Die Protagonisten aus Stolz und Vorurteil 1940 und 2005

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war

Die Protagonisten aus

"Stolz und Vorurteil" ist Jane Austens zweiter veröffentlichter Roman. Er wurde mehrfach verfilmt, das erste Mal 1940 mit Laurence Olivier und Greer Garson in den Hauptrollen. Regie führte Robert Z. Leonard ("Vom Winde verweht"). Diese Fassung war ein großer Erfolg - zunächst in den USA, später weltweit. Weitere Verfilmungen folgten, darunter die mehrstündige BBC-Verfilmung von 1995 mit Colin Firth als Mr. Darcy und Jennifer Ehle als Elisabeth Bennet, Regie führte Simon Langton. 2005 kam eine Neuverfilmung mit Keira Knightley und Matthew Macfadyen in die Kinos. Wahre Jane Austen Fans haben natürlich alle Versionen gesehen, die jeweils ihre Stärken und Schwächen haben.

 

Werktreue 1940 - Dialoge, Charaktere, Kostüme

Sehr nahe am Original sind die Dialoge in der Fassung von 1940. Die beiden Hauptdarsteller liefern sich ein witziges, bissiges Wortduell nach dem anderen und ihre Charaktere sind stimmig umgesetzt. Doch Greer Garson war bereits 36 Jahre alt, Jane Austens Elizabeth ist dagegen fast 20 Jahre jünger. Das Selbstbewusstsein stimmt, doch der Überschwang einer heranwachsenden jungen Frau fehlt. Laurence Olivier ist ganz der Frauenschwarm, den er auch in der Verfilmung von Brontës "Sturmhöhen" verkörperte. Nebenfiguren sind sehr frei interpretiert und das Ende stark verändert. Ganz und gar unauthentisch sind die Kostüme in dieser Verfilmung. Vom Regency ins Jahr 1835 verlegt, werden die üppigen Kostüme aus "Vom Winde verweht" verwendet.

 

Ausführliche Adaption - 1995 brilliert Colin Firth als Darcy

Deutlich mehr Wert auf zeitgetreue Umsetzung legte der Produktionsstab der 1995 veröffentlichten Langfassung von Simon Langton. Kostüme, Ausstattung und soziale Verhältnisse werden in dieser Verfilmung deutlich authentischer wiedergegeben. Auch Nebenrollen sind sehr gut profiliert, die Dialoge schnell und witzig. Jede Minute dieser 300 Minuten langen Originalfassung, als "Pride and Prejudice" bei eBay als DVD-Set erhältlich, ist hier kurzweilig und einnehmend, einzig Mrs. Bennet ist eher überzogen dargestellt. Jennifer Ehle ist zwar ebenfalls älter als ihre Filmfigur, aber sie spielt hervorragend. Und Colin Firth brilliert als Darcy in einem Set ausgezeichneter Schauspieler.

 

2005 - schöne Landschaften, realistische Ausstattung, junge Helden

Die britische BBC-Verfilmung hatte Maßstäbe gesetzt und die Erwartungen an die Verfilmung von 2005 waren hoch. Keira Knightley und Matthew Macfadyen liegen vom Alter her deutlich näher beieinander, die Dorfszenen wirken realistisch, der drohende gesellschaftliche Absturz der Familie ist in vielen Einstellungen spürbar. Donald Sutherland gibt einen prächtigen desillusionierten Mr. Bennet, doch der Rest der Darsteller bleibt eher blass. Die Stärken dieser Verfilmung sind zweifellos Ausstattung und Atmosphäre.

 

Der Roman zum Film - Jane Austens Gesellschaftsroman zum Nachlesen

Neben "Stolz und Vorurteil" wurden auch andere Romane von Jane Austen erfolgreich verfilmt, so ihre "Emma" mit Gwyneth Paltrow und Ewan McGregor oder "Sinn und Sinnlichkeit" mit Emma Thompson und Hugh Grant. Doch es lohnt, die Bücher Jane Austens zu lesen. Ihr Wortwitz und ihre präzisen Porträts sind die Würze in ihren Gesellschaftsromanen. Wie bei "Sturmhöhen" der Schwestern Brontë handelt es sich eher um ein Gesellschaftsporträt aus der Sicht einer Frau als um einen historischen Liebesroman.

Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden