Die Nachttischlampe – das richtige Licht am Bett

Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Link zu einer eBay-Seite Entfernen
Laden Sie bis zu 3 weitere Fotos hinzu.
Link zu einer eBay-Seite

Die Nachttischlampe

Was wäre ihr gemütliches Schlafzimmer ohne die passende Nachttischlampe am Bett?
Ob sie die Nachttischleuchte als Leseleuchte, als edles Design-Stück fürs Schlafzimmer oder als stimmungsvollen Lichtspender nutzen ist ihnen überlassen.

Wir möchten ihnen bei der Auswahl der richtigen Nachttisch Lampen helfen, stellen unterschiedliche Lampen-Typen vor und sagen, worauf Sie achten sollten.
Nachttischlampen gehören in jedes Schlafzimmer – so viel steht fest.
Schließlich ist das Schlafzimmer ein Wohnraum in dem wir uns wohlfühlen und entspannen wollen.
Und wenn es um Gemütlichkeit geht, spielt das passende Licht ja bekanntlich die Hauptrolle.
Aber wir Menschen haben ganz verschiedene Gewohnheiten in Sachen Schlaf.

Deshalb ist die Auswahl der richtigen Nachttischleuchte auch eine ganz persönliche Sache.

Das sollte die Nachttischlampe können
Bevor man sich eine Nachttischleuchte, oder häufiger auch als Nachttischlampe bezeichnet, zulegt, sollte man darüber nachdenken zu welchem Zweck man diese benötigt.
Wenn Sie den Kauf der Nachttischlampen planen, sollten Sie sich also zuerst fragen: Wie wollen Sie die Nachttisch Lampe nutzen?
Soll die Leuchte ein Leselicht sein oder soll die Nachttischlampe den Raum beleuchten?
Oder soll es eine Nachttischleuchte Touch sein, die einfach nur ein gemütliches Licht spendet?
Während sich Leseratten für ihre Gute-Nacht-Lektüre helles, gerichtetes Leselicht wünschen, mögen es andere gern gemütlich und schwören auf warmes, gedämpftes Licht im Schlafzimmer.
Entscheidend bei der Auswahl der richtigen Nachtischlampen ist auch der zur Verfügung stehende Platz am Bett.
Der eine hat neben dem Bett genug Platz für eine formschöne Designerlampe, der andere hat nur Platz für eine kleine, kompakte Nachttischleuchte.

Einige haben vielleicht gar keinen Nachttisch, möchte aber trotzdem nicht auf eine schöne Nachttisch Lampe neben dem Bett verzichten.

Die richtige Nachttischleuchte für jeden Zweck
Bei Nachttischlampen unterscheidet man drei Grundtypen:
Die Nachttischlampe als Leseleuchten für helles und gerichtetes Licht.
Die klassische Nachttischlampe als Schirmleuchte, etwa mit Stoffschirm oder Glasschirm.
Oder die Nachttischleuchten mit geschlossenem und lichtundurchlässigem Schirm, zum Beispiel aus Metall.

Wenn abends viel und regelmäßig im Bett gelesen wird, dann ist der erste Nachttischlampen Typ der geeignete.
Nachttischlampen dieser Art haben meist einen Reflektor, der das Licht nur nach vorne bündelt.
Diese Nachttisch Lampe zeichnet sich dadurch aus, das sie genügend Licht für ein gesundes Lesen abgibt, um eine Überlastung der Augen zu vermeiden.
Diese Nachttischlampen ähneln in ihrer Form sogar Schreibtischleuchten und im Prinzip spricht auch nichts dagegen, eine Schreibtischleuchte auf den Nachttisch zu stellen.
Das Licht dieser Nachtischlampe ist funktional lässt sich kaum als gemütliche Lichtquelle für den gesamten Raum nutzen.
Für eine gemütliche Lichtquelle die fürs ganze Schlafzimmer genutzt werden kann ist die Nachttischleuchte in Form der klassischen Schirmlampe.Die Nachttischleuchte kann mit Touch ausgestattet sein oder aber eine energiesparende Lichtquelle nutzen.

Die Schirmleuchte für den Nachttisch hat einen Fuß aus Holz oder Metall, auf dem ein Leuchtmittel sitzt, welches mit einem zylindrischen Schirm aus Stoff, Glas oder Keramik abgeschirmt wird.

Dadurch ist der Lichtschein sanft dämpft.
Nachttischleuchten mit geschlossenem Schirm, bei denen das Licht nur unten entweichen kann, geben auch ein wohnliches und gemütliches Licht ab.
Der Lichtradius der Nachttischlampe ist hier sehr klein und auf den Nachttisch beschränkt.
Diese Nachttischlampen sind aber zum Lesen weniger geeignet.
Es muss nicht immer die typische Nachttisch Lampe sein 
Einige Menschen verzichten ganz bewusst auf einen Nachttisch oder können gar keinen stellen.
Was aber machen diejenigen oder die Menschen die diesen Leuchtentyp grundsätzlich nichts abgewinnen können?

Auch dies stellt kein Problem dar.
Schlanke Stehlampen oder Leseleuchten neben dem Bett sowie Wandleuchten mit schwenkbarem Arm erzielen häufig die gleiche Lichtwirkung wie eine Nachttischleuchte.
Selbst auf niedrigen Nachttischen können schlanke Stehleuchten richtig gut aussehen.
Nachtischleuchte Touch egal in welcher Ausführung sorgt immer auch für anpassbares Licht im Schlafzimmer.
Wer keine Nachttischlampen aufstellen möchte
Auch für den Wohntypen der keine Nachtischlampen mag gibt es viele Alternativen.
Bodenleuchten im Schlafzimmer aufgestellt, zum Beispiel dekorative Kugelleuchten in verschiedenen Größen, geben ein gemütliches wohnliches Licht ab.
Oder man hängt die Leuchte einfach an die Decke – wie etwa als puristische Glühlampe mit Fassung und Textilkabel.
Japanische Reispapierleuchten oder Kugelleuchten als Pendel, die in ca. einem Meter Höhe neben das Bett gehängt werden spenden warmes und angenehm gedämpftes Licht.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden