Die Top 10 der Plastikmodell-Motive aus dem Bereich Militär

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Die Top 10 der Plastikmodell-Motive aus dem Bereich Militär

Welche Freude der Modellbau machen kann, wissen passionierte Modellbauer schon lange. Doch findet man auch hier eine große Diversität an unterschiedlichen Ausprägungen des Hobbys. Denn Diorama ist nicht gleich Diorama. Manche Modellbauer legen den größten Wert auf die richtige und exakte Darstellung von einzelnen Fahrzeugen. Andere stellen mit Liebe ganze Landschaften dar und wieder andere sind mehr auf die Ausgestaltung von menschlichen Gruppen erpicht. Das hängt natürlich auch davon ab, welcher Maßstab gewählt wurde. Denn je größer, desto genauer lassen sich z. B. menschliche Figuren darstellen. Aber vor allem unterschieden sich Modellbauer in der Wahl des dargestellten Themas. Sehr beliebt ist der Modellbau von Autos, Trucks und Lkws, Schiffen, Flugzeugen und Motorrädern, bei denen detailgetreue Nachbauten geschaffen werden. Doch mindestens genauso populär ist das Erstellen von Dioramen zu Themen wie Raumfahrt, Science-Fiction, Fantasy und Militär. Das Militärthema im Besonderen fasziniert und begeistert Generationen von Modellbauern.

Wir wollen in diesem Ratgeber näher auf die beliebtesten Plastikmodell-Motive aus dem Bereich Militär eingehen und Ihnen diese genauer vorstellen.

Das beliebte Thema Militär im Modellbau

Die großen Kriege unserer Vergangenheit halten uns alle immer noch in ihrem Bann. Seien es die napoleonischen Krieg oder die beiden Weltkriege des vergangenen Jahrhunderts. Besonders die Weltkriege beschäftigen nicht nur Historiker, sondern auch interessierte Hobbymodellbauer noch immer. Denn sie waren nicht nur die ersten wirklich globalen Kriege, sondern auch die Kriege, in denen die meisten technischen Neuerungen und Errungenschaften zum Einsatz kamen. Der Beginn des Ersten Weltkriegs war auch das Zeitalter der ersten Flugzeuge und viele im Krieg eingesetzte Flugzeuge sind gleichzeitig auch die ersten Versuche der Menschheit, zu fliegen. Im Zweiten Weltkrieg wurden erstmals Flugzeuge von Flugzeugträgern auch für Angriffe genutzt und massenweise effektiv Panzer eingesetzt. Die beteiligten Nationen mit höchst unterschiedlicher Technik und Kampftaktik bieten zudem faszinierend unterschiedliche Hintergründe.

Einige der interessantesten Dioramen sind daher auch solche, die einen Kriegsschauplatz darstellen. Hier können Modellbauer ihr Hobby Modellbau mit einer Faszination für Technik und Technikgeschichte verbinden. Modelle für diese Themen gibt es in unterschiedlichsten Modellbaugrößen, z. B. 1/87 und H0.

Übliche Maßstäbe für Plastikmodelle im Modellbau

Im Modellbau haben sich in verschiedenen Bereichen unterschiedliche Maßstäbe entwickelt. Während im Modelleisenbahnbau oft recht kleine Maßstäbe verwendet werden, sind diese bei Plastikmodellen in aller Regel deutlich größer. Vor allem menschliche Figuren lassen sich ab einer bestimmten Verkleinerung einfach nicht mehr detailgetreu darstellen. Vor allem das Bemalen oder das Bekleben mit Decals ist irgendwann nicht mehr möglich. Deshalb findet man Plastikmodelle für den Bereich Militär selten in einem kleineren Maßstab als 1:72. Sehr häufig anzutreffen ist der Maßstab 1:35, aber auch Maßstab 1:48 und Maßstab 1:25 sind anzutreffen. Es geht auch noch größer, jedoch ist das nicht so häufig anzutreffen. Die Modelle nehmen in diesen Maßstäben nämlich schon sehr viel Platz weg und diesen haben die wenigsten Hobby-Modellbauer wirklich zur Verfügung. Es werden daher Maßstäbe bevorzugt, die zwar nicht so viel Platz einnehmen, aber trotzdem noch eine detailgetreue und detailreiche Darstellung von Fahrzeugen und Figuren zulassen.

