Die Top 3 PCI Grafikkarten

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Die Top 3 PCI Grafikkarten

PCI-Grafikkarten sind gegenüber den leistungsfähigeren PCI-Express-Karten zwar ins Hintertreffen geraten, sie bieten jedoch viele konkrete Vorteile. Dazu gehört etwa ein geringer Stromverbrauch oder die Tatsache, dass die Karten ein sehr kleines Profil aufweisen. Im Folgenden erfahren Sie, welches die aktuellen Top-3-Modelle auf dem Markt für PCI-Grafikkarten sind.
 

Grafikkarte für Spiele zwischendurch: Die Zotac GeForce GT 610

Mit der GeForce GT 610 bietet Zotac eine Grafikkarte für PCs an, in denen entweder keinPCI-Express-Slot vorhanden ist oder dieser nicht für die Grafikkarte verbraucht werden soll. Die Karte weist einen Chiptakt von 810 MHz auf, einen Speichertakt von 600 MHz und einen Shadertakt von 1620 MHz. Insgesamt sind auf der Karte 48 Stream-Prozessoren und 8 Textureinheiten verbaut, sodass die Karte durchaus auch für moderne Spiele mit niedrigen Qualitätseinstellungen geeignet ist. Zudem profitieren Sie bei diesem Modell von einem passiven Kühlkörper ohne jede Geräuschemission.

 

Stromsparend: Die PowerColor Radeon HD 5450 Go! Green

Die PowerColor Radeon HD 5450 Go! Green ist eine interessante Option, wenn Sie auf einen besonders geringen Stromverbrauch Wert legen. Die Karte verbraucht im Betrieb lediglich 19,1 W und im Leerlauf lediglich 6,4 Watt. Damit liegt der Verbrauch der Grafikkarte unterhalb so mancher konventioneller Glühbirne. Als Besonderheit ist bei dieser Karte 7.1 HD Audio bereits integriert, zudem unterstützt das Modell CrossFireX. Letzteres bedeutet, dass Sie bei einem entsprechenden Mainboard mehrere dieser Grafikkarten zusammenschalten können.

 

PCI-Grafikkarte für Mac-User: Die ATI Radeon 9200 MAC Edition

In Computern , einschließlich Macs, findet sich die PCI -Schnittstelle, in der entsprechend eine Grafikkarte untergebracht werden kann. Die ATI Radeon 9200 MAC Edition ist mit 128 MB Speicher ausgestattet, bietet eine 128-Bit-Schnittstelle und ist kompatibel mit Geräten wie dem Mac G4 oder G5. Die maximale Auflösung wird bei 2048 x 1536 Pixeln bei 85 Hertz erreicht. Die Verbindung mit dem Monitor stellen Sie entweder per VGA, DVI-I oder S-Video her.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden