Die Lügen vom freien Marktplatz und günstigen Provision

Aufrufe 5 Mal bewertet mit „Gefällt mir” Kommentare Kommentar
Mag ich anklicken, wenn dieser Ratgeber hilfreich war
Hallo Ihr Ebayer,

von wegen freier Marktplatz und günstige Angebote.  Nachdem Ebay nun die Proyisionen auf sage und schreibe 9 Prozent erhöht hat und damit den privaten Verkäufer vertreiben will, hat man jetzt neue Weg gefunden, den angeblich   FREIEN MARKTPLATZ    weiter zu reglementieren.

Ich habe im Laufe meiner Jahre diverse Eisenbahnartikel mehrfach gekauft und gesammelt.  Jetzt verbietet Ebay, nein, Ebay löscht Angebote, die man seriös und korrekt, eingestellt hat, weil man privaten Anbietern Vorschriften macht, wieviel sie zu verkaufen haben. und einen Artikel den sie mehrfach besitzen, können sie nicht in mehreren Auktionen anbieten.  Angebliche   SUCHMANIPULATION. !!!!  

Zitat Ebaytext:
Verkäufer dürfen bei Ebay keine identischen Auktionsangebote einstellen, wenn es zu viele Angebote gibt, die nicht mit einem Verkauf enden. Wenn derselbe Verkäufer zu viele identische Angebote einstellt, wird es für Käufer schwierig, sich einen Überblick über die erhältlichen Artikel zu verschaffen und den gewünschten Artikel schnell und bequem zu finden und zu kaufen.
Wenn Sie weiterhin identische Auktionsangebote einstellen, müssen wir Sie möglicherweise vom Verkaufen ausschließen oder Ihr Mitgliedskonto sperren.    Zitat Ende.

Wenn Sie also einen Artikel nicht verschenken möchten und mehrfach haben, können Sie EBAY als Marktplatz vergessen und sollten Intenetplattformen wie Hood, Auvito, Quoka oder Amazon nutzen, denn dort kann man den Artikel so einstellen, wie man möchte und zum grossen Teil, werden dort keine  9 Prozent Gebühren erhoben.

Ich werde diese Angelegenheit durch die Staatsanwaltschaft kostenfrei regeln lassen und werde die Medien über die Vorgänge bei Ebay informieren. Mal sehen, was Herr Jauch denn nun noch positives über Ebay verkaufen möchte, ausser guten Einkommen.

Ebay kann er ja nun nicht mehr bei RTL  als eine faire, korrekte Internetplattform anbieten, bei den Gebühren und Porvisionsvorschriften und Ausschlußandrohungen, die hier ständig stattfinden.
Was machen eigentlich gewerbliche Verkäufer, die hier zu sehr hohen Preisen  Artikel anbieten, die teilweise 1 Jahr oder länger hier zu finden sind ???

Wie angenehm war Ebay, als man klein war, mit Anbietern fair umging. Wird Zeit auf anderen Plattformen anzubieten. Kostenfrei.
Möchten Sie Ihr Wissen weitergeben? Erstellen Sie Ihren eigenen Ratgeber… Verfassen Sie einen Ratgeber
Weitere Ratgeber erkunden