Die beliebtesten Modelle im Bereich Militär

Themenbedingt gibt es natürlich ganz bestimmte Modelle, die im Bereich Militär zu den beliebtesten gehören. Zunächst sind ganz bestimmte Arten von Modellen völlig unvermeidlich, um eine realistische Kriegslandschaft darzustellen. So dürfen z. B. nirgendwo Soldaten fehlen, die Nachschub liefern, auf Kundschaft sind, sich ausruhen oder kämpfen. Wir stellen Ihnen im Folgenden die Top 10 der Plastikmodelle aus dem Bereich Militär vor.

Der Panzer – allgegenwärtiger Modellbauklassiker

Das mit Abstand beliebteste Motiv aus dem Bereich Militär ist im Modellbau der Panzer. Am beliebtesten sind hier wiederum die Modelle in den Größen 1:35 und 1:72 sowie die RC-Modellbaupanzer. Die große Beliebtheit des Panzers lässt sich sicherlich damit erklären, dass es sich um ein sehr eindrucksvoll wirkendes Kriegsfahrzeug handelt, das trotzdem nicht sehr groß ist. Zudem ist es in vielen Ausführungen und Varianten in unzähligen Kriegen verwendet worden und wird noch immer in den Armeen der Welt genutzt. Selbst, wer keine Kriegsszenarien in seine Dioramen baut, kann bei der Darstellung eines modernen Militärübungsplatzes nur schwer auf einen Panzer verzichten. Oftmals gibt es außerdem ferngesteuerte Panzer für den Modellbau, die den Spaßfaktor noch erhöhen.

Die Panzerbesatzung zum Panzer

Wo ein Panzer ist, dürfen auch die Soldaten nicht fehlen, die zur Besatzung gehören. Ist ein Panzer so dargestellt, dass er sich gerade im Kriegseinsatz befindet, könnte man zwar auf die Darstellung der Soldaten verzichten, viele finden das Diorama so aber wesentlich besser. Bei Panzern, die gerade nicht im Einsatz sind, werden Soldaten jedoch immer dargestellt. Besonders beliebt ist hier eine Gruppe von Soldaten, die um den Panzer herum steht und Pause macht oder sich an den Panzer anlehnt. Solch eine Panzerbesatzung macht sich in jedem Diorama sehr realistisch. Für den Zweiten Weltkrieg findet man Panzerbesatzungen unterschiedlicher Nationen, so z. B. deutsche und russische Panzer-Crews. Achten Sie beim Kauf unbedingt darauf, dass die Figuren die passende Größe zum Panzer haben und vom selben Maßstab sind.

Flugzeuge im Einsatz und im Hangar

Ein beinahe ebenso gutes Thema wie Panzer sind Flugzeuge für Militärmotive. Aus den modernen Kriegen sind sie ebenso wenig wegzudenken, wie die allgegenwärtigen Panzer. Allerdings gibt es in den meisten Dioramen die Einschränkung, dass es nicht möglich ist, sie im Flug zu zeigen. Sie stehen also am häufigsten auf dem Hangar, wo sie vom Flugpersonal und den Piloten gepflegt und gewartet werden.

In keinem Krieg ohne – die Infanterie

In jedem Diorama mit Militärthema benötigt man Infanteristen. Egal, ob es sich um die Napoleonischen Kriege handelt oder um den Zweiten Weltkrieg. Die Darstellung erlangt keinen Realismus ohne die Anwesenheit von Infanteristen, weshalb sie auch zu den beliebtesten Motiven zählen. Die Auswahl an einfachen Fußsoldaten ist entsprechend groß, je nach Periode benötigt man unterschiedliche Waffen und Uniformen. Es gibt solche Figuren fertig bemalt zu kaufen, sodass sie nur noch in das Diorama gestellt werden müssen. Viele Hobbymodellbauer haben aber auch Spaß daran, ihre Figuren selbst zu bemalen und auszugestalten. Für diese gibt es die Figuren auch als unbemalte Rohvarianten.

Der Krieg richtet Schaden an – Ruinen im Diorama

Wenn eine richtige Kriegslandschaft dargestellt werden soll, dann müssen im Diorama auch zerstörte Gebäude zu sehen sein, in denen Soldaten ihre Stellungen verteidigen oder sich Heckenschützen verstecken. Am beliebtesten, um dies darzustellen, sind Ruinen von Gebäuden. Hier gibt es wiederum Modelle, die Modellbauer noch selbstständig bemalen und ausgestalten können und solche, die bereits völlig fertig geliefert werden.

Das Kriegsschiff im Einsatz auf See

Seit Menschengedenken werden Kriege auch mit Schiffen durchgeführt. Und es war schon lange vor dem Bau der ersten modernen Kriegsschiffe Tradition unter Matrosen, Modelle Ihrer Schiffe zu bauen. Das gilt auch heute noch, auch wenn nun keine Segelschiffe mehr, sondern hochmoderne Flugzeugträger auf den Weltmeeren unterwegs sind. Neben diesen riesigen schwimmenden Städten, die zum Landen und Starten von Kampfjets gedacht sind, gibt es zahllose kleinere militärische Schiffe, die im Modellbau dargestellt werden können. In Dioramen findet man sie nicht so häufig, wie als Einzelmodelle, die mit viel Liebe zum Detail gebastelt werden.

Militärfahrzeuge im Nachschub und im Einsatz

Neben den Panzern, die wohl das militärische Kampffahrzeug schlechthin sind, benötigt jede Armee auch andere Fortbewegungsmittel, die Truppen transportieren und Nachschub an die Front bringen. In einem Diorama müssen also auch diese dargestellt werden. Bei Darstellung eines Krieges im 19. Jahrhundert oder davor handelt es sich immer um Pferdefuhrwerke, die Kanonen oder Artillerie transportieren und Proviant liefern. In den modernen technisierten Kriegen sind es größtenteils Lastwagen und Jeeps, die Waffen und Nahrungsmittel liefern. Je nach Größe des Dioramas können solche Fahrzeuge mit vielen Details ausgestattet werden, z. B. mit Kisten im Lagerraum, in denen sich Nahrungsmittel oder Waffen befinden. Auch die Figuren können um das Fahrzeug herum viel tun und z. B. Kisten einladen oder Verwundete transportieren.

Das moderne Militär – Hubschrauber im Nachschub

Im Bereich Militär sind Hubschrauber zwar nicht von so großer Bedeutung wie andere Flugzeuge, stellen aber dennoch einen Teil der militärischen Ausstattung dar. In einigen besonders gefährlichen Einsatzgebieten dienen Hubschrauber als bessere Möglichkeit Soldaten abzusetzen als Flugzeuge, weil sie keine lange Landebahn benötigen und schnell wieder abheben können. Möchten Sie etwa den Vietnamkrieg darstellen, sind Hubschrauber ein Muss. Sie dienen aber auch als beliebte Modelle bei Darstellungen von militärischen Stützpunkten in Friedenszeiten und werden auch gern als Einzelmodelle gebaut. Nicht zuletzt frischen sie optisch das Diorama auf.

Militärgebäude in Friedenszeiten im Diorama

Es muss nicht immer ein Krieg sein, der dargestellt wird. Auch Dioramen mit Armeen in Friedenszeiten sind beliebte Motive. Hier werden besonders gerne militärische Stationen der Bundeswehr und der NVA gebaut. Neben den nötigen Figuren in den richtigen Uniformen und den passenden Modellen von Flugzeugen und Fahrzeugen, brauchen Sie hierfür natürlich auch Militärgebäude.

Soldaten, Matrosen und medizinisches Personal

Bei allem Augenmerk auf die Modelle von Fahrzeugen, Flugzeugen und Schiffen vergisst niemand den Fokus auf die Menschen zu richten. Erst die Soldaten, Matrosen und Ärzte machen aus einem Militär-Diorama einen richtigen Hingucker. Zur Belebung des Dioramas können Sie ihren Wert gar nicht hoch genug einschätzen. Planen Sie, wo Figuren stehen sollen also frühzeitig.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden