Die Senseo-Kaffeemaschine 7810 im Test

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Die Senseo-Kaffeemaschine 7810 im Test

Senseo-Kaffeemaschinen gibt es seit 2001. Damals hatten zwei Unternehmen aus den Niederlanden, der Spezialist für Elektronik Philips und der Kaffeeröster Douwe Egberts die Idee, eine kostengünstige Kaffeepad-Maschine zu entwickeln. Die Innovation schlug beim Kunden ein wie eine Bombe. Mit diesen neuartigen Kaffeemaschinen war es nämlich möglich, sich schnell und in kleinen Mengen qualitativ hochwertigen Kaffee zuzubereiten. Seither hat es mehrere Senseo-Generationen gegeben. Eine ist die 7810er Reihe, deren Leistungsfähigkeit wir Ihnen in den folgenden Absätzen schildern wollen.

 

Einordnung der 7810 in die Produktserie von Senseo

Die Senseo-Kaffeemaschine des Typs 7810 ist ein Gerät der ersten Generation. Es gibt sie seit 2002. Daneben existieren noch viele Weiterentwicklungen, wie die 7820er Reihe, die im Laufe der Jahre auf Grundlage der älteren Maschinen auf den Markt gebracht wurde. Dabei waren alle wesentlichen Funktionen bei der 7810 bereits vorhanden. Die Senseo-Kaffeemaschinen lösten so etwas wie eine Revolution aus. Denn es war nun für Konsumenten möglich, sich guten Kaffee portionsweise und kostengünstig herzurichten. Nicht zuletzt aus diesen Gründen war die 7810 ein enormer wirtschaftlicher Erfolg für die daran beteiligten Unternehmen.

 

Was macht die Senseo-Kaffeemaschine 7810 so einzigartig?

Besonders ist, dass die Senseo Pad Kaffeemaschine mit einem technisch relativ einfachen System ein hochwertiges Produkt kreiert. Das Gerät besteht aus nur wenigen Komponenten: Wassertank, Pumpe, Gehäuse und Heizkörper. Gerade diese Einfachheit macht das Erfolgsgeheimnis der Kaffeemaschine aus.

 

Wie ist die Senseo-Kaffeemaschine 7810 zu bedienen?

Das Wichtigste zuerst: Die Handhabung ist sehr einfach. Zuerst muss die Maschine an die Stromversorgung angeschlossen werden. Danach drückt der Besitzer auf den Power-Knopf. Dann muss er sich entscheiden, ob er eine kleine oder eine große Menge Kaffee oder eine besondere Spezialität haben möchte. Für all diese Fälle gibt es spezielle Pads und dazu passende Behälter. Anschließend muss man nur noch warten, bis sich das Wasser erhitzt hat. Der Power-Knopf leuchtet dann fortwährend und es muss nur noch der präferierte Knopf gedrückt werden. Die linke Taste wird bedient, wenn Kaffee für eine einzelne Tasse herauskommen soll. Die rechte, wenn die doppelte Menge gewünscht ist. Der gesamte Vorgang dauert wenige Minuten und ist damit deutlich schneller als bei konventionellen Kaffeemaschinen.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden