Snowboards zu kaufen.

Der Surfbretthalter

Ebenfalls als Ergänzung zum Grundträgersystem ist auf eBay auch ein Surfbretthalter erhältlich. Dieser ist unverzichtbar, wenn es um den Transport von Surfboards oder Waveboards geht. Die Montage des Surfbretthalters ist nicht sonderlich kompliziert. Binnen weniger Minuten und mit wenigen Handgriffen ist der Halter auf dem Grundträgersystem montiert.

Achten Sie beim Kauf eines Surfbretthalters darauf, dass er mit gummierten Halterungen ausgestattet ist. Diese bieten einen sicheren Schutz für die empfindlichen Boards und sind zudem in der Lage, Stöße und Erschütterungen während der Fahrt aufzufangen. Surfbretthalter, die zusätzliche Spanngurte zur Verfügung stellen, bieten eine erhöhte Sicherheit während der Fahrt.

Allgemeine Hinweise zur Verwendung von Dachboxen und -Halterungen

Verändertes Fahrverhalten

Bedenken Sie, dass sich das Fahrverhalten Ihres Fahrzeuges durch die Verwendung eines Grundträgersystems und einer Dachbox verändert. Da beide Teile im vollen Fahrtwind stehen, wirken ungewohnte Kräfte auf Ihr Fahrzeug. Zur Sicherheit sollten Sie mit der montierten Dachbox zunächst eine kleine Probefahrt machen, bevor Sie in den Urlaub aufbrechen. Das schützt vor unliebsamen Überraschungen. Besonders bei starken Windverhältnissen ist bei der Verwendung einer Dachbox erhöhte Vorsicht geboten.

Einhaltung der zulässigen Lasten

Grundsätzlich dürfen Sie beim Beladen Ihres Fahrzeuges das zulässige Gesamtgewicht nicht überschreiten. Dies gilt natürlich auch bei der Verwendung eines Grundträgersystems und der dazu passenden Dachbox oder einer sonstigen Halterung.

Doch gibt es weitere Lasten zu beachten, die keinesfalls überschritten werden dürfen: Hierzu zählt zunächst die Dachlast. Beachten Sie, dass dazu nicht nur das Gewicht der Dachbox, sondern auch das Gewicht des Grundträgersystems und der jeweiligen Beladung zählt. Alles zusammen darf die zulässige Dachlast nicht überschreiten. Entsprechende Angaben zur Dachlast finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Fahrzeuges. In der Regel liegt die Dachlast bei einem klassischen PKW zwischen 55 und 75 Kilogramm.

Insgesamt sind Dachboxen und Dachträger eine tolle Ergänzung für Ihr Auto. Dieses Zubehör bietet viel Platz und kann sehr flexibel eingesetzt werden. Egal ob großer Koffer, Fahrrad oder sogar Surfboard, mit einem Grundträgersystem und der dazu passenden Halterung können Sie sperriges Gepäck ohne große Mühe sicher und bequem mit in den nächsten Urlaub nehmen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden