Die Sicherheit Ihres Kindes im Auto

Aufrufe 4 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Ein herzliches Willkommen an alle Ebayer & Freunde

Die Sicherheitsbestimmungen für Kinder im Auto sind von Land zu Land verschieden: Sie sollten einem Kind unter zehn Jahren jedoch nie erlauben, auf den Vordersitz mitzufahren. Kinder sind in Autos sehr oft gefährdeter als Erwachsene, auch auf dem Rücksitz. Bei einem Aufprall wird ein Kind, das nicht durch einen Sicherheitsgurt oder einen Spezialsitz gehalten wird, mit Wucht gegen den Sitz oder den Insassen vor ihm geschleudert oder, schlimmer noch, durch die Windschutzscheibe. Selbst wenn Sie bereits angehalten haben, sollten Sie immer noch wachsam sein; lassen Sie Ihr Kind beispielsweise nie unbeaufsichtigt im Auto, nicht einmal für einen kurzen Moment. Wenn Ihr Kind unter elf Jahre alt ist oder weniger als 36 kg wiegt, ist ein normaler Gurt nicht geeignet. Die Hüftknochen des Kindes sind  noch nicht stark genug, um die inneren Organe bei einem Unfall vor dem Druck des Gurtes zu schützen. Stattdessen sollte Ihr Kind durch einen speziellen Autositz oder einen Hosenträgergurt festgehalten werden. Für welches Modell Sie sich auch entscheiden: Vergewissern Sie sich, dass es den TÜV-Bestimmungen entspricht und dass es richtig montiert ist. Ein Baby in der Tragetasche muss auf dem Rücksitz mit Haltegurten gesichert werden, um zu verhindern, dass die Tasche vom Sitz rutscht, und die Gurte sollten an der Karosserie befestigt sein. Wenn Ihr Kind aus seinem Kindersitz herausgewachsen ist, kann es sich mit einem Hosenträgergurt festschnallen und ein Kissen unterschieben, sodass es aus dem Fenster schauen kann.

Leitlinien

* Vorsicht beim Türenschließen. Kinder halten ihre Finger unweigerlich dazwischen.

* Bringen Sie Ihrem Kind bei, auf der Beifahrerseite auszusteigen. Öffnen Sie die Tür nie auf der Fahrerseite.

* Achten Sie darauf, dass die Gurte mitten über die Tragetasche gespannt sind. Die Tasche muss flach auf dem Sitz aufliegen, und die Matratze muss genau passen.

* Bringen Sie keinen Kindersitz auf dem Beifahrersitz an, wenn Ihr Auto mit Airbags ausgestattet ist. Bei einem Unfall könnte Ihr Kind ersticken.

* Versuchen Sie nie ein Kind mit demselben Sicherheitsgurt anzuschnallen wie sich selbst. Bei einem Unfall würde es durch das Gewicht Ihres Körpers zerquescht.

* Drehen Sie sich beim Fahren nie um, um mit Ihrem Kind zu reden; halten Sie den Blick auf der Straße.

* Lassen Sie Ihr Kind das Fenster nur zu einem Viertel herabkurbeln, und erlauben Sie ihm nie, sich hinauszulehnen oder eine Hand aus dem Fenster zu halten.

* Benutzen Sie die Kindersicherungen an den hinteren Türen in jedem Fall.

Sicherheit für Babys

Bis Ihr Baby alt genug ist, aufrecht zu sitzen und sein eigenes Gewicht zu halten, muss es in einer Tragetasche oder einem speziellen Babysitz mitfahren, in dem es nach hinten schaut. Dieser wird in einen normalen Sicherheitsgurt eingehängt und ist nach hinten offen, sodass bei einem Unfall die Kraft auf den Rücken einwirkt und nicht auf das Becken.

Sicherheit für ältere Babys und Kleinkinder

Wenn Ihr Kind seinen Kopf aufrecht halten und gut genug allein sitzen kann, sollte es in einem Kindersitz mitfahren. Wenn es etwa drei Jahre alt ist oder über 18 kg wiegt, kann es einen speziellen Hosenträgergurt mit oder ohne Sitzpolster bekommen. Kindersitze gibt es in verschiedenen Ausführungen und Größen - suchen Sie denjenigen aus, der Ihrem Kind am besten passt.

Vielen Dank fürs Lesen und Bewerten meines Ratgebers.

Für ein ja, wäre ich Ihnen Dankbar!

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden