Die Ritter der Tafelrunde und andere Bücher der Artus-Sage finden

eBay
Von Veröffentlicht von
Die Ritter der Tafelrunde und andere Bücher der Artus-Sage finden

König Artus und seine Tafelrunde

König Artus und die Ritter seiner Tafelrunde gehören sicherlich zu den bekanntesten Figuren in der Literatur, von denen die meisten Menschen in allen Teilen der Welt schon einmal gehört haben. Neben diesen Hauptfiguren gibt es innerhalb dieser Sage aber noch viele weitere Personen, die eine wichtige Rolle spielen. Ihre Geschichte wurde inzwischen von zahlreichen Autoren erzählt. Außerdem gibt es eine Vielzahl Bücher, die beim Verständnis der Artus-Sage hilfreich sein könnten.

Die Sage um König Artus

Die Artus-Sage entstand vermutlich im 5. Jahrhundert und wurde zunächst mündlich überliefert. Im Laufe der folgenden Jahrhunderte fanden sich jedoch viele Autoren, die diese Sage auf die eine oder andere Weise niederschrieben. Einige hielten sich dabei recht genau an die Überlieferungen, andere schmückten die Geschichte etwas aus. Es gibt daher Titel, die dieses Thema sehr sachlich oder ein wenig fantasievoll behandeln, sowie Ausgaben in einer altertümlichen oder in einer modernen Sprache.
Das älteste bekannte Buch mit der gesamten Artus-Sage stammt von Geoffrey of Monmouth und trägt den Titel „Historia Regum Britanniae“, zu Deutsch „Geschichte der Könige Britanniens“. Geoffrey of Monmouth lebte als Geistlicher im Oxford Castle und befasste sich dort mit den Herrschern Britanniens. Seine Historia Regum Britanniae, die vermutlich um 1136 entstand, enthält daher neben der Artus-Sage auch Informationen über das Leben und Wirken anderer Könige. Das Original wurde in lateinischer Sprache verfasst, ist aber inzwischen auch mit einer Übersetzung ins Englische erhältlich. Geoffrey of Monmouth nutzte für sein Buch unter anderem die Werke des Mönches Nennius, der um 820 die Historia Brittonum, die "Geschichte der Briten", verfasste. Auch in diesem Buch, das als zweisprachige Ausgabe mit einer Übersetzung ins Deutsche angeboten wird, findet der sagenhafte König Artus bereits Erwähnung.

Die Ritter und andere wichtige Figuren der Sage

Neben der Hauptfigur Artus gibt es in der Sage viele weitere Personen, die eine mehr oder minder wichtige Rolle spielen. Einige Autoren, die Bücher rund um diese Sage veröffentlichen, greifen eine dieser Personen oder eine ganze Gruppe heraus und stellen sie in den Mittelpunkt ihrer Erzählung.

Lancelot und andere Ritter der Tafelrunde

Wichtige Figuren in der Sage und Mitstreiter von König Artus sind die Ritter der Tafelrunde. Die Zusammensetzung dieser Tafelrunde unterscheidet sich in den Erzählungen verschiedener Autoren: einige Figuren wie Lancelot, der im Laufe der Sage eine Beziehung mit Artus’ Frau hat, werden jedoch immer erwähnt. Die Ritter der Tafelrunde zeichnen sich in der Artus-Sage durch bestimmte Eigenschaften wie gutes Benehmen, Mut und Tapferkeit aus und haben dadurch für ein hohes Ansehen der Ritter gesorgt. Inwieweit diese Beschreibungen mit dem tatsächlichen Rittertum übereinstimmen, können Sie in entsprechenden Sachbüchern über das Rittertum überprüfen.

Die Frauen in der Artus-Sage

Neben den Frauen am Königshof spielen in der Artus-Sage die Priesterinnen und hierbei vor allem Artus’ Halbschwester Morgan oder Morgaine eine wichtige Rolle. Sie leben auf der Insel Avalon und verfügen über magische Kräfte. Dieser Teil der Sage wird gern von weiblichen Autorinnen aufgegriffen. Entsprechende Bücher finden sich daher in der Frauenliteratur, aber auch im Bereich Fantasy. Schriftstellerinnen, in deren Bücher die weiblichen Figuren der Sage im Vordergrund stehen, verwenden häufig das Wort Avalon in ihrem Titel. Sehr bekannte Werke aus diesem Genre sind sicherlich die Bücher von Marion Zimmer Bradley, deren Romanreihe mit "Die Nebel von Avalon" beginnt. Avalon ist aber auch zugleich der Ort, an den Artus sich am Ende der Sage zurückzieht oder dort stirbt. Historiker, die an die Existenz König Artus glauben, beschäftigen sich daher in ihren Büchern auch mit der Frage, wo die Insel Avalon liegen könnte.

Der Zauberer Merlin und seine Beziehung zu Artus

Der Zauberer Merlin ist in der Artus-Sage derjenige, der die Geburt von Artus prophezeit und das Schwert Excalibur schmiedet. Er spielt außerdem im Verlauf der Geschichte immer wieder eine wichtige Rolle. Die Figur des Merlin hat während der gesamten Literaturgeschichte zahlreiche Schriftsteller fasziniert, daher beläuft sich die Zahl der Bücher über Merlin, die im Handel erhältlich sind, inzwischen auf einige tausend Exemplare. Auch in diesem Bereich gibt es wiederum Sachbücher und Romane. Merlin wird von einigen Autoren der Artus-Sage als Druide bezeichnet. Wenn Sie sich für diese keltische Religion interessieren, finden Sie viele Bücher aus diesem Bereich. Außerdem wird Merlin in der Historia Regum Britanniae als Erbauer der Steinkreise von Stonehenge genannt. Dieses Thema bietet Ihnen eine weitere Möglichkeit, sich mit der Figur des Merlin zu beschäftigen.

Bücher über Orte und magische Gegenstände in der Sage

Neben den Personen, die an der Handlung in der Sage beteiligt sind, gibt es die Orte, an denen die Handlung stattfindet. Sie können wiederum Hauptthema eines Buchs sein. Einige Autoren interessieren sich aber auch besonders für alle magischen Gegenstände wie den Heiligen Gral oder das Schwert Excalibur.

Camelot, Tintagel und andere historische Orte der Sage

Camelot ist der Sitz König Arthurs und seiner Ritter. Wo diese Burg einmal gestanden haben soll, ist bis heute ungeklärt. Es gibt jedoch inzwischen einige Bücher, in denen Theorien aufgestellt werden. Etwas einfacher ist dagegen die Suche nach Tintagel. In diesem kleinen Ort in der Grafschaft Cornwall stehen noch immer die Ruinen von Tintagel Castle, in der Uther und Igraine ihren Sohn Artus gezeugt haben sollen. Reiseführer und Beschreibungen der Burg und der Region finden Sie daher bei vielen eBay-Händlern.

Der Heilige Gral in der Artus-Sage

Artus und die Ritter der Tafelrunde suchen in der Sage nach dem Heiligen Gral. Hierbei gibt es verschiedene Erzählungen, wer sich auf die Suche begibt und wie sie verläuft. Eine sehr bekannte Variante ist die Geschichte von Parzival, einem Ritter der Tafelrunde. Sie wurde zum ersten Mal im 13. Jahrhundert von Wolfram von Eschenbach in Versform geschrieben. Einen Heiligen Gral gibt es jedoch nicht allein in der Artus-Sage, auch einige Religionsgemeinschaften erheben Anspruch darauf. Mit diesem mystischen Gefäß, dem magische Eigenschaften zugesprochen werden, befassen sich daher Autoren aus vielen Fachgebieten.

König Artus und sein Schwert Excalibur

Ein wichtiges Element der Artus-Sage und die stärkste Waffe dieses Königs ist das Schwert mit dem Namen Excalibur. Es kann laut der Sage dank eines Zaubers von Merlin nur vom rechtmäßigen König Britanniens aus dem Stein gezogen werden. Einige Autoren widmen sich in ihren Büchern daher speziell diesem Thema.

König Artus aus Sicht der Historiker

Ob es König Artus tatsächlich einmal gegeben hat, ist fraglich. Ein Beweis wurde bis heute nicht erbracht. Da aber Sagen oft zumindest zum Teil auf tatsächliche historische Ereignisse zurückzuführen sind, beschäftigen sich viele Historiker mit der Frage, ob auch dieser Sage eine wichtige Person in der Geschichte Britanniens zugrunde liegt. Wenn Sie dieser Aspekt an der Artus-Sage besonders interessiert, finden Sie passende Bücher in den Rubriken Geschichte, Studium & Wissen.

Die Artus-Sage für Kinder und Jugendliche

Kindern und Jugendlichen gefallen die Artus-Sage und vor allem die Ritter der Tafelrunde meist sehr gut. Deshalb gibt es im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur viele Bücher verschiedener Autoren, die diese Sage kindgerecht in Worte fassen. Für Kinder, die selbst noch nicht lesen können, gibt es Bücher zum Vorlesen und Bilderbücher. Für die Altersgruppe, die zwar schon lesen kann, aber noch Schwierigkeiten mit langen Texten hat, finden Sie in der Rubrik Erstes Lesen passende Ausgaben. Für alle anderen gibt es für jede Altersgruppe entsprechende Bücher.

Die Artus-Sage als Buch, Hörbuch, Hörspiel und auf anderen Medienträgern

Neben dem typischen Format eines gedruckten Buchs, das Sie wahlweise als gebundenes Buch oder als Taschenbuch erwerben können, gibt es auch Hörbücher und Hörspiele, um sich die Geschichte anzuhören. Außerdem werden Ausgaben auf E-Books, Filme, Spiele und selbst Musikkompositionen rund um die Artus-Sage angeboten.

Die Artus-Sage als Hörbuch oder Hörspiel

Wenn Sie die Artus-Sage lieber hören als lesen möchten, haben Sie die Möglichkeit, ein Hörbuch oder ein Hörspiel zu erwerben. Bei den Hörbüchern wird die Geschichte von einer einzigen Person gelesen, Hörspiele werden dagegen mit mehreren Sprechern für die einzelnen Rollen aufgenommen. Auf diese Weise können Sie sich die Artus-Sage beispielsweise auch beim Autofahren oder beim Joggen anhören.

Die Artus-Sage als E-Book

Auch in der modernen Variante eines E-Books sind die Artus-Sage und andere Bücher zu diesem Thema inzwischen erhältlich. Zum Lesen dieser Bücher benötigen Sie einen E-Book-Reader oder ein Smartphone, ein Notebook oder einen Tablet-PC, wenn Sie die Bücher an jedem beliebigen Ort lesen möchten. Ansonsten können Sie ein E-Book auch daheim auf Ihrem Computer lesen.

Die Vielfalt der Artus-Sage im Bereich der Medien

Neben den unzähligen Büchern über die Artus-Sage, die Sie bestellen können, gibt es zahlreiche Filme und Serien, die sich diesem Thema widmen. Selbst Musiker haben die Sage inzwischen auf vielfältige Art und Weise interpretiert. Außerdem gibt es auch Spiele, bei denen die Teilnehmer die Rollen der Figuren aus der Artus-Sage übernehmen.

Die gesamte Artus-Sage umfasst viele Bereiche

Nicht nur die Sage selbst ist in zahlreichen Varianten bei Händlern und privaten Verkäufern erhältlich. Wenn Sie sich mit den einzelnen Elementen dieser Sage ausgiebig befassen möchten, finden Sie für diesen Zweck eine Vielzahl Literatur. Rund um die Artus-Sage wird Ihnen passender Lesestoff daher vermutlich nicht all zu schnell ausgehen.

Weitere erkunden
Wählen Sie eine Vorlage aus

Zusätzliches Navigationsmenü